Forum: Netzwelt
Software zu Schnäppchenpreisen: Windows 10 für 3,99 Euro - ist das legal?
Getty Images

Im Internet werden Lizenzschlüssel für Windows 10 teils zu Spottpreisen angeboten. Die Händler berufen sich auf Urteile und sprechen von legalem Verkauf. Kann man sich darauf verlassen?

Seite 2 von 11
Gast990 05.01.2019, 12:01
10. völlig verrückt!

Erst wollte Microsoft mit seiner GWX-Routine die Leute mit künstlich erzeugten Problemen ihrer Altsysteme wie stunden- und tagelangen Updatesuchen dazu bewegen Windows 10 doch nu entlich mal als Geschenk zu nehmen, da mußte man das schon blocken, damit GWX sich nicht ein ausdrücklich unerwünschtes Upgrade auf Windows 10 anmaßt, nun echauffiert man sich darüber, das Dreiachtzig zu wenig seien, der Irrsinn des Alltags! Ganz mal davon ab, wer auf e-bay kauft, kann auch des Nachts zum Dealer im Park gehen oder direkt zum Don.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timi_moon 05.01.2019, 12:42
11.

Zitat von rainerwäscher
Windows 10 hat man doch nur, wenn es zwangsläufig auf einem neugekauften Gerät drauf ist. Wer tut sich das an und kauft das, wenn er ein funktionierendes anders Betriebssystem hat?
Ich arbeite im Softwaresupport. Jedes Mal, wenn ich einen Win7-Rechner vorfinde, kräuseln sich mir die Haare, die Rechner sind vermüllt, verbuggt, nicht aktuell, und manchmal von nutzlosen Hilfsprogrammen, á la CCleaner so verbogen, dass man schon nicht mehr weiß, wo man nach Fehlerursachen suchen soll. Ganz schlimm wird es, wenn Jahre lang keine Updates installiert wurden, dann kann man die Maschine nur noch neu aufsetzen. Wegen mir auch mit Win7. Ich glaube, wir haben in Deutschland das: "never change a running system" in die DNA eingebaut. Windows 7 ist Gemütlichkeit auf dem Computer und gemütlich mögen wir halt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grabredner 05.01.2019, 12:48
12.

Leiden ist optional.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
davi_ac 05.01.2019, 12:51
13. Win10 besser als sein Ruf

Win10 Pro ist besser als sein Ruf. Als Win10 Enterprise in Unternehmen noch eine Idee besser. Kenne beides als Admin (beruflich und innerhalb der Familie). Ja, es ist anders und die Verknüpfung mit dem MS Store kann man kritisieren. Was den Ruf von Win10 allerdings richtig ruiniert, ist der ganze Dreckskram, den die Hersteller als Test- und sonstige Schrott-Versionen noch mit installieren.
Achja, beruflich arbeite ich auch mit Redhat und Suse, ich kenne also beide Welten. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arr68 05.01.2019, 13:08
14. Lizenzen

sind Aufgabe des Herstellers Microsoft. Wenn Mikrosoft nicht einmal wissen will, welcher Kunde welche Lizenz hat, dann ist ihnen nicht zu helfen. Die Kundendaten sind um einiges mehr wert als diese krüppelige Retail-Version. Es ist der Faulheit des Riesen geschuldet, dass jede Version von Windows mit einfachsten Mitteln aktiviert und registriert werden kann. Sollen sie doch eine Privatversion gratis anbieten und registrierte Firmenversionen mit Support extra.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Envoye 18 05.01.2019, 13:35
15. von allen MSBetriebssystemen

bleibt Win 7 Pro die beste. Und solange es irgend geht, wird sie auf allen meinen Rechnern bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 05.01.2019, 14:40
16. Tja

Zitat von Envoye 18
bleibt Win 7 Pro die beste. Und solange es irgend geht, wird sie auf allen meinen Rechnern bleiben.
Ihre Aussage ist so wertvoll wie folgende:
Von allen Trabants war das Modell mit 4 Takt Motor das beste.
Unbestritten, trotzdem kein ernst zu nehmendes Auto.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomdabassman 05.01.2019, 14:51
17. @7 111ich111

Ihr Post ist auch nicht der Brüller. Die erwähnten Einmallizensen habe ich nirgendwo auf Betriebssysteme bezogen. Es war, meine ich, ein Steinberg Cubase 8 und ein Partitionsmanager mit Backup etc. Im übrigen ist Windows 10 super für alle Nicht-Nerds. Stehengebliebene Nerds können ja weiter XP mit selbstgebastelten Treibern benutzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nico9 05.01.2019, 14:53
18. alles gut an der Windows Front

Microsoft hat's einem noch nie schwer gemacht Windows umsonst oder für kleines Geld zu nutzen. warum sollten sie auch, das Geld wird im Enterprise Bereich verdient. brauchen tut es heutzutage der Otto normal User sicher nicht mehr. Ubuntu zb ist offiziell umsonst, ist in 15 min ohne it Kenntnisse installiert und hat alles dabei. die Nutzung spielt sich mittlerweile für 90% der Anwender im Webbrowser ab. dass MS irgendwann anfängt illegale Installationen zu sperren wird kaum passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein PKW- Fahrer 05.01.2019, 15:20
19. Wer benötigt denn diese Lizenz?

Im Normalfall benötigt diese Lizenz doch nur der normale legale Anwender, der in seinem PC neue Hardware einbaut, also ein technisches Upgrade des Bordes durchführt.
Interessanter sind doch die Office- Lizenzen.
Hier werden der breiten Belegschaft von guten Firmen für ca. 13 EUR die kompletten Office- Pro- Lizenzen völlig legal über Microsoft verkauft.
Muß man sich dann wirklich Gedanaken machen, wenn man einen neuen PC kaufte und das vorinstallierte Office nach dem Schlüssel fragt, der binnen Sekunden für auch ca- 13 EUR bei Ebay gekauft werden kann?
OK... Schlimmstenfalls muß irgendwann den Schlüssel (oder die Lizenz?) nochmals kaufen.
OK II: Ein Installieren nach 1/2 Jahr wird wohl nicht mehr gehen, da vielleicht einige Kunden dieser Volumenlizenzen diese an mehr als einem Gerät nutzen und damit für eine Sperrung sorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11