Forum: Netzwelt
Soziale Netzwerke: Was wurde eigentlich aus StudiVZ?
meinvz.net

Die VZ-Netzwerke waren in Deutschland mal die Nummer Eins unter den sozialen Netzwerken. Millionen Nutzer ließen sich bei StudiVZ "gruscheln" und chatteten im "Plauderkasten". Und heute?

Seite 4 von 7
schmuggi 13.07.2015, 13:09
30. Datenklau verhindern...

Daten sind die Währung der Zukunft, klingt es von allen Höhen. Heuer gehen viele Daten ungeprüft ausser Landes und werden dort verwertet.
Wie wirtschaftet man nun mit solch immer wertvoller werdendem Gut. Lässt man sie einfach abfließen?
Dann machen andere das Geschäft.
Um sein Gut und Geld zu bewahren, muß man ersteinmal zusehen das nicht alles geklaut wird!
Deßhalb MUSS Deutschland und/oder Europa die wertvollen Daten im Land behalten. An der Grenze müssen Filter eingerichtet werden. Das schafft Arbeitsplätze und man erhält erstmals eine Kontrolle darüber, was überhaupt weggeht...
Niemand holt das zurück, was mal weg ist...
Facebook funktioniert auch national...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SpitzensteuersatzZahler 13.07.2015, 13:10
31.

Zitat von uk2011
Ernsthaft? Ich meine, mich erinnern zu können, daß irgendwelche Brüder den Code für Facebook programmiert haben. Die wollten dann nachher ne Menge Geld dafür. Nur weil der Informatik studiert hat, heißt das noch lange nicht, daß der programmieren kann. Zuckerberg ist bestimmt ein genialer Verkäufer, aber ich bezweifele, daß er ein (genialer) Programmierer ist.
Jo schade - war halt nur andersrum. Das waren die Winkelvoss Zwillinge. Die hatten angeblich die Idee, Zuckerberg sollte es programmieren und hats (evtl?) gemopst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinS. 13.07.2015, 13:11
32. ...

Zitat von laest
Ich freue mich schon darauf, wenn das (NSA/CIA) Facebook zu einer Geister-Website wird. Ähnlch wie MySpace oder AOL... nur eine Frage der Zeit... ich gebe denen noch 10 Jahre... Dann sind die wie Videokasetten verschwunden... *like*
Ist durchaus wahrscheinlich, dass auch das irgendwann eintreten wird... allerdings eher weniger, weil NSA/CIA auf Facebook mitliest (lol... und die führen dann Statistiken, wer sich auf Malle alles mit nem Bier in der Hand fotografiert hat, oder was? Das interessiert weder die NSA, noch die Nutzer, die entsprechendes posten), sondern schlichtweg, weil sich irgendjemand anderes mit einer frischen Idee auf den Markt gedrängt hat.

Die Menschen wollen sich austauschen - das Medium mag sich ändern, aber das grundsätzliche Bedürfnis wird sich schon ein Ventil suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 13.07.2015, 13:13
33.

Zitat von meinefresse
Früher hies unser soziales Netzwerk "draußen".
Damals haben Freunde, Bekannte und Kollegen aber auch nicht rund um den Globus gewohnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
subzero81 13.07.2015, 13:26
34. Ein Jammer...

... dass die "VZ's" nurnoch ein Nischendasein fristen.

(Vieeeel) bessere Oberfläche.
Server in Deutschland und somit unter deutschem Datenschutzgesetzt.

Leider eben nicht wirklich international.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moe.dahool 13.07.2015, 13:49
35. @alex_d

Trotzdem bleiben all Ihre Aussagen Vermutungen. FB mag 1,5 Jahre vor StudiVZ gegründet worden sein, allerdings spielt FB in Deutschland erst seit 2008 eine messbare Rolle (Juli 2008 etwa 1 Mio Nutzer). Nur weil FB behauptet, StudiVZ hätte "geklaut", heißt das nicht, dass dem so war. Juristisch wurde das nie geklärt oder gar bewiesen. Zumal es nicht ungewöhnlich ist, dass im Rahmen der damaligen technologischen bzw. gesellschaftlichen Entwicklung, bei zigtausend Entwicklern und StartUp Unternehmen, einige eben dieser eine ähnliche Idee haben. Ich kenne sowohl StudiVZ als auch FB aus ihren ersten Tagen, und sehe nicht eindeutig, dass StudiVZ geklaut haben sollte. Wie schon andere Foristen schrieben, sehe ich die Schwächen von StudiVZ in der gefühlten Provinzialität, und dem ewigen Negieren deutscher Ideen respektive Produkte in Deutschland selbst. M.M.n. hatte StudiVZ das bessere Konzept, aber über Geschmack lässt sich streiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marv89 13.07.2015, 13:55
36. Zu Lokal

Das Problem an Websites wie StudiVZ und MeinVZ ist das diese nur in Deutschland funktionieren, oder zumindest nur auf Deutsch verfügbar sind. Das hängt der Lebenswirklichkeit der jungen Leute um längen hinterher.

