Forum: Netzwelt
Sichere Verbindungen: Telekom, Web.de und GMX machen E-Mails sicherer
REUTERS

Endlich nutzen Telekom, Web.de und GMX eine Technik zum sicheren Austausch von E-Mail-Nachrichten untereinander. "E-Mail Made in Germany" nennen sie ihre Initiative - gespeichert werden sollen die Daten nur in Deutschland.

Seite 11 von 11
fragel 10.08.2013, 00:22
100. Banking

Zitat von bko
Wie sichert man sich z.B. beim TELEFONBANKING, wo zunächst Konto-Nr. und Geheimzahl per Tastatur oder Sprache eingegeben werden. Wer diese Eingaben abfängt, kann damit anschließend weitere Transaktionen vom Girokonto ausführen. Dagegen ist die ganze e-mail Diskussion Pipifax !
Das Gute ist doch , es wurde bekannt , das unsere Verbindungen ausspioniert wurden. Da es bekannt ist, können wir bei Kontenplünderungen dem BND die Schuld geben und Schadenersatz verlangen. Direkt Strafanzeige gegen BND erheben. Mir kann keiner verklickern , alle geklauten Daten seien per richterlichen Beschluss gespeichert worden. Das sind Abermillionen von Daten. Welche Richter haben das Veranlasst und mit welchen Grund?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manschu 10.08.2013, 04:56
101.

Zitat von marina@spiegel
Trifft das nicht für jede E Mail-Adresse zu? Da ist ja auch die komplette Postanschrift immer bekannt. Wenn ich Sie richtig verstehe, ist Ihrer Meinung nach eine 'eigene' EMail-Adresse auf einem deutschen server auch nicht sicherer als von einem deutschen Email-Anbieter?
Bei den üblichen Anbietern muss man natürlich die eigene Anschrift nennen. Diese Angabe ist dann dort im System von Google, GMX usw. aber eben nicht öffentlich. Bei "mail@ihrname.de" kann ich aber bei DENIC nachschauen, wem die Domain "ihrname.de" gehört. Das ist ein riesiger Unterschied.
Also sicherer kann eine eigene Mail-Adresse schon sein. Die Mails werden nicht wie sonst für Werbung und Nachrichtendienste systematisch auf dem Server durchsucht. Wenn man aber unverschlüsselt versendet, sind sie unterwegs frei lesbar und man muss eben mit dem Nachteil leben, dass die (reale) Postanschrift groß und breit frei zugänglich veröffentlicht wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rochus 10.08.2013, 07:51
102. Richtigstellung:

Zitat von sysop
Endlich nutzen Telekom, Web.de und GMX eine Technik zum sicheren Austausch von E-Mail-Nachrichten untereinander. "E-Mail Made in Germany" nennen sie ihre Initiative - gespeichert werden sollen die Daten nur in Deutschland.
Der Datenaustausch von Mailserver zu Mailserver bleibt nach wie vor offen, nur die Kommunikation vom Endgerät zum Server wird verschlüsselt. Das können viele seriöse Email-anbieter aber seit Jahren, vielfach bieten sie an, aber es wird von Anwendern nicht genutzt: zu kompliziert, neuer Port, ich versteh das nicht usw
Kurz und gut: die genannten Anbieter sind jetzt endlich da angekommen, wo sie eigentlich schon längst hätten sein sollen.
Und
Geschützt werden die Inhalte nicht, weil sie auf den Servern eben NICHT verschlüsselt sind. Und da hat die NSA (uneingeschränkte Solidarität) uneingeschränkten ZUgriff.
Wer Nachrichten absichern will muß sich schon PGP beschäftigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marina@spiegel 10.08.2013, 09:22
103. @manschu

Ah, jetzt verstehe ich was Sie meinen. Bis eben hatte ich noch nicht mal das Problembewußtsein über den Unterschied zwischen a) Sicher vor Zugriff auf Mail-Inhalt und b) Anonymität, wer die Mail verfasst hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andirama 12.08.2013, 09:33
104. Lächerlich

Da bringt die Telekom ihren Mailservern nach 15 Jahren endlich bei Daten zum nächsten Mailserver via SMTPS zu schicken und dann preisen die das als Sicherheitsfeature an.
eMails ohne SMTPS zu versenden kann man mit dem Versenden von Postkarten durch durchsichtige Rohre vergleichen.
Nun werden die durchsichtigen Rohre durch undurchsichtige ersetzt, und dieses als enormes Sicherheitsfeature angepriesen. Dumm nur dass die Postkarten (eMails) in den Verteilerstellen (Servern) immer noch mitgelesen und kopiert werden (können).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marta II 12.08.2013, 16:04
105. MySecrety

Ich finde diese Apps komisch. Lieber ist doch eine Client-Seitige Verschlüsselung die einen einfaches Kennwort hat. Und da sollte man nur kurze Texte verwenden, damit ist man sicher. "Einfach und Effektiv" lautet immer meine Devise.
Androider haben MySecrety, wieso haben die iOS nicht das gleiche Tool? Es sendet SMS, Emails und co.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 11