Forum: Netzwelt
Smart Home von Ikea: Ein bisschen Lampe, ein bisschen Lautsprecher
Ikea

Seit eineinhalb Jahren kooperieren Ikea und Sonos. Herausgekommen sind zwei ungewöhnliche Lautsprechermöbel. Was sie kosten werden, ist bekannt. Wie sie klingen nicht.

Seite 3 von 3
schelbauer 09.04.2019, 13:27
20. Sonos-Trump

Zitat von Referendumm
Habe mir jetzt erst die Fotos bei heise.de angeschaut. Mannomann sehen die Ikea-Dinger billig aus. Und das viele Plastik etc. soll etwa auch noch klingen? NIEMALS im Vergleich zum Voll-Alugehäuse (aus einem Stück gefertigtes und ausgefrästes Aluminium-Gehäuse, das den Lautsprecher komplett umgibt) eines Sonos Play1. Vergesst das mal ganz schnell, das ist, pysikalisch betrachtet, absolut unmöglich!
Was haben Sie für ein Problem mit dem Produkt das Sie hier einen auf Sonos-Trump machen. Alles was sie schreiben ist entweder gelogen, falsch oder widerspricht sich.

Faktencheck:

"Außer mp3 geht doch bei Sonos nix."
- Sonos unterstützt z.B. AAC, FLAC, MP3, OGG, WAV

"ewige Nachrüsterei in Sachen Hardware-Bediengerät"
- kann es sein das Ihr iPad1 von Apple einfach kein aktuelles iOS mehr bekam?

"Play1 hat einen maximal besseren Küchenradioklang." vs. Ihr zitierter Beitrag oben ???
- Widerspruch bzgl. Qualität und ohnehin kompletter Schwachsinn

"Diese Taste ist auch ultrawichtig, denn man muss diese gefühlt hundertmal drücken, wenn das nächste wöchentliche oder monatliche Update durchgeführt werden muss. Weil diese Updates nämlich NIE einwandfrei durchlaufen, so man mehr als ein Sonos-Ding hat."
- Zum Thema "NIE" Bei mir (Play5, 3x Play1 davon 2 im Stereoverbund) musste ich bei keinem Update der letzten Jahre eines der Geräte extra neu starten oder irgendwelche Tasten drücken. Genauso problemlos bei den Sonos-Nutzern im Bekanntenkreis und wahrscheinlich 99% der Nutzer (wollte jetzt wie Sie auch einfach mal was behaupten ;-) ).

Und der Rest Ihrer Kommentare ist genau so für die Tonne. Aus dem Zusammenhang gerissene User-Kommentare und unqualifiziertes herabwürdigen.

Wie ein kleiner Sonos-Trump halt :-)

Gruß
Schelbauer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meiner_einer 09.04.2019, 13:31
21. Und in 5 Jahren?

Wer garantiert, dass diese Lautsprecher noch in 5 Jahren von Sonos oder Ikea unterstützt werden?

Meine konventionellen Lautsprecherboxen sind 30 Jahre alt, spielen noch wie am ersten Tag und werden mich vielleicht sogar noch überleben. Von dem ganzen "Smart"-Zeug weiß man aus Erfahrung, dass das keine fünf Jahre schafft.

Offenbar ist unser Müllproblem noch zu gering.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meiner_einer 09.04.2019, 13:37
22.

Zitat von Mr T
Was ist eigentlich aus Stereo geworden. Gibts das noch?
Für das, was heute produziert wird, ist schon ein Kanal zuviel des Guten.

Nein, im Ernst, heutige Produktionen sind leider auf Mono-Wiedergabe ausgelegt, da gibt es keinen Stereoeffekte oder Räumlichkeit mehr. Wie auch? Das stammt eh alles aus digitaler Synthese.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pulverkurt 09.04.2019, 14:32
23. Gäbe es hier Smileys...

Zitat von meiner_einer
Für das, was heute produziert wird, ist schon ein Kanal zuviel des Guten. Nein, im Ernst, heutige Produktionen sind leider auf Mono-Wiedergabe ausgelegt, da gibt es keinen Stereoeffekte oder Räumlichkeit mehr. Wie auch? Das stammt eh alles aus digitaler Synthese.
... wäre für diesen Beitrag ein fetter Hand-vor-den-Kopf-schlag-Smiley angemessen. Himmel, wie kommt man nur dazu solch einen Unsinn zu schreiben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Don't feed the trolls 09.04.2019, 14:47
24.

