Forum: Netzwelt
Sicherheitswahn: Bitte geraten Sie umgehend in Panik. Jetzt!
Polizeipräsidium Köln

Ein Mann kauft im Baumarkt Chemikalien. Er sieht arabisch aus. Die Polizei ruft eine Fahndung aus, Medien warnen vor "Terrorverdacht". Am Ende ist die Erklärung sehr viel trivialer - aber der Vorgang zeigt exemplarisch, was gerade schief läuft.

Seite 34 von 43
perfekt!57 27.01.2016, 22:30
330. Und sagen es nochmal - 2 -

nämlich als schutz für ganz deutschland - und gegen die eigene "volksdummheit". den bayern ging es also wohl eher nicht "gegen die stromtrassen", sondern "mehr für eine "nichtänderung der nutzungsmöglichkeitenverhinderung". "wäre der massenhafte ökostrom erst einmal großflächig in bayern überall verfügbar, möchte der bayer auch den eigenen einstieg in die elektromobilität, anfänglich zumindest für die pendler". und gewöhnten sich flugs alle dran. auch daran, dass sie unterm blech eine völlig andere - anbetungs- u. fetischfreiere? - technik "für weniger zubehör- u. tuningmarkt auch" hätte, zukaufbar in weltmärkten, preiswert - und bayernfrei. wenn auch nicht bayernwerkfrei. aber nur vom bayernwerk können die leute nicht leben.

und daher top-down "die ganze verwirrung bzgl. der steckerfrage usw." - weil das alles nämlich niemand hier von den "alteliten" wollte?

die verantwortung für einen platz an der seite der usa und der global-us-ölwirtschaft und der welt-ölinfrastruktur als kollektiv-vorhandenem, besser nicht zu schnell zu entwertedem menschheitswert nämlich viel zu hoch.

sobald man eben auch sähe und begriffe, dass ja die japaner oder die usa überhaupt noch gar keine gescheite strominfrastruktur zur massenhaften ausbreitung von deutschen e-autos hätten.

und jetzt kommt die generation@ und die der nicht-elitären allerweltsjournalisten und geht zu 32c3. oder sollen, "andererweitig in panik geraten" abgelenkt werden: hauptsache es fänden genug nebenkriegsschauplätze statt, um die wirklichen bedingungen bzgl. der (unterbleibenden?) großen weichenstellungen anderen ortes unsichtbar zu halten? öl ist ja auch noch genug da, und deswegen geht uns ja auch glücklicher weise die arbeit nicht aus.

und ja, hauptache "das doofe volk" macht auch weiterhin "irgendwie" BSP, "wie" ja bald fast schon egal, wenn nur ah ruh ist da unten. oder alles nicht unser krach, aber mehrwerte daraus da wären, die immerhin noch zu verteilen, "auch der alternde beamtenstaat ist gierig" (!?).

"bevormundung und für dumm verkaufen" ist daher kluge führung - in verkehrten zeiten? und an vorhandenen strukturen auf der welt nur ja nicht rütteln, noch auch nur in den verdacht dessen kommen können?

so wie eben "keine stromtrasse" "aktive förderung des wohlstandes" durch ("global unnütze mehrarbeit"?) bei, sagen wir, zf friedrichshafen bedeutete - und zwar genau so lange, bis es irgendwann für das neue zu spät wäre?

und immerhin hätte print allerdings vorzeigeklug seinen wunderbaren wettbewerb durch online.

Beitrag melden
Fumitu 27.01.2016, 22:33
331.

Zitat von Balschoiw
Dort wurde der Mann als Terrorverdächtiger bezeichnet und das ist ein Fest für jeden Anwalt, der zu Recht die öffentliche Vorverurteilung und Vorführung eines Mannes finanziell geltend machen wird.
Ein Verdacht ist kein Urteil. Auch keine Vorverurteilung.

Der Aufmerksamkeit einer Baumarktverkäuferin in Frankfurt ist es zu verdanken, dass die Ermittler dort einem Tatverdächtigen auf die Spur gekommen sind. Dieser Tatverdacht hat, nachdem bei der Durchsuchung des Wohnhaus des nunmehr Beschuldigten eine mit Metallteilen gespickte Rohrbombe, Munition und Waffenteile gefunden wurden, zu einer Anklage geführt. Das Gerichtsverfahren wird aktuell beim LG Frankfurt geführt. Davon kein Wort im Artikel.

http://www.heute.de/terrorverdaechtiger-vor-gericht-41881582.html

Ich kenne die Hintergründe im vorliegenden Fall nicht, aber die an der Aufklärung beteiligten Personen werden sich aus berechtigten Gründen für eine Öffentlichkeitsfahndung entschieden haben. Vermutung: Auch frei verkäufliche Gefahrstoffe müssen grundsätzlich mit einem Identitätsnachweis erworben werden. Wenn es da Ungereimtheiten gibt (Stichwort: Drogenlabor), kann man sich als verantwortlicher Entscheidungsträger nicht einfach ins Bett legen und denken "Wird schon gut gehen!".

