Forum: Netzwelt
SPD und die Urheberrechtsreform: Die Alles-Mitmach-Partei
DPA

"Nie mehr CDU!", rufen die Gegner der geplanten EU-Urheberrechtsreform. Aber auch die SPD verbaut sich mit ihrer erbärmlichen Mutlosigkeit jede Chance auf die Stimmen der Generation YouTube.

Seite 18 von 37
Rubikon_2016 07.03.2019, 09:04
170. antelatisgestern, 16:18 Uhr16. Schleichender Verfall der Demokratie

Genau das ist der Punkt: Als popeliger Wähler haben wir das Gefühl, daß unsere Interessen nie vertreten werden, egal, wer an der Regierung beteiligt ist.
Und ich habe, ehrlich gesagt, keinen Bock, diese AfD zu wählen, weil ich so unzufrieden bin - ich habe immer gewählt, nur derzeit wüsste ich nicht, welche Partei da Sinn machen sollte.
Ich engagiere mich in einer Partei, bin ehrenamtlich sehr aktiv, habe aber den Eindruck, daß ich nur ausgenutzt werde, denn die Entscheidungen werden auf anderer Ebene getroffen, die für mich und die meisten anderen unerreichbar ist und bleibt.
Und das erzeugt ein dumpfes Gefühl von Machtlosigkeit und führt im besten Fall zu politischer Apathie, im Schlimmsten zur Wahl von extremen oder radikalen Parteien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mgoller 07.03.2019, 09:05
171. Das Leistungsschutzrecht ist ursprünglich von schwarz-gelb!

Was mir hier fehlt: Das deutsche Leistungsschutzrecht wurde im März 2013 verabschiedet, von einer schwarz-gelben Regierungskoalition. Okay, die SPD hat es dann durch den Bundesrat gelassen und nach der Wahl entgegen ihren Versprechungen nicht evaluiert, geschweige denn abgeschafft. Aber die FDP hat damals gezeigt: Es haben ALLE Parteien Angst vor Axel Springer, nicht nur die SPD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
compositeur 07.03.2019, 09:06
172.

Zitat von Bishob
Was denn nun? Ich zahle und konsumiere gleichzeitig kostenlos und ungehemmt? Ihr solltet eure Desinformationen besser absprechen....
Ich präzisiere für den nächtlichen Wutposter: SIE zahlen natürlich NICHTS und können umsonst surfen, auch nachts. Der Werbekunde zahlt an die Plattform und diese an den Uploader. Die Urheber des Contents bekommen so gut wie NICHTS davon ab, außer die pauschale Beteiligung evtl. über eine Verwertungsgesellschaft wie die GEMA- im Promillebereich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 07.03.2019, 09:10
173. Wie soll denn, wenn ohne Zusatzcode,..

Zitat von draco2007
Hä? Wie soll das gehen? Wenn ich als Uploader diesen Zusatzcode mitschicke ist alles legit? Woher kommt dieser Zusatzcode? Was wenn ich den in die Finger bekomme? Kann ich das dann auch illegal hochladen, also ohne der Urheber zu sein?
Zitat von Pantre
Und wie bekomm ich diesen? YT oder vom Filmverleih/Produktionsstudio? Und wie soll die Absprache zwischen diesen laufen (YT muss ja wissen, welcher Code legitim ist), wenn beide Seiten gerade den kostspieligen Verwaltungsaufwand scheuen? Mal davon abgesehen, dass damit wiederum die Meinungsfreiheit eingeschränkt wird, wenn ich als kleiner Reviewer erst den Filmverleih um Erlaubnis fragen muss, um deren "freies" Promo-Material für einen Review verwenden zu können.
..der Rechteinhaber berechtigt was posten können? Außer auf den Plattformen für die er zuständig ist? Das geht nur über eine Datenbank (die sowieso benötigt wird, siehe oben). Und damit lassen sich dann auch kryptografisch (über Wegwerfcodes) Rechte zum Hochladen gezielt verwalten. Alternativ ließe sich vermutlich auch eine Blockchain-Lösung implementieren.