Zitat von Referendumm
Danke für den Link! Wissen Sie zufällig, was damit gemeint ist: "Ikea baut seine Smarthome-Sparte weiter aus" - was hat Ikea sonst im Programm? "Wie ein Sonos Play:1 mit aufgesetztem Lampenschirm sieht der eine Symfonisk aus." Verstehe ich nicht - auf den Bildern sieht der Fuß der Lampe doch rund aus, der Sonos Play1 ist eher eckig mit gerundeten Kanten. "Der zweite Symfonisk ist eher konservativ gestaltet und rechteckig. Seine Vorderseite ist mit Stoff bespannt." Konservativ ist voll untertrieben; das Ding sieht aus wie ne alte Gurke aus den 50ern oder maximal 60ern des vorigen Jahrtausends - voll Vintage. Gutes, moderneres Design geht anders! "Beide Boxen können voll und ganz ins bestehende Sonos-System integriert werden und haben gegenüber den Modellen von Sonos keine technischen Nachteile." Keine technischen Nachteile? Wer auf das ungefragte Abhören und Datensammeln seitens Sonos steht, für den ist es kein Nachteil. Und wer denkt, dass die Ikea-Sonos-Dinger günstig sind, he Leute, ihr bezahlt das mit EUREN DATEN. Den Rest holt sich Sonos von den gelisteten Streamingdiensten, die gerne dafür Millionen bezahlen. "An der Front findet man aber bei beiden Geräten Tasten, um die Lautstärke hoch- oder herunterzuregeln und die Wiedergabe zu pausieren." Diese Taste ist auch ultrawichtig, denn man muss diese gefühlt hundertmal drücken, wenn das nächste wöchentliche oder monatliche Update durchgeführt werden muss. Weil diese Updates nämlich NIE einwandfrei durchlaufen, so man mehr als ein Sonos-Ding hat. "Zum Vergleich war ein Sonos One vor Ort. Klanglich konnten wir keine Unterschiede zwischen den Ikea-Lautpsprechern und der One feststellen" DAS ist schon mal extrem schlecht, denn der Klang eines Sonos Play1 ist nun einmal nicht sehr toll - gar kein Vergleich zu den doch eher guten Sonos Play3 oder gar Play5. Ich hatte sowohl Play1 als auch diverse Play3 in unterschiedlichen Räumen. Play3 ist gut, Play1 hat einen maximal besseren Küchenradioklang. Darüber hinaus zweifel ich diese Aussage massiv an, denn unterschiedliche gehäuseformen sowie -abmessungen haben IMMER einen Einfluss auf den Klang. Wie sind die Ohren des Testers? "klanglich übertrafen die Symfonisk so gut wie alle Bluetooth-Boxen dieser Größe und die Echo-Konkurrenz von Amazon." - Gut, dann weiß ich jetzt, dass das Echo-Ding noch grauenvoller klingt. "Der Redakteur wurde vom Hersteller zur Veranstaltung eingeladen." Alles klar, danke für die Ehrlichkeit.
Sie sind also echt nicht in der Lage, die Worte "Ikea" und "Smarthome" bei Google einzugeben, sondern verpesten die digitale Umwelt mit einem kopierten Beitrag von Heise.de ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meiner_einer 09.04.2019, 21:44
25.

Zitat von pulverkurt
... wäre für diesen Beitrag ein fetter Hand-vor-den-Kopf-schlag-Smiley angemessen. Himmel, wie kommt man nur dazu solch einen Unsinn zu schreiben?
So ganz hat mich ihre Argumentation noch nicht überzeugt.

Vielleicht klären Sie auf, dass es nicht stimmt, dass U30 heute fast ausschließlich per Smartphone, Bluetooth-Boombox (mono oder Stereo mit 10cm Lautsprecher-Abstand, mega Baß dafür arm in den Höhen) und AirPods hört. Und genau für diese Klientel mit dieser technischen Ausstattung wird produziert.

Und wenn ein Rapperchen irgendwas über einen stumpfen Baßteppich (mono!) und gesampelten Soundbrei drüberlabert, dann klingt das mit zwei Boxen keinen Deut anders oder besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr T 09.04.2019, 21:55
26.

Zitat von pulverkurt
... wäre für diesen Beitrag ein fetter Hand-vor-den-Kopf-schlag-Smiley angemessen. Himmel, wie kommt man nur dazu solch einen Unsinn zu schreiben?
Koennen Sie mir das naeher erklaeren? Wenn die Produktion auf Monoausgelgt ist,gibt es auch kein Stereo mehr, zumindest nicht bei der Musik der Zielgruppe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3