Forum: Netzwelt
Smartphones: So verschlüsseln Sie Ihr Android-Smartphone
Heise

Wer sein Handy verliert, will nicht, dass Fremde alle Fotos und Daten sehen. Beim Google-System Android muss man dazu die Verschlüsselung aktivieren, Standard ist der Schutz nicht. Wie gut funktioniert das System? Wo gibt es Probleme? Der Überblick vom Fachmagazin "c't Android".

Seite 1 von 2
Enanti 02.02.2014, 15:56
1. und USB?

Die meisten Daten liegen bei mir auf einem externen USB-Stick, den ich ans Handy anschließe. Wird dessen Inhalt mit verschlüsselt? Gibt es alternativ fremdanbieter-appz zur Verschlüsselung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spike23 02.02.2014, 16:00
2. So gehts: Zwei unterschiedliche Passwörter für Boot und Sperrbilschirm

Mit dem kostenlosen Tool Cryptfs Password kann man nach dem Verschlüsseln das Bootpasswort gegen ein sichereres austauschen. Das Entsperrpasswort bleibt davon unberührt!

https://play.google.com/store/apps/details?id=org.nick.cryptfs.passwdmanager

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.santelmann 02.02.2014, 16:05
3. falsche Überschrift

warum nur immer Galaxy Nexus, dem Nexus 7, Samsungs Galaxy S3 sowie Motorola Razr ? warum nicht mal HAWEI oder NOKIA mit reinnehmen ? Ein Überblick , wie im Vorspann versprochen , sieht für mich anders aus .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berner See 02.02.2014, 16:25
4. Welchen Sinn hat es

auf einem System zu verschlüsseln, auf den die NSA kraft der Tatsache, dass Google im Januar 2009 PRISM-Partner (NSA-Unterlagen: "joined PRISM in ....") wurde, einfachen Zugriff hat?

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-904330.html


Gut, die Freundin ... und ein zufälliger Finder. Die müssen dann aber auch zufällig böse sein. Zufälle über Zufälle. Ein Schutz gegen die Gewissheit, dass die NSA und auch Google-Mitarbeiter Zugriff auf die eingebauten Kameras und Mikrofone und Daten nehmen können, wäre MIR lieber.

Aber .... jedem das seine!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imagineallthepeople 02.02.2014, 16:35
5. Schade,

Vom Blackberry Z10 (läuft nicht mit Android) ist oben nicht die Rede. Dort kann man den Inhalt und die Speicherkarte ver- und wieder entschlüsseln. Ich habe keine Unterschiede in der Performance gemerkt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leeberato 02.02.2014, 17:32
6. @b.santelmann

HAWEI kenne ich als Marke nicht, von Nokia gibt's keinen Android. Vielleicht deshalb?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heltrskeltr 02.02.2014, 17:56
7. replicant OS

Man könnte alternativ versuchen, bei der Wahl des Dalvik/Android-Betriebssystems ein solches zu wählen, das die Rechte und den Datenschutz von Benutzern unter allen verfügbaren am besten gewährleistet.

Ein empfehlenswertes Projekt ist derzeit www.replicant.us
Setzt auf freie Software im Sinne der Free Software Foundation (fsf.org)

Dann ist auch die Gefahr, dass der Sinn der Verschlüsselung durch spionierende Anwendungen ausgehebelt wird, geringer.

Leider gibt es derzeit noch kaum freie Hardware - das FreePhone kann man in dieser Hinsicht wahrscheinlich leider vergessen, da die Komponenten nicht sauber getrennt sind, um über das Modem Zugriff auf anderer Hardware zu erhalten.

Am vielversprechendsten ist mMn derzeit das GTA04 (http://www.gta04.org/), soll auch mit Replicant laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
multi_io 02.02.2014, 18:10
8.

Zitat von Berner See
auf einem System zu verschlüsseln, auf den die NSA kraft der Tatsache, dass Google im Januar 2009 PRISM-Partner (NSA-Unterlagen: "joined PRISM in ....") wurde, einfachen Zugriff hat?
Die NSA bekommt auf Anfrage Zugriff auf Ihr Google-Profil. D.h. die Inbox, Bilder usw. Die Android-Verschlüsselung verschlüsselt den Datenspeicher auf dem Gerät. Das ist nicht dasselbe. Die meisten Anwendungen (insbesondere von Drittanbietern, d.h. andere Anbieter als Google) speichern ihre Anwendungsdaten nur auf dem Gerät nicht in der Google-Cloud. Selbst den Google-Anwendungen (z.B. der Bildergallerie) kann man es abgewöhnen.

Zitat von Berner See
Gut, die Freundin ... und ein zufälliger Finder. Die müssen dann aber auch zufällig böse sein. !
Der häufigste Fall ist, dass das Handy geklaut wird. Dann hat es anschließend der Dieb. Der ist per Definition böse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rude_boy 02.02.2014, 18:12
9. @imagineallthepeople

Wenn man beim BlackBerry die SD-Karte verschlüsselt und sich dann später mal ein anderes Handy zulegt, auch wenn es von BlackBerry ist, kann man die SD-Karte nicht mehr nutzen.
Eine eigene leidvolle Erfahrung ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2