Forum: Netzwelt
Sicherheitswahn: Bitte geraten Sie umgehend in Panik. Jetzt!
Polizeipräsidium Köln

Ein Mann kauft im Baumarkt Chemikalien. Er sieht arabisch aus. Die Polizei ruft eine Fahndung aus, Medien warnen vor "Terrorverdacht". Am Ende ist die Erklärung sehr viel trivialer - aber der Vorgang zeigt exemplarisch, was gerade schief läuft.

Seite 17 von 43
prendergast 27.01.2016, 14:48
160. Lief doch alles wie gewollt,

bloß die tatsache das nun keine terrorabsicht hinter dem kauf steckte, zeugt von "glück" und nicht vom versagen der medien und den behörden. Also will der autor uns damit sagen das lieber was hätte passieren sollen?

Beitrag melden
Karinaschwarz 27.01.2016, 14:48
161.

Der Mann wollte ja in großem Stil Drogen brauen und verticken. Das ist ja nun wirklich nicht Schlimmes. So jemand darf man doch dabei nicht belästigen!

Beitrag melden
stahlwerk 27.01.2016, 14:48
162. lobo....

Die Dummheit derer, die das Richtige für sich gepachtet haben, ist unerträglich geworden.
Aber wenn ein blonder "Arier" solche Chemikalien einkauft, endet es wie in Norwegen mit einer Autobombe und Massenmord.
Lieber Lobo, hilft so ein Kurzzeitgedächtnis, damit es auf jeden fall correct wird?

Beitrag melden
otto_iii 27.01.2016, 14:49
163. 822

Schöne Analyse, aber was folgern wir daraus? Sollte angesichts der gegebenen Problemlage wieder mehr Geld für Polizei, Justiz und Bundeswehr ausgegeben werden und dafür weniger für Inklusion, Klimaschutz und Genderforschung?

Beitrag melden
ed_tom_bell 27.01.2016, 14:49
164. Happy Horror

Zitat von andi5lebt
Niemand ist zu Schaden gekommen aber eine potentiell gefährliche Situation wurde erkannt und mit happy end aufgelöst. Alles gut für mich.
Wirklich niemand? Zumindest haben wir hier jetzt einen vermutlich schwer traumatisierten und verunsicherten Putzmittelkäufer, der sich nach einem eher harmlosen Einkauf plötzlich im Mittelpunkt einer bundesweiten Fahndung wiederfand. Man darf gespannt sein wie sich das in näherer Zukunft auf die Umsätze von Putzmitteln auswirken wird. Werden sich arabisch aussehende Männer und Frauen jetzt überhaupt noch in den Baumarkt trauen können? Werden sie, mangels Putzmittel, ihre Wohnungen verwahrlosen lassen? Werden unsere glorreichen Bürgerwehren jetzt Taschenkontrollen vor den Baumärkten durchführen? Und werden sich unsere dunkelhaarigen Landsleute jetzt verunsichert fragen müssen "Wie arabisch sehe ich eigentlich aus?", bevor sie sich an den Frühjahrsputz machen? Ich denke da z.B. an einen Herrn Söder. Naja, aber der putzt natürlich nicht selbst. Was macht eigentlich Herr Pirincci?

Beitrag melden
rst2010 27.01.2016, 14:49
165. mcmercy

baumärkte verkaufen immer nur 'haushaltsübliche' mengen (steht in den meisten baumärkten irgendwo).
andernfalls wär es ein großmarkt und würde nur an händler abgeben.

