Forum: Netzwelt
Social-Web-Star NeinQuarterly: "Adorno hätte Twittern gehasst"

Bekannt wurde er mit Intellektuellen-Witzen und klugen Wortspielen zur deutschen Sprache auf Twitter: Der US-Professor Eric Jarosinski alias NeinQuarterly wird von den Feuilletons gefeiert. Jetzt will er aus seinem Twitter-Konto eine Marke machen - die Chancen stehen gut.

Seite 2 von 3
Manchmal möchte man... 22.08.2013, 13:44
10. @BettyB.

Keine Bange Betty, er meinte nicht Dich! :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalleaufmalle 22.08.2013, 13:45
11. Verstehe ich nicht ganz...

..wie man den über den Klee loben kann. Die Tweets sind anstrengend und belanglos, mit gelegentlichen netten Wortspielen. Frei nach dem Motto: Wer viel feuert, trifft auch mal.
Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich Twitter und das Bedürfniss jede Sekunde meines Lebens mitteilen zu müssen oder von anderen miterleben zu müssen, nicht nachvollziehen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 22.08.2013, 13:47
12.

Zitat von elpepino
Solche Sätze deuten für mich auch auf ein etwas angespanntes Verhältnis ihrerseits zum Thema Humor hin.
Wenn Sie damit meinen, dass es mir schwer fällt über deutsche Filme wie z.B. "(T)raumschiff Surprise" oder die neuen "Wetten dass" Folgen zu lachen, dann haben Sie Recht. Allerdings muss ich anmerken, dass diese Formate sich auch in keinem anderen Land der Welt verkaufen, was mich annehmen lässt, dass ich nicht ganz allein bin mit meiner "Humorlosigkeit".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misprint 22.08.2013, 13:47
13. @danido

Dass die Deutschen humorlos sind halte ich für ein Gerücht. Gerade deutsches Kabarett oder Satire jeglicher Art ist so ziemlich das witzigste was ICH mir vorstellen kann, gleichzeitig hat es einen gewissen Anspruch. Wüsste nicht warum der Deutsche an sich weniger humorvoll sein sollte als andere Landsmänner/-frauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaktebenestydno 22.08.2013, 13:49
14. Das sind alle...

Zitat von soano
... der Deutschen in den USA ;-) Musste übrigens sehr lachen über die Kostproben. Mark Twain war übrigens sehr viel bissiger gegenüber der deutschen Sprache.
...die es nicht geregelt kriegen, die Sprache auch nur ansatzweise in den Griff zu bekommen. Muss irgendwie faszinierend sein, in einer Sprache pauschal nach den Charakterzügen der sie Sprechenden zu suchen. Für einen Schriftsteller von Weltrang ein Armutszeugnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kpdsu 22.08.2013, 14:01
15.

@danido

Man sollte das einfach nicht so verallgemeinern. Es gibt sicherlich humorbefreite Deutsche. Aber zu behaupten, es gäbe eine generelle Humorlosigkeit der Deutschen wäre genauso, wie zu behaupten alle Amerikaner wären fanatische Christen.

Das Land ist in dieser Hinsicht halt auch irgendwie gespalten und ich vermute mal, du hängst mit den falschen Leuten rum. Schlechte deutsche "Komödien" kann man typischerweise nur mit viel Alkohol ertragen und wenn einer die undichte Stelle am Papst findet gibt es gleich Herr-Scharen, die Beschwerdebriefe schreiben. Dafür sind diese in ihrer humorlosen Verbissenheit gerade lustig für uns andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marecs 22.08.2013, 14:30
16. habe auch

köstlich nicht gelacht... shit dann bin ich wohl kein intellektueller...
wo er recht hat ist seine aussage über Adorno, ob er über die Tätigkeit gelacht hätte wage ich zu bezweifeln. naja, jeder hat nen anderen Traum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 22.08.2013, 14:41
17.

Zitat von Manchmal möchte man...
Aus der Exaktheit der deutschen Sprache auf die Humorlosigkeit der Deutschen zu schließen ist ähnlich sinnstiftend wie englischsprachigen Menschen eine gewisse Trägheit/Dummheit vorzuwerfen, da sie ja einen Ticken länger bräuchten um ihre bisweilen etwas unexakte Sprache einzuordnen. Und ich bin aus einer Familie, die seit Generationen deutsch ist und weit davon entfernt humorlos zu sein! Allerdings direkt: Ihr Kommentar ist kompletter Unfug!
Dass Sie Humor besitzen haben Sie in Ihrem Kommentar eindrucksvoll bewiesen ;) Obwohl Sie scheinbar schlecht erzogen sind, möchte ich Ihnen trotzdem ein Beispiel geben zum Thema: "unexakte Sprache und Trägheit."

