Forum: Netzwelt
Soundbar Playbase im Test: Sonos macht das Heimkino platt
SPIEGEL ONLINE

Kann ein kleiner flacher Kasten wie die Playbase ein Wohnzimmer mit überzeugendem Rundumklang füllen? Wir haben die neue Sonos-Soundbar ausprobiert. Die macht gleich zwei Geräte überflüssig.

Seite 5 von 7
unwichtig_0815 08.04.2017, 23:24
40. Bleibt mal auf dem Teppich...

Soviele die hier unqualifiziert Rumnörgeln und mit ihren ach so tollen Anlagen hier prahlen und sich über andere stellen wollen...
Es geht um EINE Soundbar...und nicht um eine 7.2.4 Anlagenungetüm das die Wohnlandschaft verschandelt. Ich halte Sonos nicht für super...aber sie ist im Gesamtpaket z. Zt. ungeschlagen am Markt. Teufel hat mit dem Zukauf von Raumfeld auch keinen Stich im Ärmel sondern dümpelt so lala vor sich hin.
Ich will ein einfaches aber brauchbares Entertainment-System für das ganze Haus. Und es muss einfach zu bedienen sein. Ob iOS, Android, Windows, Mac, Alexa, Heimautomatisation oder über eine Fernbedienung, alles geht und läuft absolut stressfrei.
Natürlich klingen große Standlautsprecher besser...aber wer will diese hässlichen Schränke heute noch im Wohnzimmer als pseudoschwa...zverlängerung hinstellen?!?
Und extra einen Verstärker, CD-Player und Tuner aufbahren...hallooo...wir sind nicht mehr in den 90ern :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1wh 08.04.2017, 23:54
41. Soundbarflunder mit aufwändigem Gerippe - Nicht Fisch nicht Fleisch

Soll ich das Design bewerten, das den thronenden Fernseher konterkariert oder den Sound der in den Werbesprüchen reicht an Adjektiven geschmückt ist? Gut, so sieht Sie nun mal aus - dem typischen flachen Sound vieler Flach-TVs auf die Sprünge zu helfen. Doch kommt jetzt wieder die Zeit, in der die Mutti alles unter dem was auf dem Möbel steht ein Häkeldeckchen dazwischen zwängt? Ne, ist diesmal der Papa – ähm der künftige, vielleicht …. Meine Hoffnung liegt an der natürlichen Veranlagung der Frauen mit Empathie für guten Geschmack.

Doch weg vom Rock hin zum Rock. „Die rockt das Wohnzimmer“ Das erinnert mich an den vergangenen Diskussionen „Darf eine vegane Bratwurst – Bratwurst heißen?“ Gemacht für die Generation „Fertiggericht“ - klar ist es einfach eine Dose Ravioli im Supermarkt zu kaufen. Die hat auch satt gemacht (satter Sound) und es ging einfach und schnell. Genuss geht aber ganz anders!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupo62 08.04.2017, 00:02
42. Man muß wissen, was man will

Wenn ich alles richtig verstanden habe, ist das Sonos-Gerät
a) kinderleicht aufzustellen sowie b) viel leichter mit diversen Diensten aus dem Internet zu verbinden und zu bedienen als herkömmliche Anlagen. Zudem nimmt es c) viel weniger Platz weg und d) stehen nicht so viele Komponenten, vor allem Lautsprecher herum.
Wenn ich weiter alles richtig verstanden habe, liefert das Gerät einen Klang, der weit über ein Küchenradio hinausgeht, aber es liefert keinen Klang, der mit riesigen Boxen (weit) jenseits der 1000-Euro Kategorie und entsprechenden Verstärkern erreichbar ist.
Wäre zwar schön, weil man sich dann einiges Geld ersparen könnte, ist aber nicht. Auch das Sonos ist keine eierlegende Wollmichsau. Es wird seinen Platz bei Menschen finden, die den schnellen und unkomplizierten Sound wollen ohne stundenlanges Einmessen.
Beiträge von der Art "meine Nimbus 3000 Box in Verbindung mit meinem XXXXL-Verstärker kann das aber besser" gehen am Thema vorbei, da diese Geräte einer völlig anderen Philosophie huldigen und einen anderen Kundenkreis bedienen (auch finanziell). Ich habe bis heute nicht vergessen, dass man schon vor 35 Jahren auf der 20.000 DM Anlage eines Freundes wirklich die letzte Triangel in einem Symphonieorchester hören konnte. Für zusammengemisches Pi-Pa-Pop war sie grandios überdimensioniert. Man muß wissen was man (hören) will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derboesewolfzdf 08.04.2017, 00:33
43.

