Forum: Netzwelt
Spiele-Wettkampf "The International": Das 10-Millionen-Dollar-Turnier
SPIEGEL ONLINE/ Valve

Noch nie gab es bei einem Videospielturnier so viel Preisgeld wie bei "The International" in Seattle: mehr als zehn Millionen Dollar. Ein Triumph ist das vor allem für die Marketingstrategen von Valve, dem Hersteller des Wettkampfspiels "Dota 2".

Seite 1 von 4
knorkekiste 20.07.2014, 14:04
1.

Mit dem von fans aufgeplustertem Preisgeld versucht valve so zu tun als wären sie das beliebteste Spiel wobei league of legends wesentlich größer ist auch wenn "nur" zwei Millionen bei den letzten World finals als Preisgeld bereitstanden welche aber dafür auch nur von riot games gestellt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1314890360 20.07.2014, 14:19
2. Schön hier etwas über E-Sports zu lesen

Ich bin selbst begeisterter Dota Spieler, hat man sich erst einmal in das Spiel hinein gearbeitet bietet es eine Menge mehr Abwechslung als manch anderes Spiel und weist eine unglaubliche Strategietiefe auf.

Die E-Sports sind im kommen, ob sie die regulären Sportarten auch in der westlichen Welt überholen werden ist noch nicht abzuschätzen, aber in Asien ist es schon so weit. Die professionellen Spieler dort haben Bodyguards wie Rockstars um sich vor der (weiblichen) Fanmeute im Teenager Alter zu schützen.

Ein Grund warum Dota eine derart gute Community hat und Events wie ESL One oder TI überhaupt möglich sind, ist tatsächlich Valve und ihr "Free to Play" Concept, das einfach viel besser ankommt als das immer häufiger vorkommende "Pay to Win". An dieser Stelle ist aber anzumerken, dass Valve nur über PR-Maßnahmen wie den erwähnten Dokumentarfilm Werbung macht. Es gibt keine Pop Ups, keine Youtube Ads, keine Randwerbung in Solzialen Netzwerken wie bei anderen MOBA Spielen. (Bestes Beispiel League of Legends). Das Spiel "verkauft" sich einfach durch das überlegene Konzept. Ob das Spiel tatsächlich für Valve eine Goldgrube ist wage ich zu bezweifeln und wenn dann nicht, weil es darauf ausgelegt ist. Alle In-Game Einnahmen stammen tatsächlich aus freiwilligen Einkäufen der User, die nichts spielrelevantes freischalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xxzxcuzx me 20.07.2014, 14:32
3. Nein.

Zitat von knorkekiste
Mit dem von fans aufgeplustertem Preisgeld versucht valve so zu tun als wären sie das beliebteste Spiel wobei league of legends wesentlich größer ist auch wenn "nur" zwei Millionen bei den letzten World finals als Preisgeld bereitstanden welche aber dafür auch nur von riot games gestellt wurden.
1. das Preisgeld ist nicht künstlich aufgeplustert, da dass Kompendium leicht einen Gegenwert von 10€+ hat

2. wesentlich größer ist League of Legends nicht, den künstlichen Riot Zahlen glaubt schon lange keine mehr

3. League of Legend Proteams sind vertraglich an RIOT gebunden, d.h. beziehen Gehalt neben dem zusätzlichen Preisgeld, was ja wohl bedeutend fragwürdiger ist

4. git gud

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phil2302 20.07.2014, 14:35
4.

League of Legends gegen DotA 2 ist wohl eine Glaubenssache. Über die positiven Aspekte der Valve Plattform Steam lässt sich dagegen kaum streiten. Selbst ich habe mir schon das ein oder andere Spiel im Summer Sale gekauft, da werden aber auch Toptitel für 5-10 Euro angeboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Whitejack 20.07.2014, 14:39
5.

Zitat von knorkekiste
Mit dem von fans aufgeplustertem Preisgeld versucht valve so zu tun als wären sie das beliebteste Spiel wobei league of legends wesentlich größer ist auch wenn "nur" zwei Millionen bei den letzten World finals als Preisgeld bereitstanden welche aber dafür auch nur von riot games gestellt wurden.
Gegenüber LoL hat DoTA allerdings etwas geschafft, was bislang für kaum möglich gehalten wurde: Das Gewinnmachen ohne kaufbare Spielvorteile. Allzuviele Onlinegames sind auf Dauer in Pay2Win abgerutscht, was den Spielspaß doch arg mildert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaytrox 20.07.2014, 14:44
6. Ich werd nie verstehen...

... wie man riot und ihr pay to win modell verteidigen kann.
Zudem frage ich mich,ob ein LoL- Kompendium auch so viel einbringen wuerde. Die leute kaufen lieber neue,overpowerede helden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derwulf 20.07.2014, 15:03
7.

Zitat von jaytrox
... wie man riot und ihr pay to win modell verteidigen kann. Zudem frage ich mich,ob ein LoL- Kompendium auch so viel einbringen wuerde. Die leute kaufen lieber neue,overpowerede helden
Das Stichwort hierzu ist Sunk Cost Fallacy. Gerade weil die LoLer bereits soviel Geld in ihr Spiel "investiert" haben werden Sie es um so verbissener verteidigen. Außerdem ensteht durch das LoL Modell natürlich auch ein Sammeltrieb sprich (für mich) Pseoudmotivation durch Unlock "Progression". Wen die Skinnerbox glücklich macht und der keine Freude an Komplixität um ihrer selbst willen hat für den ist LoL einfach das bessere Spiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derwulf 20.07.2014, 15:08
8. .

Zitat von knorkekiste
Mit dem von fans aufgeplustertem Preisgeld versucht valve so zu tun als wären sie das beliebteste Spiel wobei league of legends wesentlich größer ist auch wenn "nur" zwei Millionen bei den letzten World finals als Preisgeld bereitstanden welche aber dafür auch nur von riot games gestellt wurden.
Niemand versucht so zu tun als wäre Dota größer als LoL. Aber ich finde es interessant das bei jedem Artikel über ein Dota Tunier irgendein LoL-Troll daherkommt und so einen komischen Senf abgibt. Wenn Sie das bessere, größe etc Spiel kennen wieso spielen Sie es nicht einfach und lassen Dota Dota sein? Ich glaub es liegt daran das Sie genau wissen wo die Reise hingeht aber es einfach noch nicht wahrhaben wollen.

Im Übrigen glaube ich Riot nicht besonders viel. Die bekannten LOL Spielerzahlen kommen alle aus irgendwelchen Riot Pressemeldungen. Transparenz ist was anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poiutrewq 20.07.2014, 15:24
9.

Es ist allerdings schon interresant, dass bei gleich 2 Artikeln über dota LoL nicht erwähnt wird (und sein wir doch mal erhrlich wenigstens eine Zeile zu größten Mitbewerber muss bei einer solchen Pressemeldung eig. standard sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4