Forum: Netzwelt
Sicherheitslücke Stagefright 2.0: Neue Gefahr für Millionen Smartphone-Nutzer
SPIEGEL ONLINE

Eine Schwachstelle in Googles Android-Betriebssystem bedroht Hunderte Millionen Handys. Mit manipulierten Musik- und Videodateien könnten Hacker Schadsoftware auf die Geräte bringen.

Seite 3 von 4
orthonormalbürger 02.10.2015, 16:19
20. interssant.

Windows Bockmist am Desktop. Man lege sich einen guten Virenschutz zu und sei ein mündiger Nutzer der sein Gehirn benutzt und schwups man hat nie Probleme. Das selbe gilt fürs Handy...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 02.10.2015, 16:39
21. Nix Virenschutz

Zitat von orthonormalbürger
Windows Bockmist am Desktop. Man lege sich einen guten Virenschutz zu und sei ein mündiger Nutzer der sein Gehirn benutzt und schwups man hat nie Probleme. Das selbe gilt fürs Handy...
Das ist eine Sicherheitslücke und kein Virus. Den Unterschied kennen Sie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GrinderFX 02.10.2015, 17:05
22.

Zitat von tonyhawks
Kann ich echt nicht mehr hören. Das 1 Euro Angebt ist ja wohl i.d.R. das iPhone. Zu jedem Müll wird es einem hinterher geworfen. Allein die Bild Zeitung verteilt iPhones ohne Ende. Erklärt natürlich so einiges...
Mathe ist so gar nicht ihr Ding oder, denn Rechnen können sie ja mal so gar nicht.
Nein, Das iPhone kostet NICHT nur 1 Euro.
Sie müssen schließlich die monatlichen Kosten dazu rechnen, denn wenn ich mir etwas auf Raten kaufe, zählen die Raten natürlich dazu.
Hingegen gibt es aber schon 30 Euro Android Smartphones, OHNE Raten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Takapuna 02.10.2015, 17:18
23. Nase voll

So langsam kann man fast die Nase voll haben von all diesem Smartphone Segen. es vergeht kaum ein Monat, in dem man nicht von irgendwelchen Sicherheitslücken erfährt und wie einem der Nutzen eines Smartphone verdorben wird.
Vielleicht sollte man eines der Geräte mit dem man nur SMS schreiben & telefonieren konnte wieder aus der Mottenkiste holen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Big_Jim 02.10.2015, 17:41
24. Mindestens 2 Jahre Updates

Denn so lange gilt auch die Garantie bzw. Gewährleistung in Deutschland. Es kann nicht sein, dass ein paar Monate altes Handy nur für Onlinebanking usw so ein Sicherheitsrisiko ist.
Die EU regelt sogar die Länge von Gurken aber so ein Hammer interessiert nicht? Unfassbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 02.10.2015, 21:30
25. Und dann kommt dad Update

und alles ist hin. Ich habe drei Androidgeräte von Samsung. Es wird nichts mehr "upgedatet" weil jedes mal was anderes zerschossen wird. Für das was ich früher mal mit dem S2 machte brauche ich jetzt alle Geräte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
master-of-davinci 03.10.2015, 01:23
26. Schwätzer

Zitat von bluemetal
Dass man User, auch von Altgeräten, mit regelmäßigen kostenlosen und sofortigen Updates versorgen kann beweist ja Apple. Aber solange im Android Lager einzig die Geiz-ist-Geil-Mentalität herrscht und jeder X-beliebige Hinterhof-Chinese am OS rumschrauben darf und vor allem kein Android-Kunde bereit ist für Sicherheit ein paar Euro mehr zu zahlen, sich sogar tatsächlich auch noch bremsende energiehungrige kostenpflichtige Antiviren-Software auf einem Handy (?!) installieren muss, solange werden es die Hersteller nichts ändern... Android ist das was Windows im Desktop-Bereich ist, ein desaströser unsicherer Haufen digitalen Bockmists.
Blaueisen darf natürlich nicht fehlen...
Ihre Posts strotzen immer vor unreflektiertem Unsinn.
Was beweist Apple denn? Dass es bereits mit den paar Modellen überfordert ist, saubere Updates auszurollen? Dass nun fast täglich Meldungen über Probleme, Lücken, Schadsoftware bei IOS uns OSX auftauchen?
Das Android Update Problem hat absolut nichts mit einer Geiz Mentalität der User zu tun. Das Grundproblem ist und bleibt die Fragmentierung gepaart mit dem Unwillen einiger Herstellers die Updates an ihre Hardware anzupassen.

