Forum: Netzwelt
Spielemesse Gamescom: Was Gamer hassen!!!
Markus Böhm

Das Lieblingsspiel kommt voller Fehler auf den Markt? Eine Erweiterung ist so teuer wie das Hauptspiel? Eine Spielereihe wird endlos fortgesetzt? Wir haben Gamescom-Besucher gefragt, was sie an der Spielebranche am allerallerallermeisten nervt.

Seite 10 von 13
icke0816 08.08.2015, 10:06
90. Onlinepflicht...

es mag vielleicht für manche Spieler ungünstig sein, aber dadurch kann sicher gestellt werden, dass es keine Raubkopie ist.
Analyse des Spielverhaltens: Und? Es hilft dabei die Spiele zukünftig zu verbessern. Pay2Win: So ist das Leben... okay, nur solange es auch realistisch ist, sich die Dinge auch normal zu erspielen.
Early Access: Super um Entwicklungskosten zu sparen durch sehr viele Betatester. Es steht jedem frei auf das Release zu warten.

Die Einen wollen fertige Spiele, die Anderen ständig neue Releases.

Viel nerviger sind doch Lags, Abstürze oder ungenaue Hitboxen. Man zielt und trifft, oder eben nicht. Am schlimmsten aber sind die Buguser. Ja Bugs kommen mit jeder Software, dafür ist der Code zu komplex und mehrere Teams können unmöglich jedes Problem in den APIs im Überblick haben, ABER warum muss jeder diese Bugs nutzen um sich einen Vorteil zu erschleichen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icke0816 08.08.2015, 10:10
91. barboelsch

Such Dir nen VPN oder Proxy Anbieter im Ausland. Daran ist aber nicht der Publisher Schuld sondern der Jugendschutz in D. Lustig, da es auch die über 18 Jährigen trifft ;)
Zensur ist der schlimmste Schwachsinn überhaupt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Owi2k9 08.08.2015, 12:02
92. Dlc

.. bei denen die Inhalte so wirken, als hätten sie eigentlich noch zum Hauptspiel dazugehört. Wenn man das Gefühl hat, man hat gerade ein Spiel gekauft, müsste jetzt aber noch mehr Geld ausgeben muss, um es komplett spielen zu können...

Ja man, leider genau so ist es bei vielen Spieleherstellern den Markt ausnutzen. Heute ist es häufig nur noch Quantität statt Qualität wodrunter der Unterhaltungsfaktor ziemlich leidet.

Es ist so als ob Sie sich ein Auto bestellen und nach dem es geliefert wurde und bei Ihnen in der Garage steht Sie bemerken das noch keine Reifen montiert sind und Sie die geplante Spritztour abblasen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Owi2k9 08.08.2015, 12:20
93. am meisten nervt...

Was mich nach 15 Jahren Gaming immer noch ziemlich stört sind Spieler die immer nur rumnörgeln, anderen den Spielspaß verderben müssen, mit Kommentaren die Sie sich lieber schenken sollten, da sie niemanden hören will bzw. nur zeigen wie klein deren Ego ist bzw. was für Vollidoten unterwegs sind die im Schein der Anonymität des Multiplay auf Public Servern einen dicken machen und einfach nur Bullsh** labern. Die Gamer und Spielehersteller öffentlich beleidigen.
Bei BF4 bzw. anderen guten Titeln liest man im Chat immer wieder Beschwerden über Bugs, Balacing, Noobs, ect.. Dice will ja nur Geld machen ihr könnt alle nicht spielen ich bin Pro ect... . Es nervt!
Es gibt in meinen Augen kein Modern Warfare Shooter dem BF4 aktuell die Hände reichen kann. Vielleicht 1-2 Exoten aber die Menschen sehen wie im richtigen Leben immer nur das Negative anstatt sich am Positiven zu erfreuen, schnell gesättigt pöbelt sich`s besser. Traurig da wir uns freuen können das es überhaupt technisch möglich ist soviel Spaß am Spielen zuhaben. Geht doch Mau Mau spielen da gitb es keine Bugs, DLC, Early Accsess ect. oder meinen Lieblingsspruch : "Macht ein besseres Spiel!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Owi2k9 08.08.2015, 12:35
94. wieder ein Nörgler

Zitat von DenkenKannHelfen!
#73 Gestern, 23:36 von DenkenKannHelfen! @57, Steam nervt
Ich bin seit 15 Jahren Kunde von Steam und was die leisten ist schon beachtlich.