Herr Lobo kann das anscheinend. Ich beneide ihn nicht darum.

Beitrag melden
Ijob 27.01.2016, 22:43
332. Herr Lobo kapiert leider nichts,

Deutschland wird sich verändern, heißt es überall und das sieht man nunmal an solchen Aktionen. Übrigens wollte der Herr zwar keine Bombe bauen aber Rauschmittel produzieren auch nicht soviel besser. Insofern alles richtig gelaufen. Dass ähnlich aussehen Menschen in letzter Zeit eher durch Straftaten auf sich aufmerksam machten, Fußballspiele, Fasnachtsveranstaltungen etc. abgesagt werden ist schlimm genug.

Beitrag melden
spmc-12355639674612 27.01.2016, 22:52
333. Wir dürfen uns nicht darauf einlassen,

bei jedem Anschlag, bei jedem Verdacht ein weiteres Stück Freiheit für unsere gefühlte "Sicherheit" zu opfern! Auch heute und trotz Flüchtlingen leben wir in Deutschland sehr sicher. Unsere Freiheit und vielgestaltige Lebensweise stehen im Fadenkreuz der Extremisten. Das ist es, was sie zerstören wollen. Sollten Angst und Hysterie Wirkung zeigen und wir selbst unsere Freiheit durch immer weiter zunehmende Überwachung und andere Maßnahmen immer weiter einschränken, bringen wir sie damit ihrem Ziel näher.

Beitrag melden
matuci333 27.01.2016, 23:00
334. Jetzt mal ehrlich

...Ist das ein offensichtlich schwieriger Fall.
Wir müssen Sicherheit als Zustand behalten und als Gefühl in Teilen der Bevölkerung wiederherstellen. Das führt zu einer Gratwanderung zwischen Aufmerksamkeit und Panikmache. Die Medien spielen als vierte Macht im Staat dabei derzeit keine gute Rolle, weil sie sich daran gewöhnt haben, im ständig stärker werdenden Konkurrenzkampf mit Panikmache ihr Geld zu verdienen.
Ich gebe deshalb dem Kommentator recht, der hier nicht die Polizei, einen Baumarktmitarbeiter oder sonst wen in Frage gestellt hat, und fordere viele der Kommentatoren auf, mal den Kontakt mit unseren nicht mehr zu verdrängenden Neubürgern zu suchen - wer bei euch/Ihnen zum Abendessen eingeladen ist, hat jedenfalls keine Zeit (Lust?) im Baumarktmitarbeiter an der Kasse zu stehen...

Beitrag melden
MattKirby 27.01.2016, 23:27
335. @Attila2009

Zitat von Attila2009
Super Kommentar. Entlarvt er doch diese billige und um jeden Preis schlagzeilenproduzierenden Medienlandschaft. Kalkammonsalpeter ( "Ammoniumnitrat " ist ziemlich das letzte was wirkliche Terroristen nehmen weil es wirklich sehr aufwendig ist das rein genug zu trennen. Und wenn das einer vorhat und sich die Arbeit macht, der kauft mehrere Kleinmengen um nicht aufzufallen. Das ist aber auch nichts anderes als mit der Sau um die "deaktivierten Dekowaffen " die durchs Dorf getrieben wurde oder bestimmte Waffen von Sportschützen, nichts anderes. Mediengehype die "die Bevölkerung nicht nur verunsichern würden " sondern es tatsächlich tun.
wo in dem eigenartigen Artikel von Irro-Lobo ist denn von Kalkammonsalpeter die Rede? Wäre mir neu, dass man das als Putzmittel verwenden kann.
Meiner Vermutung nach hat der gute Mann auf den Klassiker der islamistischen Terrorszene, nämlich Wasserstoffperoxid und Aceton, was im Gemisch unter Protonenkatalyse Triacetontriperoxid ergibt, zurückgegriffen. Beispiele dafür sind u.a. die Sauerlandbomber und die Attentate auf die Londoner U-Bahn. Das heimtückische bzw. gute an dem Zeug ist allerdings, dass die 50 Jungfrauen auf Grund der Berührungsempfindlichkeit des Sprengstoffes, häufig schon etwas zu früh an die Tür geklopft haben.
Wie er aus diesen Chemikalien jedoch Betäubungsmittel kochen wollte, ist mir schleierhaft.