Zu dem "Bockmist" sag ich mal nichts...So billige Polemik ist nicht diskussionswürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whocaresbutyou 03.10.2015, 14:25
27. mal heftig ins Knie geschossen...

Zitat von xineohp
Einen mp3-Player für die Musik und ein Telefon zum telefonieren sowie eine Kamera zum Photografieren. Geht alles unvernetzt mit unabhängigen Geräten ohne Computer und Viren. Einen gut gesicherten Linux-Rechner zuhause, um die Medieninhalte vom Netz zu holen und dann ...
Respekt... da haben sie sich mit absoluter Zielstrebigkeit die drei untauglichsten Argumente zum Thema herausgepickt. Und LINUX darf natürlich in keinem Mainstream-Bash fehlen, genauso wie das obligatorische JETZT!

Weder zum Telefonieren, noch zum Fotografieren oder Musik hören benötigen ich auf dem Smartphone eine Vernetzung. Wozu soll ich drei Geräte mit mir herumschleppen, wenn ein einziges alle Anforderungen abdecken kann?

Einzelgeräte sind in der Summe teurer, passen nicht zusammen in die Hosentasche, benötigen separate Ladegeräte und können unabhängig von einander verloren, vergessen oder geklaut werden.

Von Organisationsaufwand, Ergonomie und der Unterstützung unter Linus mal ganz zu schweigen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whocaresbutyou 03.10.2015, 14:37
28.

Zitat von quark2@mailinator.com
Die Hälfte der Smartfernseher läuft doch auch auf Android ... Das Tolle ist, die MP3 muß man nicht mal hören können ... 2..3 Sekunden Stille sollten auch reichen ... irre. Und im Fall der Fernseher hat man dann auch noch Kontrolle über die eingebaute Skype-Kamera und das Mikro ... in Wohn- und Schlafzimmern der ganzen Welt ... Aber die Leute haben ja nie was zu verbergen ...
wenn sie mal versucht haben, einen solchen Fernseher "upzudaten", werden sie feststellen, das Android noch lange nicht gleich Android ist...

Da ich Spaß an solchen Spielereien habe kann ich ihnen aus eigener, schmerzlicher Erfahrung versichern, dass 90% aller Dinge, die auf dem ältesten, ungepatchten Androids reibungslos laufen, auf Smart-TV`s, SetTop-Boxen oder sonstigen "Auch-Android-drin"-Geräten nicht mal mit enormem Aufwand zum Laufen zu bringen sind.

Schon garnicht automatisiert durch einen "Universal-Android-Virus".

Davon mal abgesehen sind die deutschen Wohnzimmer nicht annähernd interessant genug für einen derartigen Aufwand...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icke0816 04.10.2015, 23:39
29. tägliche Meldungen IOS?

lesen Sie täglich die gleiche Meldung? DAS nenn ich mal Unfug ;) Aber ok. Android User neigen häufig zu Übertreibung.
Ein OS ist und besteht aus Code, geschrieben von Menschen oder (schlimmer) zusammengeklickt mit Baukästen, die von Menschen geschrieben wurden. Das hat nichts mit irgendwelchen Handyherstellern zu tun. Betroffen sind nicht nur Handys sondern auch wöchentlich Serversoftware. Je komplexer die Software wird, die wir nutzen, desto häufiger werden Fehler auftreten. selbst (kurze) Scripte erreichen schnell 1000 Zeilen. Ein Betriebssystem besteht aus Mio Zeilen Code von verschiedenen Teams. Wer mag sich da hinstellen und den totalen Überblick über evtl. Fehler haben? (Foristen von SPON ausgenommen) ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4