Forum: Netzwelt
Spanien: Polizei fasst Hintermänner des BKA-Trojaners

Der Trojaner befiel und blockierte Abertausende Rechner, auch in Deutschland. Seine Botschaft: Das BKA, die Bundespolizei oder eine andere Behörde hat den Computer angeblich gesperrt - eine Strafzahlung sei fällig. Nun sind die Hintermänner in Spanien festgenommen worden.

Seite 11 von 24
nurich666 14.02.2013, 11:39
100.

Zitat von windows-xp
Nur Windows-Rechner wurden befallen, wie immer. Direkt einen Mac kaufen und das alles zieht an einem vorbei wie ein Windzug.
Und Sie besorgen mir dann gleich einen neuen Job der dann zu meinem Rechner passt? Ich liebe einfach Leute, die zwar keine Ahnung haben, davon dann aber recht viel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
renee gelduin 14.02.2013, 11:40
101.

Zitat von hman2
Nein, müssen sie nicht. Das geht komplett bargeldlos und völlig anonym. Ukash ist genau wie Western Union ein Sytem ohne Konten und Überweisungen. Definitiv nicht nachverfolgbar, leider.
Für WU brauchen Sie soweit ich weiß eine EMpfängerstation und ein Passwort. Ich bezweifel ein wenig dass die Empfängerstation so einfach die Risikoabtretung annimmt.
Angeboten wurde weiterhin PSC und paypal. Da ist es ein leichtes Empfänger nachzuverfolgen. Und was möglich ist, WENN MAN NUR WILL, kann man an der amerikanischen Umsetzung in puncto neteller, moneybookers, visa und co sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.andersson 14.02.2013, 11:40
102. #

Zitat von woodstocktc
Ist der Titel bewusst missverständlich gewählt ? Da Ihnen bewusst sein sollte das der BKA auch einen eigenen Trojaner entwickelt und im Einsatz bleibt nur festzustellen das der Titelsatz fahrlässig, effekthascherisch und irreführend ist. Ein Armutszeugnis.
Nein, der Titel ist korrekt, denn die Schadsoftware heisst "BKA-Trojaner". Was sie damit mangels Wissen verwechseln, ist der "Bundestrojaner" oder "Staatstrojaner", bzw der "Backdoor:W32/R2D2.A".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ErhardPech 14.02.2013, 11:41
103. Rechtschreibkompetenz

Zitat von renee gelduin
Ich weiß auf Erfahrung auch, wie begrenzt die Kompetenz lokaler Ermittlungsbehörden ist, selbst wenne s umd eren Vorgarten geht und man Ihnen schon sämtliche Ermittlungsarbeit abnimmt. Aber wenn man von mehreren Hauptwachmeistern schon nichtmal einen fehlerfreien Satz im Anzeigentext auf die Reihe kriegt, was soll man da auch sonst noch erwarten?
Ist das jetzt Realsatire oder sind sie beim polizeilichen Einstellungstest durch die Rechtschreibprüfung gefallen und wollen nur ihren Frust loswerden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blowup 14.02.2013, 11:42
104. Ach so

Zitat von hman2
Nein, müssen sie nicht. Das geht komplett bargeldlos und völlig anonym. Ukash ist genau wie Western Union ein Sytem ohne Konten und Überweisungen. Definitiv nicht nachverfolgbar, leider.
Aber den deutschen Bürger so behandeln, als hätte er nichts als Geldwäsche im Kopf. Mit immer neuen Reglementierungen. Während die echten Gangster in großem Stil anonym ihre Geldströme nutzen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
John2k 14.02.2013, 11:43
105. ...

Zitat von Noctim
Mein Großvater hatte mit einer frühen und "harmloseren" Version des Trojaners Bekanntschaft gemacht. Ich fand das Ding relativ gut gemacht, es werden viele drauf reingefallen sein. Die neueren Versionen sollen sich ja nicht mehr so einfach entfernen lassen. Seltsam dass ich mir bisher nie soetwas eingefangen habe. Ein ordentliches Virenprogramm sollte man sich in jedem Fall zulegen. Die 30 EUR pro Jahr sollte einem der eigene Datenschutz wert sein.
Virenprogramme sind nur ein Teil des Schutzes. Ihr könnt 90% aller Infektionen durch Firefox und einen Adblocker verhindern, da vieles durch die Werbung verbreitet wird. Die restlichen 10% klappen dann nur wenn man weiß was man da macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurich666 14.02.2013, 11:51
106.

