Forum: Netzwelt
Spieleflatrate von Electronic Arts: Netflix für Spiele? Na ja.
Electronic Arts

Hits wie "FIFA 14" und "Battlefield 4" für vier Euro im Monat: Electronic Arts hat mit EA Access eine Spieleflatrate für die Xbox One angekündigt, Mancher vergleicht den Dienst schon mit Netflix. Doch das Startangebot ist eher unspektakulär.

Seite 1 von 2
Last Ninja 30.07.2014, 12:31
1. Ea

Eigentlich sollte man alles von EA boykottieren, die Firma ist einfach der Niedergange der Videospiele, die nur auf Umsatz auf ist, egal wieviele Studios und tolle Spielemarken dafür aufgekauft und kaputtgemacht werden müssen. Gerade FIFA als 4€ Abo ist ein Witz, da die ja eh jedes Jahr ein neues FIFA für denselben Preis rausbringen. Da bringt das Abo gar nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TICKundTOOF 30.07.2014, 14:04
2. Lächerlich

FIFA 14 ist ja schon wieder veraltet, im Oktober oder November kommt FIFA 15.
BF4 ist ein Flop auf dem PC, Fehler ohne Ende und eigentlich dasselbe wie BF3.
Da wird jetzt Ramsch verscherbelt.
Boykottiert EA - mach ich seit 2011 so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lukio 30.07.2014, 14:36
3. Copy & Paste von Polygon?

Überschrift und Inhalt sind so ähnlich, besonders lustig ist der Vergleich mit Netflix obwohl dieses im Neuland Deutschland noch gar nicht verfügbar ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stelzenlaeufer 30.07.2014, 14:42
4. Schlechtes Argument

Also EA ist mal das schlechteste Argument für den Kauf einer Xbox one. Da hat Microsoft mal schön ins Klo gegriffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shivon 30.07.2014, 14:55
5.

Zitat von sysop
Hits wie "FIFA 14" und "Battlefield 4" für vier Euro im Monat: Electronic Arts hat mit EA Access eine Spieleflatrate für die Xbox One angekündigt, Mancher vergleicht den Dienst schon mit Netflix. Doch das Startangebot ist eher unspektakulär.
Seit der BF: Hardline Beta hat EA mal wieder sein Image bei mir bestätigt.
Da wollte man als Vollpreisspiel ein Mod verkaufen und nach dem "Feedback" der Spieler hat EA auf Einmal das Spiel verschoben zur "Nachbesserung".

Aber ja, ich werde mir trotz des Publishers wohl noch Spiele von Bioware kaufen, auch wenn da mMn schon da die Qualität hinkte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swnf 30.07.2014, 15:11
6. Total veraltet!

Zitat von TICKundTOOF
FIFA 14 ist ja schon wieder veraltet, im Oktober oder November kommt FIFA 15. BF4 ist ein Flop auf dem PC, Fehler ohne Ende und eigentlich dasselbe wie BF3. Da wird jetzt Ramsch verscherbelt. Boykottiert EA - mach ich seit 2011 so!
FIFA 15 ist doch auch längst veraltet, da nächstes Jahr FIFA 16 rauskommt...

Dafür, dass Sie seit 2011 EA boykottieren, wissen Sie aber angeblich ziemlich viel über die mehr oder weniger aktuellen Titel, oder?

Da aber BF4 bei weitem nicht so schlecht ist, wie Sie es hier darstellen (war es vielleicht beim Release, aber ich habe es erst seit ein paar Wochen), glaube ich Ihnen mal, dass Sie EA tatsächlich boykottieren! ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whoodger 30.07.2014, 15:44
7. "Schöne" Idee

Ähnlich wie bei MS Office 365 oder Adobes Creative Cloud wird man bald auch im Spielebereich nur noch zeitlich beschränkte Nutzerlizenzen und Abos abschließen können. Nachdem Singleplayer-Kampagnen in vielen Spielen immer mehr marginalisiert werden, ist das der nächste konsequente Schritt. Hoffen wir, dass genug Gamer nicht mitmachen. Wenn man sieht, was EA so an ... suboptimalen Produkten umsetzt, sollte man da allerdings nicht so hoffnungsvoll sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 30.07.2014, 16:54
8.

Zitat von sysop
Hits wie "FIFA 14" und "Battlefield 4" für vier Euro im Monat: Electronic Arts hat mit EA Access eine Spieleflatrate für die Xbox One angekündigt, Mancher vergleicht den Dienst schon mit Netflix. Doch das Startangebot ist eher unspektakulär.
Werden die Spiele gestreamt oder muss man sie runterladen? kriegt man für die 4 Möpse dann alle Spiele die im Angebot sind? Wäre ja ein gewaltiger Preisunterschied von 4€ für mehrere Spiele statt 50-70 für ein Spiel. Aber wenn nur gestreamt wird kann es sich natürlich nicht durchsetzen, weil gestreamt nicht das Selbe ist wie installiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumpelstilzchen1980 30.07.2014, 17:07
9.

EA hat seit Jahren ein Qualitätsproblem. Und die suchen nur Käufer, keine Kunden.
Mit BF3 war Ende, seitdem bleibt der Kram wo er ist.
EA hat mehr zerstört als gepflegt und tolle Spieletitel ruiniert.
Das ist schade. Nach 15 Jahren reicht es mir einfach, die bekommen keine Knete mehr von mir. Daran ändert auch keine Resterampe mit Flatrate was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2