Zitat von DerZauberer
Ist schon lustig. Die HiFi-Freaks... ... Für die HiFi Fraktion: freut euch, wenn die "junge" Generation Sonos hat. Dann hat sie nämlich einen Einstieg in passablen Sound.
Es geht doch nicht um die Features. Sonos selbst wirbt ja auch nicht mit dem besten Sound. Der Autor dieses Artikels schreibt dem Produkt Eigenschaften zu, die es nicht hat und auch nicht haben kann. Genau dieser Umstand wird doch hier bemängelt. Meinetwegen kann sich hier jeder so ne Dose kaufen, wenn es ihm/ihr Spaß macht. Ich ärgere mich nur, wenn ein scheinbar ahnungsloser Journalist offensichtliche Werbung als redaktionelle Arbeit verkaufen will. Auf genau diesem Prinzip beruht auch der erfolg von Bose.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5b- 08.04.2017, 09:25
44. Löchriger Bericht

Wieviel kostet der Lautsprecher denn? Es wird erwähnt, dass ein zusätzlicher Subwoofer, den man ja überhaupt nicht zu brauchen scheint, circa 800€ kostet.
Dazu noch ein imaginärer Vergleich: "Die Klarheit der Wiedergabe - ohne dröhnende Resonanzen oder Geklapper - sorgt dafür, dass auch feine Details der Aufnahmen hörbar werden, die manch anderer Lautsprecher verschluckt." Welche Lautsprecher verschlucken denn jene Details? Hat da jemand aus dem Bauch heraus eine Behauptung aufgestellt?
Die im Artikel getroffenen Aussagen können durchaus zutreffend sein. Der Text kann aber nicht überzeugen.
Anstelle so zu tun als ob man eine detailliert fundierte Rezension darbietet die representative Geräte vergleicht, hätte man einfach die Produktkategorie anhand des Sonos Lautsprechers vorstellen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blauer Storch 08.04.2017, 11:02
45. *Die* Soundbar?

Ich dachte immer, Sound"bar" käme von "Riegel", also von der Form des Gerätes, und sollte daher maskulin sein.
Sound"Theke" finde ich seltsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 08.04.2017, 13:20
46.

Bin jetzt der totale Laie was die Technik angeht! Was mich interessieren würde ist, ob es solche Anlagen auch schaffen Dialoge in 5.1 Filmen auch hörbarer zu machen, denn die Effekte sind immer unheimlich laut, aber von den Dialogen versteht man nichts. Auch will ich keine 800 Euro ausgeben! Jemand Erfahrungen mit günstigeren und kleineren Geräten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#9vegalta 08.04.2017, 22:39
47. Ich auch, ich auch....

Pioneer Verstärker 5.1, 2 Zonen, HDI und optic, Polk Lautsprecher 5.1 + sub in Kombination mit Sony TV / Sony DVD. TV sound, streaming, vinyl, tape - immer gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verbal_akrobat 09.04.2017, 00:33
48. Da ist es auf den Punkt gebracht

Zitat von ericstrip
...die so etwas für ein Lautsprechersystem halten, die selben Leute, die Streaming für Musikwiedergabe halten und der Meinung sind, mit einem Smartphone über In-Ear-Kopfhörer toll Musik hören zu können. Selbstbewußter Preis, aber ich bin eh nicht die Zielgruppe.
es gibt Kunden die wollen das so mainstream mässig. Vielleicht ist das auch gut so, weil sonst nix neues gäbe?!
Aber seit ich von Bose die 901 mein eigen nenne (komplett überholt inkl. EQ) - tchja, back to the roots würde ich sagen.
Wobei die letzten Paare sind 2015 gefertigt worden, die ersten ja 68ìg aber ich wette der Autor dieses Artikels wüsste, darauf angesprochen, nicht das blasseste davon! Dabei gehört das zur Allgemeinbildung wenn auch nur ein bisschen ein klitzkleines bisschen was von Musik hören versteht.
(oder man denke nur mal an eine schöne Braun LS130 mmmhhhhh)
Also für uns ist dieses Sonos dingenszeug nichts, definitiv!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verbal_akrobat 09.04.2017, 00:44
49. Wieso

Zitat von relative_wahrheiten
Unter 20 QM kann ich mir ja noch vorstellen, das es Interessenten für diese Spielzeuge gibt... Aber mit einer Qualitativ hochwertigen Lautsprecher Box kann so etwas niemals mithalten. Es gibt genug Oberklasse Hersteller, deren Produkte so einen Plärrkarton akustisch des Raumes verweisen können, ohne dabei durch schiere Größe zu beeindrucken. Und Tiefton lässt sich nun mal nur mit einer gewissen Membranoberfläche erzeugen, und das bedarf auch einer gewissen Antriebsleistung. Mir würde sowas nicht ins Haus kommen, meinen SABA Professional 1300 angetrieben von einer Onkyo M501 kann das Plastikkistchen niemals auch nur Ansatzweise das Wasser reichen... Hörgenuss sieht anders aus .
hören Sie, so einen guten Lautsprecher, an einem solchen grotten schlechten Verstärker?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7