Und zu ""freies" Promo-Material": Auch das ließe sich über die Datenbank als "frei" definieren. Und wäre so von jedem, ohne Rücksprache, verwendbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
compositeur 07.03.2019, 09:12
174.

Zitat von kanie78
Also wenn ich die letzten Seite ein wenig verfolge kommt es mir so vor, als ob hier komplett am Thema vorbei diskutiert wird. Es geht nicht darum irgendwelche Künstler nicht zu bezahlen, es geht nicht um Geiz oder möglichst alles kostenlos. Es geht um Artikel 13, dessen a) Umsetzung so technisch gar nicht möglich ist und die Gefahr besteht die Meinungsfreiheit einzuschränken und automatisiert zu entscheiden, was einem Urheberrecht unterliegt und was nicht. Das ist nicht möglich! Befürworter dieses Unsinns mögen bitte nach China auswandern, dort ist es schon so wie sie es sich wünschen! b) Wer würde Ihnen denn die Upload-Filter, deren technisch korrekte Umsetzung fraglich ist, denn anbieten. Alphabet und Facebook. Merken Sie selber, oder? c) Alleine wenn ich die Statements div. Politker lese -Hallo Herr Voss- die von absoluter Planlosigkeit zeugen, wird mir Angst und bange. Vergl.: https://www.golem.de/news/eu-urheberrechtsreform-das-absolute-unverstaendnis-des-axel-voss-1902-139511-2.html Hier geht es einzig und Alleine um Friede Springer und Frau Merkel und die Gewinnmaximierung des Axel Springer Konzerns. Das lustige an der ganzen Sache ist, dass jetzt schon zu erahnen ist, dass genau die Verlage keinen Cent mehr sehen werden. Zu erahnen ist auch, dass das Gesetz von EuGH wieder kassiert werden wird. Schlimm hier ist eigentlich nur die Tatsache, dass manche Leute schon so weit von CDU/CSU und Konsorten assimiliert sind, dass Zensur als Mittel zum Zweck gesehen wird. Lassen Sie sich gesagt sein, auf kurz oder lang (eher kurz) werden die Altparteien in der Versenkungen verschwinden, die SPD macht es Ihnen ja bereits vor. Zu hoffen ist nur, dass durch die "gute" Arbeit der Altparteien nicht die Populisten an die Macht kommen. Ansonsten habe ich absolut nichts dagegen wenn demnächst ein frischer Wind weht, von Leuten die einen Plan haben, der über das eigenen Bankkonto hinausgeht. #NiemehrAltpartei
ist Doch überhaupt kein Problem: geschützter Content wird dann eben vergütet, entweder über eine Verwertungsgesellschaft oder direkt. Das freut doch alle, außer die Plattformen, die endlich was von ihren Gewinnen an die Urheber abgeben müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benmartin70 07.03.2019, 09:13
175.

Zitat von interessierter Laie
Herr Lobos gesamtes Wirken ist eine einzige Anbiederung an den Kostenfrei-Netzkonsumenten, den er zum Freiheitskämpfer der Generation Youtube hochstilisiert. Alles was diesem Robin Hood der freien Datenautbahn gewisse Verkehrsregeln oder gar eine angemessene Maut abfordert, ist folglich zu verdammen. Dieser Position verdankt er seine Popularität und die Tatsache, dass er als Kopf einer Bewegung für sein Geschreibsel und seine Auftritte Geld erhält. Tatsächlich ist schon der Begriff Bewegung aber falsch, denn seine Youtube-Helden sind zu 99 Prozent unbewegliche und unkreative Couch-Potatos, die keinerlei Inhalt schaffen, aber den von anderen ungehemmt konsumieren wollen. Lobo ist Supermistel auf dem Baum, der von anderen gehegt wird. Und von ihm erwarten Sie eine differenzierte Betrachtung?
Selten so einen undifferenzierten Blödsinn gelesen.
Was soll denn eine "angemessene Maut" sein?
Und das mit den "unbeweglichen couch potatoes" geht in die Richtung wie die Kommentare der undemokratischen "Volksvertreter" der CDU/CSU - alles ein "Mob" und "Bots".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatanano 07.03.2019, 09:19
176. Warum auf die SPD hoffen?