Beitrag melden
perfekt!57 27.01.2016, 23:30
336. Ansonsten war vor gut 24 Mausfeld auf rtdeutsch bereits aufgefallen

er sagt, wie kein wunder ist, im grunde dasselbe: "Bei gesellschaftlichen und politischen Themen ist ja die Perspektive weit verbreitet, den Blick auf “die da oben“ zu beschränken und sich darüber zu empören, wie man von diesen betrogen, hintergangen und ausgebeutet wird: “Die da oben“ sind moralisch verkommen, verlogen und schamlos auf ihren Vorteil bedacht, sie sind die Täter; wir hingegen sind nur ihre Opfer.

In jedem Fall geht eine Beschränkung des Blicks auf “die da oben“ vorbei an der Natur des tatsächlichen Problems, um das es geht, nämlich an den strukturellen und institutionellen Ursachen einer zerstörerischen und inhumanen Wirtschafts- und Gesellschaftsform.

Daher ist es aus Sicht der herrschenden Eliten sogar gewollt und erwünscht, dass sich die Bevölkerung über die Gier von Bankern, die Verlogenheit von Politikern, die intellektuelle Korruptheit von Journalisten oder die Grausamkeit oder den Sadismus von Folterexperten ereifert – also über Eigenschaften von Personen, die gerade das Produkt tieferliegender, struktureller Bedingungen sind und in deren Kontext geradezu Qualifikationsmerkmale darstellen – und dabei die strukturellen und institutionellen Ursachen und somit die eigentlichen Zentren der Macht aus dem Blick verliert! Unsere vordringliche Aufgabe ist es daher, Einsichten in diese strukturellen Bedingungen zu gewinnen."

Beitrag melden
flieder2 27.01.2016, 23:30
337. Handelsübliche Menge!

Der Mann hat mehr als die handelsübliche Menge einer Chemikalie (die auch nicht im Sale/Angebot) gekauft und ist deshalb aufgefallen. Ein aufmerksamer Mitarbeiter hat die Polizei informiert. Jetzt könnte, Konjungtiv, diese Chemikalie auch für den Sprengstoffbau eingesetzt werden - ist doch toll, das der Mitarbeiter des Baumarkts das Gehirn eingeschaltet hat. Jetzt ist kein Bombenbauer aufgeflogen sondern ein Drogenbastler. Was deutet hier auf Panik, Hysterie, Rassismus, Ausländerfeindlichkeit hin?

Beitrag melden
MattKirby 27.01.2016, 23:44
338. @Becks0815

Zitat von Becks0815
Das Rezept würde mich aber jetzt doch einmal interessieren. Mir falle lediglich Bakelite ein die als Zutat Natriumhydrogencarbonat nutzen, und hier auch nur um unerwünschte Fehlzündungen des eigentlichen Sprengstoffs (Glycerintrinitrat) zu verhindern. Dazu gibt es eine Beschreibung im Internet aus den Dreissigerjahren im Zusammenhang mit Wettersprengstoffen. Ansonsten packe ich mal ihren Kommentar in die MacGuyver-Angstmacher-Ecke, kann aber versichern das die echten heissen Kandidaten (u.A. reines Ammoniumnitrat) nicht mehr ganz so einfach im Handel besorgabr sind, ohne nicht zumindest eine Überprüfung ihrer Person zu verursachen.
Aus Backpulver kann man keinen Sprengstoff herstellen, sondern den Kuchen aufgehen lassen und aus Kokain Crack machen.
Bakelite sind Phenoplasten und haben weder mit Backpulver und Sprengstoff etwas zu tun, meinten Sie vielleicht Nitroglycerin und Kieselgur; das wäre dann Dynamit.
Ammoniumnitrat ist auch kein wirklich heißer Kandidat für Terrorismus, da zu träge, unempfindlich und sehr schwierig zu zünden. Wird eigentlich nur noch im Bergbau eingesetzt.
Islamische Terroristen greifen eigentlich, wenn kein echter Sprengstoff wie TNT oder Semtex zur Verfügung steht, immer auf TATP Triacetontriperoxid zurück, welches aus Aceton und Wasserstoffperoxid hergestellt wird. Das sind Chemikalien, die als Putzmittel in jedem Obi angeboten werden.

Beitrag melden
sha-de 28.01.2016, 00:11
339. Arrogant und dumm

ist dieser Artikel Herr Lobo. Er spiegelt leider das Bild
das derzeit die Presse von sich gibt. Stimmungsmache aus dem Medienlager pro Flüchtlinge. Was wäre denn gewesen wenn der Mann tatsächlich eine Bombe gebaut hätte ? Ihr Artikel wäre dann bestimmt anders ausgefallen - richtig ? Die Polizei hat hier weder überzogen noch falsch reagiert. Nicht die Polizei ist hier das Übel sondern die Terroristen , die sich mit den Flüchtlingen einschleusen. Und das sollte auch der Spiegel einmal einsehen und nicht immer auf den anderen rumhacken die ihr bestes geben die Menschen hier zu schützen.

Beitrag melden
Seite 34 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!