Forum: Netzwelt
Spionagehilfe für die NSA: Die BND-Affäre ist eine Merkel-Affäre
DPA

Die Regierung in der Geheimdienst-Krise: Die Vertuschung der BND-Hilfe für die NSA bei der Ausforschung von Unternehmen und Politikern in Deutschland offenbart ein demokratiegefährdendes Staatsverständnis im Kanzleramt.

Seite 10 von 18
harryhauer 30.04.2015, 05:24
90. Umgekehrt ist auch interessant

Die Frage ist nicht was wissen die Politiker über NSA und Konsorten sondern was wissen diese über die Politiker.
Wieso nur Rücktritt ?
Das mindeste ist Anklage und Untersuchung wegen Landesverrat.
Diese Vorgänge sind einmalig in der deutschen Geschichte.
Damit hat diese Regierung wohl den Platz in den Geschichtsbüchern sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jetzt_mal_ernsthaft 30.04.2015, 06:39
91. Erpressbar

Verschwoerungstherie ? Moeglich.
Aber derartig unlogisches und gleichzeitig ungesetzliches Verhalten von Politikern ist doch nur dann moeglich wenn sie erpresst werden. Selbstverstaendlich ist Frau Merkel voellig klar, dass sie hier die Verfassung verletzt und Landesverrat begeht. Und ebenso selbstverstaendlich macht sie dies nicht freiwillig.
Was anders als Erpressung kann also der Hintergrund sein ?
Vermutlich wuerden im Falle ihres nicht-mitspielens Details ueber ihre IM Taetigkeit, Vorliebe fuer Kinderporn ographie oder ihre Bilder vom FKK Strand lanciert.
Ernsthaft, mir faellt wirklich kein anderer plausibler Grund ein warum man sein Land derart verraten sollte.
Sicherheitserwaegungen ?
Mit absoluter Sicherheit nicht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kilroy-was-here 30.04.2015, 06:58
92. Wie ist völlig richtig zu lesen

Die Merkel-Affäre ist auch ein Test, ob die Demokratie in diesem Land noch funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Setit 30.04.2015, 07:22
93. seit geraumer zeit

beschleicht mich der verdacht, daß die nsa im rahmen ihrer abhörtätigkeiten an ein pikantes video von merkel mit ihrem politischen ziehvater gelangt ist, mit dessen angedrohter veröffentlichung sie nun die kanzlerin nach belieben fernsteuern kann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomrobert 30.04.2015, 07:23
94. Europa darf nicht beschädigt werden.

Wenn sich die Vorwürfe bewahrheiten , ist dort Rücktritt der Kanzlerin unvermeidlich. Es stehen die Interessen Europas auf dem Spiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tornado 30.04.2015, 07:33
95. Wahlvieh

Merkel sitzt es genauso aus wie Kohl es ihr beigebracht hat. Sowas wie Anstand gibt es heute in der Politik nicht mehr. Das wirklich Unglaubliche ist aber, dass eine Mehrheit sie wieder wählen wird - wobei...welche Alternative gäbe es denn? Gabriel? lol! Die Linke? Lol²! AFD? lol³! Liebe Bundesbürger: Frau Merkel ist leider zur Zeit alternativlos. Wenn wir Bürger nicht aufstehen und für Freiheit demonstrieren wird diese Regierung sie demontieren - Stück für Stück!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inkognito2010 30.04.2015, 07:47
96. Hoffnung

Vielleicht hat Frau Merkel am Ende doch noch soviel Anstand und Gewissen, daß sie von sich aus einfach abdankt und Platz macht für einen Volksvertreter.

Sonst fällt mir langsam nur noch Gewalt als letztes Mittel zur Wahrung bzw. Wiederherstellung unserer rechtstaatlichen Demokratie ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexpapa 30.04.2015, 07:57
97. ... Danke Sascha.

Es gibt im Bereich der Medien nur noch sehe wenige die uns wirklich die Wahrheit darlegen. Gut zu wissen dss auch einer davon noch beim spielgel sitzt..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrsinnbitte 30.04.2015, 07:58
98. Nix Neues

Das, was Sie hier vor sich hin kolumnisieren bevor es zum nächsten gut bezahlten gut bezahlten Key Speaker - Team bei der Telekom und Co geht, ist alles, aber nicht neu. Natürlich ist Frau Merkel verantwortlich, natürlich müsste Sie die Konsequenzen ziehen. Wird aber im verwurzelten Machtlobbyismus nicht geschehen. Und für diese Erkenntnis lassen Sie sich vom Spiegel sehr gut bezahlen. Traurig. Ihr Beitrag bringt nichts, aber auch gar nichts neues...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coyote38 30.04.2015, 08:25
99. Das kann man nicht so sehen.

Wie wir seit 10 Jahren gelernt haben, hat Frau Merkel mit der von ihr geführten Regierung doch gar nichts zu tun.
Ich erinnere mich an eine Umfrage, da waren 70% der Befragten mit der Arbeit der Regierung unzufrieden, aber ebenfalls 70% stellten Frau Merkel ein "gutes Zeugnis" aus. Um DERART schizophren zu sein - und dann auch noch entsprechend zu WÄHLEN - muss man wohl Deutscher sein.
In JEDEM anderen Land dieser Welt hätte man diese Regierung bereits "geteert und gefedert aus der Stadt gejagt". Armes Deutschland, Deine politische Blindheit, Naivität und Unmündigkeit ist gleichermaßen belustigend wie bedauernswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 18