Forum: Netzwelt
Sonos-Technik: So klingen Ikeas Symfonisk-Lautsprecher
Matthias Kremp / SPIEGEL ONLINE

Ab August kann man bei Ikea auch vernetzte Lautsprecher kaufen. Die Technik kommt aus den USA, das Design aus Schweden, der Test von uns.

Seite 4 von 4
wiper 26.07.2019, 13:04
30. Wenn Ahnungslose

Zitat von Idiotecivilizzati
Das gibt Mp3- und gestreamter Schrott überhaupt nicht her - weshalb die ganzen Smart-Deppen auch immer versuchen, den Sound zu pimpen mit widerlichsten Mantafahrer-Kofferraum-Blubber-Bässen, das hört sich dann aber noch gruseliger an, vor allem für alle Unbeteilgten und die Ratten in den Wänden, denn die Konsumenten sind ja viel zu hirngewaschen mit ihrer Mutanten- und Sabbelmucke ums selbst zu merken; sie bezahlen ja sogar für Mp3. Jedes Vinyl auf bereits benutzte Tapes kopiert mit dem billigsten Tapedeck aus dem vorherigen Jahrhundert hört sich zehnmal besser an als der ganze digitale Schrott.
über HiFi schreiben wirds abenteuerlich. Spätestens ab V2, bzw. 192Kbps wird das Hören transparent, bei Lame MP3 ein Unterschied zum Original nicht erkennbar sein. Das ist durch mehrere Blindtests schon belegt worden. Die Wandlungs- und Vverstärkertechnik selbst in preiswerten bluetoth Brüllwürfeln ist der in midpreisigen Tapedecks aus dem vorigen Jahrhundert ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen. Ihr Vergleich lässt außerdem außer acht das die Musik primär der Lautsprecher macht. Was HIFi betrifft, wenn nach Din 45500, nachfolgend EN 61305 geht sind diese von ihnen so geschmähten Teile allemal besser als ihr beschriebenes Equipment.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
112211 26.07.2019, 14:00
31. Design

Die Lampe sieht richtig schlimm aus. Das wird wohl ein Ladenhüter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Idiotecivilizzati 26.07.2019, 14:20
32. Da werden sich sicherlich viele technikaffine Deppen finden

Die so dumm waren sich ihre anschliessend verschleuderten CDs zu "kopieren" indem sie sie einfach ins Laufwerk schoben ohne zu wissen, daß auf 192 voreingestellt war.
HaHaHar
Nicht ohne Grund rufen selbst CDs inzwischen hohe Preise ab, vor allem in USA.
Oder die Generationen, die ihre Vinyl rauswurfen, nachdem sie sie auf MP3 "hatten" und sich dann wunderten, was sie doch früher für'n Schrott gehört hatten bis sie dann rein zufällig dann doch wieder auf Vinyl wechselten, aha, das ist der digitale Wurm.
Man kann Digitalmüll 50 Mal hören, er zündet einfach nicht, Vinyl dagegen spätestens beim dritten Mal.
Selbst Flac ist Schrott im Vergleich zu Vinyl, aber diese "Tests" werden sicherlich nicht über fette hammerlaute Club-PAs gemacht.
Wenn Lautsprecher Musik machen würden, könnte man ja alte runtergefahrene Platten mit abgeschliffenen Nadeln hören und sich über den super Sound freuen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hudchatmail 26.07.2019, 14:47
33. Ich habe vor 4 Jahren...

... meine guten MBQuart gegen Arcus TM 85 getauscht. Was ein Fortschritt im Wohnzimmer. Die Bluetooth Tröten allerdings sind allerdings durchaus OK, haben sie doch den mobilen Vorteil. Ich habe auf der Terrasse 2 JBL Flip stehen, und für die Größe ist der Klang OK. Und wie schon ein anderer Forist schrieb, Lame VBR highest Qualität ist super und nicht von der Original zu unterscheiden, höchstens minimal messbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Kopfschüttler 26.07.2019, 17:04
34.

zu Beitrag Nr. 3
Naja, für die ...

... Smartphone-Generation mag der sowieso digital verhunzte Klang ja angehen.

Danke sehr, sie sprechen mir aus der Seele. Das sind Lautsprecher für die Generation MP3. Und für den Preis von 2 dieser Kisten bekomme ich einen alten, gebrauchten Rotel mit passenden Boxen - und deutlich besseren Klang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hps 26.07.2019, 17:09
35. Ohne Smart ein nicht so guter Start

Ist denn da kein Siri oder Google drin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Kopfschüttler 26.07.2019, 17:09
36. zu 9)Mal wieder ein echter Kremp.

Ich empfehle Tschaikowsky, 1812 Symphonie, MFSL Halfspeed Überspielung unter Andre Previn. Da explodieren diese Kisten, lol.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
master-of-davinci 29.07.2019, 14:34
37. Alles Quatsch...

Zitat von Der Kopfschüttler
zu Beitrag Nr. 3 Naja, für die ... ... Smartphone-Generation mag der sowieso digital verhunzte Klang ja angehen. Danke sehr, sie sprechen mir aus der Seele. Das sind Lautsprecher für die Generation MP3. Und für den Preis von 2 dieser Kisten bekomme ich einen alten, gebrauchten Rotel mit passenden Boxen - und deutlich besseren Klang.
ist doch alles Mumpitz, nur die Tschrbplzwf 1847463 von Magpluffdödelding für dröfl Quaddrillionen taugen auch nur Ansatzweise etwas....

Leute, es gibt nur zwei Möglichkeiten. Egal bei welchem Laut-Leisesprecher. Anmachen, hören - gefällt oder gefällt nicht. Fertig.

Wer sie gehört hat, kann sagen gefällt, reicht mir oder eben nicht. Jedes weitere Wort ist völliger Mumpitz, weil es keine zwei Menschen gibt, die exakt gleich hören und auch noch exakt das Gleiche empfinden. Tests über Audiotechnik mögen ja ok sein, aber "Audioqualität" ist für Jeden was anderes. Mühselig da zu versuchen eine Sprache zu sprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ardbeg17 29.07.2019, 16:10
38. @mborevi #3, @Idiotecivilizzati #32

Naja, die Sonos-Anlage eines Nachbarn (incl. Sub) klingt wirklich wenig beeindruckend - taugt nur für Nebenbei-Berieselung und dröhnt erstaunlich nervig. Trotz Einmessung. Fairerweise muss man dazusagen, dass es für vergleichbares Geld zur Analog-Hochzeit wesentlich schlechter klingendes gab.
Wo ich Ihnen klar widersprechen muss, ist beim pauschalen Digital-bashing. Hier kommt es auf das wie an, und selbst mp3 kann sehr ordentlich klingen (hat schon seinerzeit die c't seriös ausgetestet). Persönliche Erfahrung: Prime music - chromecast audio - Linn D/A Wandlung - Trigon - Spendor. Klingt sehr passabel, im Direktvergleich zu analog (Rega, Goldring MC, Trigon pre) vielleicht ein wenig flacher, aber nur auf Erbsenzählerniveau.
Digital ist nicht zwangsläufig mies.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4