Forum: Netzwelt
Spionageverdacht: Geheimdienst-Kontrolleure melden Cyberangriffe auf ihre Handys
Getty Images

Ihre Telefone tragen Spuren rätselhafter Angriffe: Die Mitarbeiterin eines NSA-kritischen Politikers hat auf ihrem Handy Manipulationen bemerkt. Nach SPIEGEL-Informationen ist auch der CDU-Obmann im NSA-Untersuchungsausschuss betroffen.

Seite 1 von 31
muskat51 13.07.2014, 08:16
2. Gegen Spionage

hilft nur Abwehr, keine Verhandlungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabio 13.07.2014, 08:19
3. Klar!

In 4 Wochen wirdves heissen: Zwar hat die USA.....,ABER die Russen und Chinesen noch mehr!
Und das war's dann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogel0815 13.07.2014, 08:21
4. Wie bemerkt man so etwas?

Und bitte auch nenen, welches Telefonmodell verwendet wurde und welches Betriebssystem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mannheimer34 13.07.2014, 08:21
5. Tja

Die Mehrheit der Politiker weigern sich ja aus bequemlichkeit ,Spezialhandys zu nutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mordocai 13.07.2014, 08:23
6. Kalter Kaffee

Trotz all dem sündlichen Gewimmel
War's doch im ganzen wie im Himmel.
In Krieg und Frieden warb mit Kunst
Manch fremde Macht um ihre Gunst;
Ihr Überfluß an Geld und Leben
Ließ immer sie den Ausschlag geben. –
Wie hat's ein solches Land doch gut,
Wo Macht ganz auf Verbrechen ruht!
Ein Mann – er hatte schweres Geld, Um das er arm und reich geprellt – Rief laut: "So kanns nicht weitergehn Mit den Betrügereien", – und wen Glaubt man, daß der Halunke schalt? nen Kellner, weil der Kaffee kalt
aus der Bienenfabel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
makeup 13.07.2014, 08:23
7. amerikanische Cloud - nein Danke

Also wenn jetzt noch eine deutsche Firma Datenbank-Software eines US-Unternehmens kauft, ist selber schuld. Das fällt dann schon unter "grob fahrlässig". Das ist so, als wenn man seine Daten auf dem Silbertablett serviert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ha.Maulwurf 13.07.2014, 08:25
8.

Zitat von sysop
Ihre Telefone tragen Spuren rätselhafter Angriffe: Die Mitarbeiterin eines NSA-kritischen Politikers hat auf ihrem Handy Manipulationen bemerkt. Nach SPIEGEL-Informationen ist auch der CDU-Obmann im NSA-Untersuchungsausschuss betroffen.
Die USA zeigen mal wieder ihr wahres Gesicht. Nun dürfte auch dem letzten freiheitsliebenden Bürger klar sein, dass Worte nicht helfen. Es müssen Taten her: Schließung aller US-Stützpunkte, welche direkt oder indirekt an der Komplettüberwachung der deutschen Bevölkerung und der Ausspähung der Parlamentarier beteiligt sind. Keine weitere wirtschaftliche und politische Annäherung an das US-Regime.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deutscheridiot 13.07.2014, 08:26
9. Wenn die Politiker es ernst meinen, ...

... dann würden sie Snowden Asyl gewähren und seine Beweise nutzen.
Das ist viel einfacher und zielgerichteter als die dumme Suche in ihren Handys ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31