Zitat von fuzzi-vom-dienst
Ich gestehe, ich versteh nur Bahnhof! Sind Sie schon mal auf die Idee gekommen, dass die meisten (ich gehöre dazu) einen PC lediglich als einfaches Werkzeug benutzen und eben NICHT über IHRE hochspezialisierten Kenntnisse verfügen? ICH kann einen Automotor der vorletzten Generation zerlegen, reparieren und auch wieder zum Laufen bringen. Können SIE das auch? Sehn Se, DA liegt nämlich der Hase im Pfeffer
Das Problem ist einfach, dass man ihnen erzählt, ein PC ist so einfach zu benutzen wie eine Zahnbürste, man aber vergisst ihnen zu sagen, dass das reine Werbung ist. Natürlich kann ich keinen Motor auseinandernehmen, reparieren und wieder zusammbauen. Nur, ich versuche es auch gar nicht weil ich mir dessen vollkommen bewusst bin. Nur bei dem PC ist das halt so, dass ja angeblich jeder vollkommen ahnungslos ohne jedes Problem damit zurecht kommt und das ist halt gelogen. Zumindest wenn was unvorhergesehenes passiert.

Wenn Sie damit zurechtkommen ist Linux wirklich eine Alternative aber auch da müssen Sie sich mit beschäftigen, sonst wird das auch nix. Deswegen fahre ich mit meinem Auto zur Werkstatt und lasse es regelemässig untersuchen, weil ich keine Ahnung davon habe. Und wenn jemand eine Meldung wie aus dem Bericht sieht, dann solle man sich halt auch professionelle Hilfe suchen, oder man hat einen Bekannten der sich damit auskennt. Aber auch wirklich auskennt und nicht nur grosse Sprüche kloppt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toledo 14.02.2013, 11:52
107.

Ich glaube, damit kann man auch nur eingeschüchterte, unwissende und obrigkeitshörige Untertanen beeindrucken!
Sollen sie ihren 100 Euro Dummen Steuer doch bezahlen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
renee gelduin 14.02.2013, 11:52
108.

Zitat von ErhardPech
Ist das jetzt Realsatire oder sind sie beim polizeilichen Einstellungstest durch die Rechtschreibprüfung gefallen und wollen nur ihren Frust loswerden?
Wenn Sie das als Parameter "normal" annehmen, können Sie abschätzen was ich als nicht mehr akzeptabel annehme.
Spaß beiseite. Mangelnde Korrekturlesung in Kombination mit ausländischer Funktastatur auf Kriegsfuß. War mir beim Lesen aber auch etwas peinlich. Ändert an meinem Frust aber nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.ious 14.02.2013, 11:52
109.

Zitat von hman2
Welche Empfängerkonten? Es gibt keine! Das ist doch genau derselbe Grund, weshalb bei Sheep-in-the-Middle (à la "toller Job für Sie, leichte Überweisungstätigkeit, 1000 Euro pro Woche verdienen!") die Schafe gebeten werden, das eingehende Geld von den geknackten Onlinebanking-Accounts per Western Union weiterzuschicken. Es gibt kein Empfängerkonto. Nicht mal einen konkreten Ort, an den das Geld geht! Das Geld wird irgendwo (!) auf dem Planeten in bar abgeholt...
Sie müssen aber zugeben, daß das für mich, als jemand der so halbwegs um "staatliche Ordnung" weiß, nicht sehr positiv über Leute denken lässt, die eine ziemlich amtlich wirkende Aufforderung erhalten. Die könnten sich ja ebensogut an jedes Polizeiamt wenden um zu bezahlen, wenn sie nicht genau erfahren wohin denn mit dem "Strafgeld" ?

Jetzt machen Sie mit geknackten Konten noch ein Faß auf, wobei ich ein weiters noch gar nicht geöffnet habe, denn mich würde auch interesieren was denn so alles an "Amtsanmaßungen" zusammenkommt. Das ist ja an sich schon eine ziemlich schwere Straftat und kein Vergehen. "Günstig davon kommen" gibt es da eigentlich nirgends.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 24