An sich teile ich Ihren Kommentar, Herr Lobo. Nur frage ich mich worauf Ihre Hoffnung bezogen auf die SPD fußt?

Erster Punkt: Die SPD ist alt, Ihre Mitglieder und Ihre Führungsköpfe auch. Junge sehen sich oft nicht in der SPD beheimatet. Herr Kühnert ist echt eine erfrischende Ausnahme!

Zweiter Punk: Sie schreiben: “Dabei wird die SPD aus Digitalsicht eigentlich dringend gebraucht, als Partei des Fortschritts für die vielen.”

Da frage ich mich doch, wie kommen Sie darauf, dass die SPD dafür steht. Ist Sie eigentlich nicht eher eine geradezu inhaltsleere Partei geworden, ohne gesellschaftliche Vision und einer abgeleiteten Mission? Lebt Sie nicht nur noch von Arbeiterfolklore?

Drittens: Die SPD könnte ja tun und lassen, was sie wollte, es ging abwärts mit ihr und inzwischen ist ihre Glaubwürdigkeit vollständig dahin und diesen Schaden halte ich für irreparabel. Jetzt stehen die “Sozialdemokröten” vor den Schlangen (die sollen den Abstieg in die Bedeutungslosigkeit darstellen) unfähig zum befreienden Sprung anzusetzen. Da kann jemand wie Herr Wölken persönlich noch so strampeln, wenn es dann doch wieder an anderer Stelle vergeigt wird. Wenn dann noch Ihre Theorie den letzten Rest an Glaubwürdigkeit zerstört, möchte man ihm zum
Parteiaustritt raten.

Ich sehe, wie Sie, in dem Thema ein riesiges Potential. Nur sehe ich nicht, dass die SPD die Partei ist, die hier viel reißen wird.

Müsste unsere Hoffnung da nicht viel mehr auf den Grünen ruhen, die sich anschicken die SPD als progressivere Volkspartei abzulösen?

Meine Antwort auf Ihre Frage: nein, die SPD wird das nicht tun. Wir müssen uns wohl jemand anderen suchen. Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ceroc 07.03.2019, 09:23
177. #Nie mehr CDU

Die CDU hat sich mit der ganzen Generation Internet verscherzt.
Fake News von Rechts und Linksradikalen zu unterbinden mit der Absicht diese wieder in Richtung Staatsmedien zu lenken ist der falsche Weg.
Hier werden Grundlagen in Europa geschaffen für zeitgemäße Diktaturen. Uploadfilter in den falschen Händen sind gefährlich.
Stelle sich mal vor was eine Rechtsextreme Partei damit alles anstellen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benmartin70 07.03.2019, 09:27
178.

Zitat von seangerd
Mir ist egal, wie Internetgiganten wie YouTube usw das Recht der Künstler, Musiker usw schützen. Es ist aber zu schützen! Und Schutz hat wenig mit Zensur zu tun.
Wieso hat Youtube die Urheber zu schützen?
Irgendwie wird da die Verantwortung ein wenig einseitig vergeben.
Und "Mir egal" ist die falsche Einstellung, damit wurde noch nie etwas gutes bewirkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benmartin70 07.03.2019, 09:45
179.

Zitat von Lisa_can_do
Ich bin echt beleidigt als SPDlerin. Was sollen denn diese plakativen Überschriften - pubertäre Auswüchse eines längst Erwachsenen? Wir haben in Hamburg in einer Ortsgruppe natürlich gegen diese geplanten Regelungen zum Urheberrecht votiert. Und die ganze konservative Truppe? Die macht nicht nur mit, sondern die denkt sich so was aus....
Warum hat dann mehr als die Hälfte der SPD Delegierten für die Urheberrechtsreform gestimmt? Obwohl im Koalitionsvertrag dazu eindeutig Stellung bezogen war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 37