Forum: Netzwelt
#socialmediastrike: Wikipedia-Mitgründer ruft zu zweitägigem Social-Media-Verzicht au
Kiichiro Sato / AP

Kein Facebook, kein Twitter, kein Instagram: Einer der Wikipedia-Gründer fordert Internetnutzer auf, am Donnerstag und Freitag keine sozialen Medien zu nutzen - abgesehen von Hinweisen auf den Protest.

Erythronium2 01.07.2019, 20:40
1.

Viel Spaß mit dem Protest! Für mich persönlich sind Facebook, Twitter und Instagram ziemlich uninteressant. Youtube kann hilfreich sein, etwa für Tutorials. Kaum jemand muss privat dort etwas publizieren. Wikipedia hingegen finde ich, offenbar im Gegensatz zu Herrn Sanger, richtig gut. Und dort mache ich auch im Rahmen meiner Fähigkeiten und Möglichkeiten mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gedankensucher 01.07.2019, 21:55
2. Und Amazon??

Ehrlich gesagt, macht mir Amazon mehr Sorgen. Bei Facebook und Co geht es um Gerüchte. Amazon zerstört massiv den Markt und Stellenmarkt. Auf immer mehr Seiten (ich meine, auch SPON) gibt es bei Produktinfos sofort einen Link zu Amazon. Wie soll da ein Handel Zukunft haben, der Innenstädte belebt und Arbeitsplätze nicht nur für Lageristen und Paketauslieferer schafft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thommy05 09.07.2019, 17:00
3.

01.07.2019

1.

Viel Spaß mit dem Protest! Für mich persönlich sind Facebook, Twitter und Instagram ziemlich uninteressant. Youtube kann hilfreich sein, etwa für Tutorials. Kaum jemand muss privat dort etwas publizieren. Wikipedia hingegen finde ich, offenbar im Gegensatz zu Herrn Sanger, richtig gut. Und dort mache ich auch im Rahmen meiner Fähigkeiten und Möglichkeiten mit.

m

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thommy05 09.07.2019, 17:13
4.

Alle Kommentare öffnen

Erythronium201.07.2019

1.

Viel Spaß mit dem Protest! Für mich persönlich sind Facebook, Twitter und Instagram ziemlich uninteressant. Youtube kann hilfreich sein, etwa für Tutorials. Kaum jemand muss privat dort etwas publizieren. Wikipedia hingegen
Seh ich genau soWiki brauch ich. Der Resthält mich von wichtigeren Dingen ab. Wie ein gew. Mr Flynn vor wenigen Tagen publizierte, sinkt der IQ in den Industrienationen. Wer sich von morgens bis Abends nur mit FB WA und IG beschäftigt un nrbenher Bibis Schminktips als Bildungsfernen nutzt, kanm seinen IQ nicht erhöhen. Alerdinhs wird der Protest am normalen Social Media Nutzer eben komplett vorbeigehen. Und wie von Sander gesagtsind die AGB undurchschaubar. Wenn ich als deutscher Nutzer 40 Seiten engl. Juristensprech incl. salvatorischer Klauses abhaken soll reicht es mir um auf NEIN zu klicken

Beitrag melden Antworten / Zitieren