Forum: Netzwelt
Sim Lock: Samsung liefert aktuelle Handys mit Regionalsperre aus
REUTERS

Populäre Smartphones wie das Galaxy S4 oder das neue Galaxy Note 3 sind künftig nur noch in der Region aktivierbar, in der sie gekauft wurden. Die Nutzung ausländischer Sim-Karten soll nur noch mit erheblichem Aufwand möglich sein.

Seite 12 von 18
peterweingartz 27.09.2013, 06:45
110. Samsung

Diesen eklatanten Angriff auf den "freien Markt" sollte jeder potentielle Kunde mit nachhaltigem Boykott der Produkte dieses Unternehmens beantworten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felk 27.09.2013, 07:00
111. Ich vermute...

das hat mit der Preispolitik zu tun. Händys werden in Europa traditionell teurer angeboten, als etwa in den USA. zusätzlich steht der Dollar gerade sehr günstig und die Aktion soll wohl verhindern, dass sich Europäer "drüben" eindecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MacAlwin 27.09.2013, 07:15
112. Tja, Bye Bye Samsung...

...hatte den Kauf eines Note 3 erwogen... Nun nicht mehr!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
puqio 27.09.2013, 07:20
113. Frechheit und Anmaßung

Das schadet dem Käufer des Smartphones (höhere Roaminggebühren) und nutzt niemandem.
Warum soll man das Ding dann noch kaufen.
Schließlich gibt es Alterbativen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Theodor 27.09.2013, 07:26
114. Keine Samsung Handys mehr kaufen

Also, dadurch ist der Nutzen so eingeschränkt bzw. Im Betrieb verteuert sich das Handy massiv, dass man den Kauf boykottieren muss. Als erstes bei den Firmenhandys und natürlich auch bei den Privathandys.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michigan 27.09.2013, 07:32
115. Was jetzt?

Kann in Zukunft ein in EU regulär erstaktiviertes neues Samsung-Smartphone danach problemlos mit z.B. einer US-SIM-Karte verwendet werden oder nicht? Den Fall hatte ich letztes Jahr im Urlaub. Wenn nein, streiche auch ich Samsung von meiner Einkaufsliste des nächsten Geräts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hühnersepp 27.09.2013, 07:42
116. Tschüss Samsung

Stell dir mal vor du kaufst einen Golf und die Elektronik stellt den Motor ab sobald du über die Grenze fährst.

Kauf ich mein nächstes Handy halt woanders. Kein Grund zur Aufregung. Auch wenn Samsung das wieder zurückzieht, die Mühe das Kleingedruckte zu lesen werde ich mir nicht machen. Wer weiss was die das nächste mal reingeschrieben haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lospoorches 27.09.2013, 07:52
117. bevor man den Anbieter wechselt..

...sollte man überlegen, ob diese Änderung für einen persönlich relevant ist. Ich zum Beispiel weiss für mich, dass ich Europa nicht verlassen werde und hier geht's ja. Und sollte ich doch, so habe ich noch ein normales Handy oder kann auch mal ganz gut ein paar Tage ohne Handy auskommen.
Muss man immer und überall erreichbar oder online sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kognitive-dissonanz 27.09.2013, 08:08
118. optional

Selbst, wenn ich kaum außerhalb Europas unterwegs bin: eine derartige Gängelei sollte sich ohne Not niemand bieten lassen. Das wars für mich mit Samsung.

btw:
Zitat: "Eine Begründung, weshalb die Sim-Lock-Sperre eingeführt wurde, liefert das Unternehmen nicht."
Die Begründung steht imho einen Satz davor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexanderschulze 27.09.2013, 08:14
119. Erst mal richtig lesen!

Samsung hat klargestellt, dass es nur um die Erstaktivierung geht. Also was soll die Aufregung? Geräte holen, in D aktivieren und anschließend mit jeder beliebigen SIM in Timbuktu oder Absurdistan telefonieren. Wie gesagt, erst lesen, dann meckern! Allerdings hätte man das natürlich wesentlich besser kommunizieren können. ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 18