Forum: Netzwelt
Sexismus in der Tech-Szene: Der Elefant im Tal der weißen Männer
REUTERS

Das Silicon Valley hat ein Sexismus-Problem, will eine neue Umfrage mit erschreckenden Zahlen belegen. Befragte Frauen seien in der Mehrheit ein- oder mehrmals im Job belästigt worden.

Seite 2 von 5
hansgustor 12.01.2016, 14:29
10. Ich auch.

"87 Prozent gaben an, von männlichen Kollegen erniedrigende Kommentare zu hören bekommen zu haben und drei Viertel wurden im Bewerbungsgespräch zu Familienstand und Kindern befragt."

Da könnt ihr mich auch dazuzählen, bin aber leider ein Mann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Rudi Edward Mx 12.01.2016, 14:34
11. Sexismus und Quote

Zu mir haben früher auch Mitglieder der von mir geleiteten Forschungsgruppe gesagt, "ich sei manchmal zu aggressiv". Nachdem ich darüber nachgedacht hatte und zu dem Ergebnis kam, es könne stimmen, hörte ich davon jetzt nichts mehr. Stattdessen habe ich den Spitznamen: "der Diplomat". Ob ich verheiratet sei und Kinder habe, wurde ich nicht nur bei der Einstellung, sondern auch von jeder Kollegin einzeln gefragt (Antwort: "Nein und Ja". Und eine Dame von der Konkurrenz bemerkte einmal während eines Vortrages von mir (halblaut, damit es jeder hören kann), mein Thema sei ein "No Brainer". Ich bat sie daraufhin vor versammeltem Saal, mir Nachhilfeunterricht in amerikanischer Gossensprache zu geben, derer ich als "Non Native Speaker" nicht mächtig wäre. Ausser einer roten Birne brachte sie aber garnichts hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doedelheimer 12.01.2016, 14:42
12. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt! (oder: timing ist alles!)

Also, so ein "Zufall" auch - übrigens, es lohnt sich, ein wenig über die Dame in englischsprachigen (internet)-Medien zu recherchieren; glaubhaft und seriös ist anders!

"Auf einer Firmenkonferenz beschließen die männlichen Kollegen, baden zu gehen, in Unterwäsche. Die Frauen bleiben am Ufer zurück."

Häh? Hätten die Männer jetzt doch die klischeebeladenen "Beschützer" spielen sollen? Eine emanzipierte Frau kann man doch rein logisch nicht "zurückbleiben" lassen, gelle? Umgekehrt hat niemand die Frauen daran gehindert, ebenfalls in Unterwäsche schwimmen zu gehen, oder? Übrigens, es soll Firmen gehen, da geht man nach einem guten Abschluß gemeinsam in die gemischte Sauna... ganz nakig, und trotzdem ohne jeden Sex...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bikebuilder 12.01.2016, 14:44
13. Alles plausibel...

Ich kann mir das sehr gut vorstellen. Ein Mitarbeiter bei mir in der Firma greift jeden Morgen der Sekretärin an den Hintern um die Konsistenz zu testen. Seit sie verheiratet ist lässt er davon ab.
Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the_eagle 12.01.2016, 14:46
14. Bitte die gleiche Umfrage bei Männern durchführen

Tatsächlich sind die meisten Männer auch schon einmal belästigt oder benachteiligt worden. Ist wohl eher ein Menschenproblem allgemein und kein geschlechtsspezifisches. Junge Männer berichten allgemein sehr häufig von äußerst abfälligen Verhalten von Vorgesetzt(inn)en. Das fängt schon in der Schule an... Wer kennt nicht die eine Lehrerin die Hass auf alle Männer hatte und man(n) nur wegen seinem Geschlecht automatisch 1-3 Noten schlechter bewertet wurde. Das Silicon Valley wird momentan nur von den Neidern schlechtgeschrieben. Eigentlich ist es weltweit der beste Ort zum arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard_s2 12.01.2016, 14:48
15. Gekreische

Zitat von enivid
Dieses Gekreische von der benachteiligten Frau und dem Gender-Wahn geht mir aufm Keks. mir schenkt auch keiner was und 8ch muss mir alles hart erarbeiten. F
Alles das, was Männer können, können Frauen mindestens genauso gut. Das haben sie uns ja nun lange genug erzählt.
Es kann also gar nicht sein, daß sie benachteiligt sind. Sie können sich ja mindestens genauso gut im Job und im sonstigen Leben behaupten. Durch Arbeit - nicht durch Gekreische.