;-))

Beitrag melden
blaacki 27.01.2016, 14:49
166. er wurde

zur Fahndung ausgeschrieben damit muss er sich stellen. egal ob er was verbrochen hat. es haben in nrw schon bomben aus Chemikalien gelegen also war das so komplett in Ordnung. ich glaube zudem dass ein deutscher ebenso gehandhabt worden wäre. womöglich mit dem zusatz er will vielleicht ein asylbewerberheim sprengen. ich finde die ganze aktion völlig in Ordnung solange in Zukunft nicht Tendenzen in die eine oder andere Ermittlungsrichtung aufkommen

Beitrag melden
kinngrimm 27.01.2016, 14:49
167. 'chronisch überlastete und dadurch schwache Justiz'

Vielleicht sollte der Gesetzgeber endlich mal die Hirnverbrannten Klagen der Musik und Film Industrie unterbinden. Damit werden ein Großteil der Arterien der Justiz mit verstopft oder wie sieht es mit Legalisierung von Anbau, Erwerb und Gebrauch leichter Drogen aus?

Wenn man Polizei und Staatsanwaltschaften fragt, dann sind das die Dinge mit denen 'unnütz' Zeit und Geld des Staates verschwendet wird, welches durch falsche Gesetze dann doch nur entweder eine Industrie fördert deren Geschäftsmodel durch Technik und Zeit überhohlt wurde oder ein Schwarzmarkt künstlich geschaffen und gefördert wird wie schon damals in der Prohibition.

Beitrag melden
michel-watcher 27.01.2016, 14:50
168. Exakt so isses... Hysteria monströs

Ein langer, guter Artikel, der viele Höchstwahrscheinlichkeiten motivtechnisch nennt. Die ganze Panikmache ist nämlich keine gut begründete, durchdachte Reaktion auf reale Bedrohungen, sondern stamt samt und sonders aus dem Bereich des Möglichen stammend. Möglich ist alles. Auch, dass ich morgen von einem Auto überfahren werde.
Ich gehe aber trotzdem noch raus, weil alles andere Wahnsinn wäre. Doch beim Thema Terror, der allzuoft eher mit dem (radikalen) 'Islam', aber weitaus seltener mit Rechts verknüpft wird (obwohl dieser weitaus näher und präsenter), scheint es auszuhaken. Wahrnehmung wird extrem verengt, Hirn setzt aus! Plötzlich fallen Dinge, die vor kurzem noch Aufreger waren, als 'notwendig' unter den Tisch, werden, aufgrund von 'gesicherten Geheimdienstinformationen', die sich im Nachhinein als Ente herausstellten, Bahnhöfe evakuiert, Fußballspiele etc. abgesagt.
Und in dieser allgemeinen Hysterie lassen sich so ziemlich alle angeblich sichereitsrelevanten Maßnahmen umsetzen. Auch andere, beim einem Teil der Bevölkerung unliebsamen Themen, können so schnell unter Dach und Fach gebracht werden.
Es scheint sich zur Zeit so vieles aufzulösen, Regeln werden ungültig, wir scheinen wie Getriebene.
Kaum ein Attentäter, der wirklich einen Anschlag verüben will, geht in den Baumarkt, da gibt es ganz andere Kanäle. Und , wie Lobo zu recht sagt, kann man aus sehr vielem Sprengstoff herstellen. Sicherheit gibt es nie.
Doch wer sich dermaßen auf einen mögliche Gefahr versteift, der provoziert sie auch, wer mitmischt bei schmutzigen Deals, wer Despoten zu Partnern erklärt und diesen sogar noch Waffen liefert, wird zur Zielscheibe.
Ob wir, die einfachen Menschen das alles wollen, interessiert nicht. Betroffen aber sind zumeist die ganz normalen Menschen, die niemandem was Böses wollen.
Ja, wir leben in der Zeit der Panik und Hysterie, leider. Was garantiert nichts besser macht!

Beitrag melden
atzlan 27.01.2016, 14:50
169.

Zitat von katzenheld1
Da sich von durchschnittlich europäisch aussehenden Menschen geplante und sogar ausgeführte Bomben- und sonstige Attentate in letzter Zeit so stark gehäuft haben – man denke nur an Frankreich – war diese Kolumne überfällig.
Bei den durchschnittlich arabisch aussehenden Attentätern der NSU oder Oslo/Utoya war ja der rechte Rand ja plötzlich auch so besorgt um seine Sicherheit...

Beitrag melden
Seite 17 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!