In Südamerika gibt es einen Indianerstamm dessen Wortschatz aus weniger als 100 Wörtern besteht. Diese Menschen haben z.B. für das Wort Wasser, Regen, Fluss, Tränen, Durst - nur ein einziges Wort. Also in Ihrer unterschwellig aggressiven Ausdrucksweise müsste man sagen: "Die sind ein bissl träge und brauchen etwas länger." ;)
Fakt ist aber: Dass diese Indianer ein absolut hoch entwickeltes "assoziatives" Denkvermögen haben. Jeder Satz (der dort logischerweise nur aus ganz wenigen Worten besteht) muss mit der Umgebung (Natur) assoziiert werden und mit der jeweiligen Situation in der man sich gerade befindet. Also z.B. macht ein Wort in der Umgebung eines Flusses einen anderen Sinn als wenn es gerade regnet oder jemand traurig ist, obwohl es das selbe Wort ist.
Lange rede kurzer Sinn: Diese Menschen sind hochintelligent, können alles ausdrücken, und haben kein Problem andere, komplexere Sprachen zu lernen wenn Sie wollen und haben assoziative Fähigkeiten von denen Sie nur träumen können und schlagen Sie in jedem IQ-Assoziationstest.
Umgedreht sieht die Sache aber komplett anders aus. Der westliche Durchschnitts-Akademiker kann diese Sprache nicht lernen. Irgendein komplexes System zu lernen ist ein Kinderspiel, aber kreativ, assoziativ und eigenständig zu DENKEN etwas ganz anderes.

Und ob für Humor Kreativität und assoziatives Denken wichtiger ist als die strenge Einhaltung von Regeln, dazu befragen Sie einfach den Psychologen Ihrer Wahl ;) ...bevor Sie das nächste mal etwas als "kompletten Unfug" bezeichnen und Leute mit Ihrer langweiligen Familiengeschichte nerven.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 22.08.2013, 16:30
18.

Zitat von danido
Wenn Sie kurz erläutern könnten was der Unterschied zwischen dem Produkt einer Entwicklung und der Widerspiegelung eines Entwicklungsstandes ist.
Das eine ist ein Resultat von etwas, das andere schlicht ein Zustand ohne Vorher und Nachher;-) Ist natürlich Geschwurbel meinerseits, deshalb ja auch die Erläuterung danach.

Zitat von danido
Für mich ist nämlich beides das selbe. Man könnte leicht postulieren, dass die Komplexität der deutschen Sprache oft auch ausgenutzt wird um Intellekt vorzutäuschen und mangelnde Kreativität zu kompensieren, durch strenge Orientierung an Regeln und der Sanktionierung anderer bei deren Missachtung. Quasi eine Form der Machtausübung ;)
Treffend und passend formuliert;-)

Zitat von danido
Ich war noch nie in einem digitalen Forum. Es wäre das erste mal für mich.
Ein Forum ist das hier: Forum (Kultur). Die digitale Version dann das hier: http://forum.spiegel.de/

Sie waren und sind also schon da. Auf was Sie hinauswollen ist schon klar, auf was ich hinausmöchte habe ich auch versucht deutlich zu machen;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaktebenestydno 22.08.2013, 20:13
19. Sie sind wahrlich ein zweiter Chomsky

Zitat von danido
Dass Sie Humor besitzen haben Sie in Ihrem Kommentar eindrucksvoll bewiesen ;) Obwohl Sie scheinbar schlecht erzogen sind, möchte ich Ihnen trotzdem ein Beispiel geben zum Thema: "unexakte Sprache und Trägheit." ... Und ob für Humor Kreativität und assoziatives Denken wichtiger ist als die strenge Einhaltung von Regeln, dazu befragen Sie einfach den Psychologen Ihrer Wahl ;) ...bevor Sie das nächste mal etwas als "kompletten Unfug" bezeichnen und Leute mit Ihrer langweiligen Familiengeschichte nerven.
Was uns diese Geschichte über den Indianerstamm soll, bleibt wohl ewig Ihr Geheimnis.

Falls Sie im Alltag aber Schwierigkeiten zeitigten - und davon ist wohl auszugehen - durchschnittlich gebildeten Menschen unserer Hemisphäre im Diskurs über einen beliebigen Gegenstand der Anschauung zu folgen, sollten Sie es wohl einmal mit einem Isolationstank versuchen. Vielleicht entwickeln Sie dort ja eine ganz eigene Sprache, mit der Sie dann autark kommunizieren können.

Merke: Wer über Sprache auf die Charaktere von Menschen schließt. begeht zwei Fehler auf einmal und ist nichts anderes als ein Rassist.

Und: Sorry, falls ich zuviele verschiedene Wörter benutzt haben sollte. Vielleicht bitten Sie jemanden vom Indianerstamm um Übersetzung. Im Regen, in dem Sie anscheinend seit der Grundschule stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3