Warum sie trotzdem ständig kreischen, ist mir auch noch ein Rätsel. Aber das werden wir schon noch rausbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ty coon 12.01.2016, 14:48
16.

Zitat von fatherted98
...man sich in der Nerd Scene kauf vorstellen. Ob das wohl so alles stimmt?
Das weiß ich nicht, ich war noch nie im Valley. Es würde mich allerdings nicht wundern, wenn sich da eine Menge Alpha-Wölfe herumtreiben, die im Umgang mit Kolleginnen ungeübt sind.
Ich kann allerdings aus deutschen Software-Unternehmen berichten. Frauen als Entwicklerinnen sind noch immer die große Ausnahme. Dabei steht den Frauen die Tür zum Informatikstudium weit offen. Es muß sich hier also nicht um irgendeine Benachteiligung handeln -- ganz offensichtlich interessieren sich Frauen einfach seltener fürs Programmieren.

Herrenwitze, anzügliches Verhalten oder Betatschen habe ich bisher noch nicht miterlebt, und ich bin durchaus schon etwas in diesem Land herumgekommen.
Da scheint es ja, wenn man den Medien glauben darf, in jeder Redaktionsstube schlimmer zuzugehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stopcomplaining 12.01.2016, 14:52
17. @enivid & @agt69

Die Ignoranz ist kaum noch zu ueberbieten. Die unterschiedliche Bezahlung ist keine Verschwoehrungstheorie sondern fakt. Sexuelle Beleastigung ist genausowenig ein Maerchen . Aber das anzuerkennen und etwas gegen zu tun ist natuerlich unangenehm, heist ja das dann der eigene Status nicht mehr der gleiche ist. Und ja, das sich Kollegen vor einem entbloessen ist sexuelle Belaestigung, da beist die Maus keinen Faden ab

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TomDietl 12.01.2016, 14:55
18. Relevant?

Das Silicon-Valley ist ja recht bekannt, aber doch eine weit entfernte kleine Region, deren angebliche Psychoprobleme reichlich irrelevant für den deutschen Alltag sind.
Warum also dieser Beitrag?

Man sollte doch langsam in den Redaktionen ahnen dass das Publikum etwas sensibilsiert ist für plumpe, und auch subtile Menien-Pädagogik.
Mein Eindruck ist:
Jetzt wird alles aus der Kiste gekramt was das Thema Islam und Frauenfeindlichkeit und "taharrush gamea" relativieren könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
May 12.01.2016, 14:56
19.

Ich empfehle einmal genauer zu recherchieren. Gerade Frau Pao ist ein ganz schwarzes Schaf welches selbst unmenschlich mit untergebenen umging, sich gleichzeitig aber versuchte als Sexismusopfer nach oben zu klagen und immerhin an die Spitze von Reddit gelangte bis sie von ihren unzufriedenen Kunden vom Hof gejagt wurde. Kein Wunder hat sie auch ihren Prozess verloren. Uebrigens schein sie das von ihrem Mann, einem Hedgefonds Manager, gelernt zu haben. Der hat schon mehrfach dubiose Diskriminierungsklagen gefuehrt und auch die ein oder andere Million dabei eingestrichen. Gerade als sein Hedgefonds im Begriff war pleite zu gehen klagt dann Frau Pao auf 16 Millionen Schadensersatz weil sie angeblich als Frau nicht genug gefoerdert wurde. Wie sie da auf einen Schaden von 16 Millionen kommt weiss auch nur sie.

Die Wahrheit duerfte genau andersherum sein. Nirgendwo duerften die falschen Sexismusanschuldigungen so hoch sein wie in der Tech-Industrie. Frau Pao (von den Reddit Nutzern wenig liebevoll "Chairman Pao" genannt, in Anspielung auf Mao Tse Tung) ist das beste Beispiel. Ihre Anschuldigungen wurden vor Gericht zerpflueckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5