Forum: Netzwelt
Sicherheitswahn: Bitte geraten Sie umgehend in Panik. Jetzt!
Polizeipräsidium Köln

Ein Mann kauft im Baumarkt Chemikalien. Er sieht arabisch aus. Die Polizei ruft eine Fahndung aus, Medien warnen vor "Terrorverdacht". Am Ende ist die Erklärung sehr viel trivialer - aber der Vorgang zeigt exemplarisch, was gerade schief läuft.

Seite 12 von 43
themistokles 27.01.2016, 14:28
110.

Zitat von mcmercy
Herr Lobo verharmlost hier ohne wirkliche Fakten zu nennen. Der Mann wird sicherlich nicht nur 1 in Worten eine Packung "Putzmittel" gekauft haben sondern wohl mehr als die handelsübliche Menge und wie sich ja dann auch bewahrheitet hat wohl eben genau nicht zum Putzen. Ich empfehle Herrn Lobo dann doch noch mal seinen Biedermann zu lesen, diesmal nicht im übertragenen Sinne.
Ja und? Und wenn er 100 Packungen oder Flaschen Reinigungsmittel gekauft hätte. Niemand schreibt vor, wieviel Reinigungsmittel man kaufen darf. Hätte ein "normal europäisch aussehender" Mann eingekauft, würde... genau Null Komma nichts passiert sein. Einzig sein Aussehen war Anlass für solch eine Ermittlung. Wie vor 70 Jahren....

Beitrag melden
krause80 27.01.2016, 14:28
111. Wie bitte?

offenbar hat der Autor Paris, Istanbul, Madrid, London, NYC etc. nicht verstanden.

Nur durch sehr sehr viel Glück und etwas Aufmerksamkeit sind wir bisher davon gekommen.

Letztes Jahr Radrennen in Frankfurt: Auch hier war eine Baumarktverkäuferin aufmerksam.

Für mich ist die Geschichte beruhigend: ein bisschen was funktioniert also doch noch in Deutschland.

Ich wünsche mir mehr von dieser Art von Geschichten!

Lieber 100x Fehlalarm, als....

Beitrag melden
Medienkritiker 27.01.2016, 14:28
112. Nein ! Das wars nicht !

Zitat von DenisJohnson
...dieser Jemand tatsächlich 200 kg Ammoniumnitrat gekauft haben, so würde ich diesen Sachverhalt trotz aller durchaus vorhandenen Panikmache auf jeden Fall ernst nehmen...
Aber Fakt ist, dass einem verantwortungsbewussten, kenntnisreichen Mitarbeiter die Kombination Aceton/Salzsäure und eine weitere Komponente sehr stutzig machen sollte.

Beitrag melden
Ishibashi 27.01.2016, 14:29
113. Herstellung von Drogen

ist kein Kavaliersdelikt.
Im Nachhinein waren die Ermittlungen doch gerechtfertigt, oder ist jetzt nur noch Terrorismus strafbar.
Wenn die Unschuldsvermutung so extrem ausgelegt würde wie Herr Lobo dies gern hätte könnten wohl nur noch die wenigsten Straftaten aufgeklärt werden. Dieser Wunsch ist für manche zwar verlockend, aber solange eine Mehrheit der Bevölkerung eine Strafverfolgung wünscht sollte auch ein weltfremder Journalist dies akzeptieren.

Beitrag melden
vertitude 27.01.2016, 14:29
114. Panik?

Wer ist denn genau in Panik geraten? Ich konnte dazu in den Medien nichts finden. Es sollte ganz normal sein, dass verdächtige Einkäufe zu einer Überprüfung führen. Und wenn es hier nun mal einen "arabisch aussehenden Mann" getroffen hat, der eben unübliche Mengen von potentiell gefährlichen Substanzen gekauft hat, kann ich daraus keine Diskriminierung oder Panikmache ableiten, denn die Tatsache ist nun mal Fakt. Im Übrigen ist es ja wohl auch nicht kleinzureden, wenn jemand Betäubungsmittel herstellen will. Wofür denn bitte? Um seine Kühe vor dem Erbolzen human einzuschläfern? Wohl kaum. Die Person hatte wohl anderes im Sinn, was übrigens noch zu klären ist. Also alles in allem hatte die Polizeiaktion für mich sehr wohl Sinn gemacht, zumal sie schließlich zu einem Ergebnis geführt hat...Kann den Kommentar daher überhaupt nicht nachvollziehen - Sie machen wohl eher Panik, Herr Lobo!

Beitrag melden
ichliebeeuchdochalle 27.01.2016, 14:29
115.

Zitat von hein.ch
Was m8ich an der Meldung auch gestört hat, war der Satz, dass er "sich gestellt hat". Wenn man nicht verbrochen hat, kann man sich nicht stellen, sondern höchstens melden.
Ich setze noch einen drauf. ARD-Videotext gestern abend: "Verdächtiger gefasst".

Beitrag melden
barstow 27.01.2016, 14:30
116. Der Vorgang zeigt vor allem

Das Multikultiwahn einen weiteren Drogenverkäufer ins Land geholt hat.

Beitrag melden
mathmag 27.01.2016, 14:30
117. Recht hat er

In Köln fehlte Personal. Und nun? Will die Bahn mehr Kameras aufstellen.

Beitrag melden
Ziegelbrenner 27.01.2016, 14:30
118. Sicherheit versus Freiheit

Lieber Sascha Lobo,
Du sprichst mir aus der Seele!
Die meistens Kommentare machen mir Angst.
Die ersten drei unter diesem Artikel gehören dazu.
Der vierte ist der erste vernünftige.
SG

Beitrag melden
Der_Widerporst 27.01.2016, 14:30
119. Liebe Spiegel Readation: Forum schliessen!

Experiment missglückt: Wie viele Kommentare hier zeigen läuft arischen Wutbürgern immer noch der Sabber aus den Mundwinkeln.

Probiert es in zwei Monaten noch mal mit einem Versuchsballon ...

Beitrag melden
Seite 12 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!