Forum: Netzwelt
"Sie haben es manipuliert": Trump ist sauer über Google-Treffer zu Trump
DPA

Der US-Präsident beklagt sich: Fast alle Nachrichten, die er auf Google über sich selbst finde, seien negativ. Nun will Donald Trump prüfen, ob das illegal ist - und kündigt Konsequenzen an.

Seite 2 von 7
marxjue 28.08.2018, 15:46
10. Trump und Google

Das so ein Mensch Präsident einer Weltmacht ist,ist das eigentliche unbegreifliche.

Beitrag melden
jla.owl 28.08.2018, 15:50
11. Tsunami

Gib mal Tsumani ein, auch nur negative Berichte. So unfair! Ist halt so. Gibt hier auch ein Sprichwort:"Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder raus".

Beitrag melden
grumpy53 28.08.2018, 15:51
12. Mal einen Kurs machen?

wird schwierig mit Donald Trump, dessen Aufmerksamkeitsspanne für komplexe Vorgänge eher kurz ist. Sollte man ihm einen Hinweis auf Suchmaschinenoptimierung geben? Andererseits, wer hauptsächlich twitter bedient, und dessen Selbstbild einem stable genius entspricht, dem kann man nix beibringen. Geht nur um Ablenkungsmanöver über die Fehler, die er jeden Tag begeht.

Beitrag melden
whoispaul 28.08.2018, 15:51
13. wenn einer sagt,

Du bist ein Esel, ignorier ihn, sagen 2 du wärst einer, komme ins grübeln, wenn es viele sagen, wird es Zeit sich Sattel und Zaumzeug zu besorgen!

Beitrag melden
Airkraft 28.08.2018, 15:56
14. Donald Trump will...

Donald Trump will prüfen. Ich vermute auch noch persönlich? Was für eine "Lachnummer"!

Beitrag melden
47Pfefferkörner 28.08.2018, 15:58
15. Google Suche

Ja dann sollte der POTUS doch mal unter der Bildersuche von Google den Begriff "Trottel" suchen. Er wird erstaunt sein, wie oft er da aufgelistet wird :-)
Tja - so ist das halt mit dem Berühmt Sein.

Beitrag melden
kuac 28.08.2018, 16:03
16.

Die Sache ist ganz einfach. Alles was negativ oder kritisch zu Trump ist, ist entweder Fakenews oder manipuliert. Sad.

Beitrag melden
Atheist_Crusader 28.08.2018, 16:04
17.

Zitat von DerAndereBarde
Schon übel, diese manipulierte Darstellung... Aber Google ist ja auch eher ein Loser-Laden, da muss einfach eine patriotische Alternative her, genau wie bei Harley-Davidson. Au weia!
Für Wikipedia gibt's das ja schon in Form von Conservapedia ;)

(Ich rate allerdings Neimandem den Besuch an. Nicht einmal jenen die sich selbst als konservativ sehen. Ultrarechten dagegen wird es gefallen.)

Beitrag melden
kuac 28.08.2018, 16:07
18. Auf Russisch googeln

Trump sollte auf Russisch googeln. Dann wird er bestimmt nur positive Berichte entdecken.

Beitrag melden
fred_m 28.08.2018, 16:09
19. Da kommt schon Mitleid auf

Für jemand, der sein ganzes Leben lang jede Art von Kritik mit der Aussage "You are fired!" beendet hat, muß der Präsidentenjob eigentlich unzumutbar sein. Al diese blöde Regeln einhalten, die irgendwelche Idealisten sich vor mehr als zwei Jahrhunderten ausgedacht haben . . .

Im dunklen Mittelalter mußte der Übermittler von schlechten Nachrichten gelegentlich befürchten, hingerichtet zu werden. Dieses Schicksal bleibt Google hoffentlich erspart.

"Republican/Conservative & Fair Media is shut out." Es wäre schön, wenn er Beispiele genannt hätte.

Beitrag melden
Seite 2 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!