Forum: Netzwelt
Sicherheitslücke in Tracking-Uhr: Die Smartwatch hört mit
Getty Images

Die Computerexperten der Fachzeitschrift "c't" warnen vor einer Eine Tracking-Uhr des Herstellers Vidimensio. Das Gerät könne leicht gehackt und sein Benutzer abgehört werden.

Horch und Guck 29.03.2018, 15:10
1. Der Hersteller und Anbieter spioniert sowieso

Dafür sind diese ganzen smarten Dinge doch da, das ist doch deren Geschäftsmodell.
Und wer sich dann sowas auch noch für teuer Geld kauft, dem sollte das doch wohl auch klar sein.
Und ziemlich egal sowieso, weil er/sie ja eh nichts, aber auch rein gar nichts zu verbergen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
migampe 29.03.2018, 16:54
2. Fußfessel

Die elektronische Fußfessel war zur Überwachung von Straftätern gedacht imd heute gibt es "Dummdödel" die sich so ein Ding freiwillig ans Handgelenk schnüren. Ich fasse es nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vidimensio 08.04.2018, 12:22
3. Entwarnung: Nach c't-Recherchen: Tracking-Smartwatch jetzt ohne Abhör

c't sagt: "Besitzer von Vidimensio-GPS-Trackern können aufatmen: Sie können über die Uhren nicht mehr von Fremden aus dem Internet belauscht werden. Wenige Tage nach Veröffentlichung einer investigativen c't-Recherche schaltete der Hersteller die Funktion ab."

Hiermit bestätigt Vidimensio, dass das Problem nicht damit gelöst wurde, dass das "öffentlich erreichbare Server-Interface" besser versteckt wurde, sondern es wurde ganz gelöscht.

Bitte hier lesen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nach-c-t-Recherchen-Tracking-Smartwatch-jetzt-ohne-Abhoerfunktion-4011836.html

Vidimensio

Beitrag melden Antworten / Zitieren