Concurrent Steam Users online: 8,799,183
Insgesamt genutzte Bandbreite: 1.7 Tbps
Steam Reaches 100 Million Users And 3,700 Games

Steam und Valve sind einfach Pro. Es gitb sogut wie nie Server downs - 24/7 365 erreichbar. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen und einfach mal sagen: "Ja man!"

Ich find den Service super und bezahle gern mein Geld dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DenkenKannHelfen! 08.08.2015, 14:14
95. @94, Steam

Dass Steam (auch) guten Service bietet bestreite ich doch gar nicht. Aber warum in aller Welt muss das mit einer Gängelung der Kunden verbunden werden? Und warum lassen die Spieler sich das gefallen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bratwurst007 08.08.2015, 14:23
96.

Zitat von Owi2k9
Ich bin seit 15 Jahren Kunde von Steam und was die leisten ist schon beachtlich. Concurrent Steam Users online: 8,799,183 Insgesamt genutzte Bandbreite: 1.7 Tbps Steam Reaches 100 Million Users And 3,700 Games Steam und Valve sind einfach Pro. Es gitb sogut wie nie Server downs - 24/7 365 erreichbar. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen und einfach mal sagen: "Ja man!" Ich find den Service super und bezahle gern mein Geld dafür.
Das ist schön. Ich finde da andere "Exoten" deutlich "Ja, manner!" Die haben einen 24/7-Server und kommen klar OHNE Ihre Kunden mit eben diesen Servern zu nerven. Die kommen sogar klar damit, dass man sich das Spiel herunterlädt und somit wirklich in sein Eigentum übernimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
davornestehtneampel 08.08.2015, 14:41
97.

Zitat von Owi2k9
Was mich nach 15 Jahren Gaming [...] Geht doch Mau Mau spielen da gitb es keine Bugs, DLC, Early Accsess ect.
Was mich nach 30 Jahren Gaming stört - früher mussten Konsolenspiele fertig sein, weil man für die ROM-Module eines Atari 2600 nichts nachladen konnte. Die PS2 war für mich die letzte Konsole, da danach Schluss war mit dem Prinzip "Spiel rein und losdaddeln". Seither nur noch Spielen am PC, da die Konsolenzocker ja mittlerweile offenbar die gleichen Bananaware-Spielchen klaglos mit sich treiben lassen wie die PC-Gamer, nur auf wesentlich unflexiblerer Hardware.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icke0816 08.08.2015, 14:42
98. @owi

sofern man die ersten Steamjahre vergisst, stimmt es. Inzwischen nutze ich auch wieder Steam, aber zu CS Zeiten war es unterirdisch ;) Da war Origin zum Start um Einiges besser. Allgemein muss ich aber sagen, das die Spiele, wenn man die Komplexität betrachtet, wirklich ganz gut auf den Markt kommen. Es ist doch normal, dass beim Release noch Bugs vorhanden sind. Man bedenke die Masse an Treibern und Hardware. Es ist viel günstiger die Masse testen zu lassen, sofern die ersten Bugs dann schnell gefixt werden, ist es doch ok.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LudwigN 08.08.2015, 14:49
99.

Zitat von icke0816
es mag vielleicht für manche Spieler ungünstig sein, aber dadurch kann sicher gestellt werden, dass es keine Raubkopie ist.
Falsch. Das DRM wurde eingeführt um den Gebrauchtmarkt zu zerstören. Ein Schutz vor Raubkopien ist es nicht. Wirklich jedes Spiel ist am Releasetag bereits als Raubkopie "verfügbar".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 13