Forum: Netzwelt
Spionage-Software: USA und Briten sollen Regin entwickelt haben
REUTERS

Die Spionage-Software Regin verblüfft Sicherheitsforscher. Nun berichtet eine Enthüllungsplattform: Der Trojaner hat unter anderem EU-Rechner ausgeforscht und den Telefonanbieter Belgacom - beides Spionageziele von NSA und britischem GCHQ.

Seite 2 von 4
spon-facebook-10000637209 25.11.2014, 12:39
10.

"eine detaillerte Anayse fuer fachleute" heisst, der Leser soll sich erst gar nihct die Muehe machen, das zu lesen oder wie ?? wenn die Idioten bei spon nichts verstehen, warum sollte das heissen, dass es 'fuer Fachleute' sei ?...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sakudo 25.11.2014, 12:40
11. Kontrolle der Geheimdienste mit direkter Demokratie!

Solange viele "Zwischeninstanzen" zwischen Bürgern und Behörden dazwischengeschaltet sind, wird sich so schnell nichts ändern: Bürger -> Parteien -> Parlament -> Minister -> Beamtenapparat -> Behörde (BND etc.). Vor allem wird sich wenig ändern, da jede Stufe doch auch eigene Interessen verfolgt, die oft auf "Ausbau" der Aktivitäten gerichtet sind. Ein sehr nachvollziehbare, menschliche Dynamik!
Wie das lösen? Mein Vorschlag: mit mehr direkter Demokratie, damit könnte man z. B. griffige, mehrheitsfähige Kontrollmechanismen etablieren.

Mein Beitrag ist zwar bescheiden und nur auf Bayern beschränkt: "Lass Bayern abstimmen!"
Wer mit Google sucht, der findet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergw. 25.11.2014, 12:44
12. Wie sagte unsere Kanzlerin...

Abhören unter Freunden geht gar nicht.Scheinbar doch.
Die USA und das Vereinigte Königreich hören mit allen Mitteln ungerührt weiter ab.Sind das die "Westlichen Werte"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reiner.block 25.11.2014, 12:44
13. Die Bundesregierung

wird mit Sicherheit auch darin stecken. Ich bezweifle, dass sie keine Ahnung davon hat. Denn von allen anderen Vorgängen wusste sie auch und hat nur so getan als wenn sie unschuldig wäre.

Es geht einfach nicht nur um Terrorismus. Der ist nur der Vorwand, das Aushängeschild; es geht gegen jeden Bürger. Jeder ist erst einmal verdächtig, ein Terrorist zu sein.

Unschuldsvermutung ade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.b 25.11.2014, 12:49
14.

Ich hätte jetzt auf Russland als Urheber getippt. Aber gut, das nimmt sich alles mittlerweile nicht mehr viel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunham 25.11.2014, 12:59
15. Interessant ist...

...die Zeile "Skip Russian or English Microsoft Files". Warum ausgerechnet diese beiden?

Und zur Separierung ist zu sagen, dass man natürlich separate Rechner oder ganze Netzwerkteile vom Internet abkoppeln kann. Auch könnte man Mailanhänge komplett anmeldepflichtig machen und USB-Ports grundsätzlich sperren. Der Einsatz von Terminals anstelle von PCs wäre eine weitere Maßnahme, wenn das Anwendungsszenario dazu passt.
Oder man setzt direkt Linux ein. Der Virus hier läuft nur auf Windows.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tiehrhawtreisnezlegeips 25.11.2014, 12:59
16.

Ein Buch lesen ist eine gute Sache, am besten man fängt bei 1984 von George Orwell an - oder liest Brave New World von Aldous Huxley - danach noch "Ecoscience" von John P. Holdren und man kauert in der Ecke!
Vielleicht geht dem einen oder anderen dann ein Licht auf, wenn man mal kurz darüber nachdenkt, was hier gerade los ist auf dieser Welt. Leider rechne ich hier mit niemanden der das tut und mein geschriebenes gerade liest.
Von langer Hand geplant!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasSchweiz 25.11.2014, 13:00
17.

Was läuft eigentlich falsch in Europa, dass die USA immer noch bedingungslos als unsere "Freunde" bezeichnet werden? Was haben die USA den Europäern versprochen? Womit haben sie ihnen gedroht? Was passiert, wenn die Europäer mal zu den USA auf die eigentlicht angebrachte professionelle Distanz gehen würden? Nachdem ja Obama auf seiner Rede vor der UNO gesagt hat, dass die USA alles machen werden, um ihre führende Position in der Welt zu verteidigen, was eigentlich nichts anderes als eine Drohung an alle Länder der Welt ist, wäre da das Schlimmste zu erwarten, vor allem wenn man bedenkt, dass für diesen Anspruch der USA schon abermillionen Menschen getötet worden sind, und immer noch weltweit Menschen getötet werden. Aber gut, mit dem kommenden Freihandelsabkommen (ja, Frau Merkel wird schon dafür sorgen, dass es kommt, und die Bürger haben ja eh nichts dazu zu sagen) wird der Rest der noch vorhandenen Demokratie in Europa eh ausgehebelt und wir sind unter der Fuchtel der USA und ihrer Konzerne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 25.11.2014, 13:00
18.

Zitat von spon-facebook-10000637209
"eine detaillerte Anayse fuer fachleute" heisst, der Leser soll sich erst gar nihct die Muehe machen, das zu lesen oder wie ?? wenn die Idioten bei spon nichts verstehen, warum sollte das heissen, dass es 'fuer Fachleute' sei ?...
Regin ist von vergleichbarer Komplexität wie die Stuxnet/Duqu. Auch Symantech oder Kaspersky verstehen das ganze nicht im letzten Detail. Was soll ein normaler User damit anfangen? Sehen Sie sich doch selbst an:
http://www.symantec.com/content/en/us/enterprise/media/security_response/whitepapers/regin-analysis.pdf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 25.11.2014, 13:02
19.

Wenn ein Land so eine Spionage-Software in die USA einschleusen würde, würde das als Kriegsakt betrachtet. Was machen die anderen Länder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4