Forum: Netzwelt
Sicherheitsprobleme: So stopfen Sie gefährliche Lücken in Windows und Flash
Microsoft

Unbedingt aktualisieren: Microsoft dichtet sein Betriebssystem ab, Adobe den Flashplayer. Nutzer sollten die Aktualisierungen schnell installieren. Denn die Unternehmen stufen viele der beseitigten Schwachstellen als kritisch ein, Milliarden Computer sind betroffen.

Seite 1 von 4
dongerdo 11.09.2013, 15:37
1.

Zitat von sysop
Unbedingt aktualisieren: Microsoft dichtet sein Betriebssystem ab, Adobe den Flashplayer. Nutzer sollten die Aktualisierungen schnell installieren. Denn die Unternehmen stufen viele der beseitigten Schwachstellen als kritisch ein, Milliarden Computer sind betroffen.
Es hat mich jetzt schon mehr als einmal angätzt dass Adobe mittlerweile bei Flash geradezu... nun ja... nennen wir es hinterfotzig Drittanbietersoftware mitinstallieren will.
Das kennt man eigentlich hauptsächlich von drittklassiger Shareware - ein solcher Konzern sollte das nicht nötig haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fraecael 11.09.2013, 15:51
2. Alarmismus

Diesen reißerischen Artikel würde ich mir mal bei Linux und MacOS wünschen. Da sind doch deutlich unsicherer als Windows.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinmein 11.09.2013, 15:52
3.

Zitat von sysop
Unbedingt aktualisieren: Microsoft dichtet sein Betriebssystem ab, Adobe den Flashplayer. Nutzer sollten die Aktualisierungen schnell installieren. Denn die Unternehmen stufen viele der beseitigten Schwachstellen als kritisch ein, Milliarden Computer sind betroffen.
Adobes Flashplayer verlangt gefühlt fast jeden Tag nach einem Update und mein Firefox-Browser zickt trotzdem immer noch rum und will wegen dem Flashplayer nicht starten. Ich bin es allmählich leid, das kann man doch alles nicht mehr ernst nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andretac 11.09.2013, 16:00
4. Danke

zum Glück gesehen. sonst hätte ich das Update später installiert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c00 11.09.2013, 16:01
5.

man sollte vielleicht noch erwähnen, dass man die Adobe-Downloadseite in allen betroffenen Browsern extra aufrufen muss (mit Ausnahme von Chrome). Der Installer für den Internet Explorer ignoriert den Firefox und umgekehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walther Kempinski 11.09.2013, 16:23
6. Acrobat Reader

Es gibt keinen Acrobat Reader. Acrobat steht immer für die Vollversion, also den Writer. Gemeint ist wohl der kostenlose Adobe Reader.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Irrwisch68 11.09.2013, 16:49
7. Grmpf!

Alle 30 Tage + 1 (wegen Adobe) muss ich alle Programmfenster schließen und den Rechner neu starten. Geht gar nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf_olafson 11.09.2013, 17:37
8. Wirklich?

Zitat von Irrwisch68
Alle 30 Tage + 1 (wegen Adobe) muss ich alle Programmfenster schließen und den Rechner neu starten. Geht gar nicht!
Man muss bei Win immer noch wegen eines Flash-Updates neustarten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dietert1 11.09.2013, 18:02
9. Dumm gelaufen

Ja, so langsam werden die Russen und Chinesen wohl die Hintertürchen finden, die sich die NSA eingerichtet hat, höchste Zeit also, was zu ändern. Und den Medien bleibt nur, diese amerikanischen Firmen machtvoll zu unterstützen. Irre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4