Forum: Netzwelt
Sicherheitslücke in iOS 6.1: Fingertricks hebeln iPhone-Sperre aus

Die Pannenserie mit dem iPhone-Betriebssystem iOS 6.1 reißt nicht ab. Jetzt zeigt ein Hacker, wie er mit ein paar Tastenkombinationen das Zahlenschloss eines Apple-Handys umgehen kann.

Seite 1 von 9
cor 15.02.2013, 11:09
1. Vorhang auf

Let the Apple-Bashing begin!

Jemand Popcorn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
earl grey 15.02.2013, 11:15
2. Otternasen...

Zitat von cor
Let the Apple-Bashing begin! Jemand Popcorn?
Ich nehm Otternasen...

Ist Weibsvolk anwesend?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habmeinemeinung 15.02.2013, 11:16
3. iUnlock

Köstlich, die unfehlbare super ordentliche und alles andere in den Schatten stellende Edel Schmiede Apple mal wieder.
Ob sie das den Fanboys auch als Feature andrehen können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wakaba 15.02.2013, 11:18
4.

Zitat von cor
Let the Apple-Bashing begin! Jemand Popcorn?
Was gibts den da zu sperren? Das Arme-Leute-Knebel-Vertrags-Handy hat doch keine wichtigen Infos drauf ausser einen Angry-Birds Highscore.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mertrager 15.02.2013, 11:18
5. Eigentlich immer...

sollte man sein Mobiltelefon außerhalb des privaten Bereichs nicht unbeaufsichtigt rumliegen lassen. Auch dann nicht, wenn der "Bug" behoben ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 15.02.2013, 11:23
6. Mampf

Zitat von habmeinemeinung
Köstlich, die unfehlbare super ordentliche und alles andere in den Schatten stellende Edel Schmiede Apple mal wieder. Ob sie das den Fanboys auch als Feature andrehen können?
Nicht schlecht für den Anfang, aber das geht besser! Wo sind die echten Apple-Basher?

PS Immer noch Popcorn da!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xenoxx 15.02.2013, 11:24
7. Problembewusstein?

Zitat von sysop
Ein herumliegendes iPhone ist trotz Zahlenschloss ungeschützt, zumindest Personen gegenüber, die den Trick kennen und eingeübt haben.
Ebenso ist ein herumliegendes Portemonnaie ist ungeschützt, ein herumliegender Schlüsselbund gleichfalls. Und das wird nicht nur Personen verleiten, welche «den Trick eingeübt» haben. Wo also liegt das Problem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 15.02.2013, 11:27
8. Wer sein

Zitat von sysop
Die Pannenserie mit dem iPhone-Betriebssystem iOS 6.1 reißt nicht ab. Jetzt zeigt ein Hacker, wie er mit ein paar Tastenkombinationen das Zahlenschloss eines Apple-Handys umgehen kann.
Phone unbeobachtet irgendwo rum liegen lässt...
und dabei ist es egal ob iOS, Android oder WIN 8 RT.
Gibt leider genügend Zeitgenossen mit klebrigen Fingern.
Eine Sicherheitslücke ist dann eine Sicherheitslücke wenn ich als User zulasse das die Lücke genutzt werden kann.
Passt auf eure Handys auf und alles ist safe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 15.02.2013, 11:28
9.

Ärgerlich, aber leicht verhinderbar: Einfach vom vierstelligen simplen Passcode auf einen richtigen alphanumerischen Passcode umschalten. Damit geht dieser Trick nicht mehr und die Daten bleiben sicher.

Zitat von Artikel
Aber auch sonst gilt, dass der Lockscreen im Grunde nur vor neugierigen Menschen schützt, etwa so, wie ein Aktenkofferschloss. Wer ein iPhone wirklich knacken will, schafft das.
Nein. Der Link führt zu einer Beschreibung einer Methode, die schon seit längerem nicht mehr funktioniert. Ebendort:

Zitat von iPhoneBlogr
This will not work on iPhone4S, iPad2, iPad3 or any future devices unless a new bootrom exploit is discovered.
Dieser Exploit ist seit dem iPad 2 / iPhone 4S versperrt und funktioniert nicht mehr. Es wurde bislang kein weiterer Boot-ROM-Bug mehr entdeckt. Und nur dort könnter Apple ihn nicht einfach durch ein Update fixen.

Daten auf den neueren Geräten mit einem ordentlichen Passcode sind nach aktuellem Stand nicht knackbar, entgegen der Behauptung des Artikels.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9