Wenn ich in Korea oder Vietnam jemanden kennen lerne und in Kontakt bleiben will, dann brauche ich dem sicherlich keine deutsche Seite vorschlagen. Und daran sind StudiVZ und co. zugrunde gegangen.

Desweiteren besteht einfach kein Bedarf für ein zweites Facebook, da die Hürde zum wechseln viel zu groß ist (man hat keine Kontakte in dem neuen netzwerk und muss von vorne Anfangen, falls überhaupt jemand das nutzt.). Das hat man ja schon bei Google Plus und Ello gesehen.

Weine dem ganzen aber auch keine Träne hinterher, Facebook funktioniert sehr gut um mit Leuten im Kontakt zu bleiben.


Und an die Leute die meinen "früher war 'draußen' unser soziales Netzwerk"... das mag vielleicht vor 20 Jahren so gewesen sein, aber heutzutage kennt man Leute um den ganzen Globus, durch Austauschsemester, Reisen etc.

Da bin ich heilfroh das soetwas wie Facebook existiert und ich nicht telefonieren oder Briefe schreiben muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dumme Fragen 13.07.2015, 14:01
37. StudiVZ ist völlig an mir vorbei gegangen...

War in den 90ern als Student in den USA und habe noch mit vielen Leuten dort via FB Kontakt. Nun finde ich diese Datenkrake schrecklich, aber da alle meine Bekannten dort sind... VZ hätte immer noch eine Chance, wenn es anders als FB wäre und neue Funktionen anbieten würde. Mir fallen da gleich einige Dutzend ein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex_d 13.07.2015, 14:06
38. black-red-gold-necks

Zitat von moe.dahool
Trotzdem bleiben all Ihre Aussagen Vermutungen. FB mag 1,5 Jahre vor StudiVZ gegründet worden sein, allerdings spielt FB in Deutschland erst seit 2008 eine messbare Rolle (Juli 2008 etwa 1 Mio Nutzer). Nur weil FB behauptet, StudiVZ hätte "geklaut", heißt das nicht, dass dem so war. Juristisch wurde das nie geklärt oder gar bewiesen. Zumal es nicht ungewöhnlich ist, dass im Rahmen der damaligen technologischen bzw. gesellschaftlichen Entwicklung, bei zigtausend Entwicklern und StartUp Unternehmen, einige eben dieser eine ähnliche Idee haben. Ich kenne sowohl StudiVZ als auch FB aus ihren ersten Tagen, und sehe nicht eindeutig, dass StudiVZ geklaut haben sollte. Wie schon andere Foristen schrieben, sehe ich die Schwächen von StudiVZ in der gefühlten Provinzialität, und dem ewigen Negieren deutscher Ideen respektive Produkte in Deutschland selbst. M.M.n. hatte StudiVZ das bessere Konzept, aber über Geschmack lässt sich streiten.
Ohje. Das ist eine Unterstellung Ihrerseits. Tatsache ist, wann die jeweiligen Platformen erschienen sind.

Und Tatsache ist ebenfalls, dass dieses juristische Hin-und-Her irgendwann vorbei war und es von beiden Seiten ausging. Dann, als klar wurde, wer von beiden nun Platzhirsch ist, hatte sich die Sache erledigt (fast zumindest).

Im Grunde jedoch reden wir über die gleiche Sache.

Mit dem besseren Konzept meinen Sie wohl die für Deutschland geeignetere illustrierte Provinzialität der Designerscheinung. Vorsicht, etwas Sarkasmus ist in der letzten Ausage enthalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 13.07.2015, 14:13
39. nie VZ genutzt

weil nur local, ich habe freunde und bekannte auf der ganzen welt, durch den Job und durch Reisen.

Der zweite fehler bei VZ war ganz einfach die frage des Geld verdienens, da haben die einfach gepennt, FB hat fruehzeitig gemerkt das man den nutzern das Geld nicht aus der tasche ziehen kann den sonst sind die weg.

Erst als FB die zusammenarbeit mit Zynga forciert hat (Farmville Mafia Wars) ist FB durchgestartet, denn jeder wollte Farmville spielen. Dann konnte man an die Boerse und seine Serever Farm richtig ausbauen, um an dem grossen Daten Kuchen mitzuverdienen.

VZ dachte mit gebuehren kann man geld verdienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7