Forum: Netzwelt
S.P.O.N. - Die Mensch-Maschine: Merkels Schweigen in der NSA-Affäre macht aggressiv

Neue Dokumente zeigen, wie die NSA das Internet kontrolliert und Europa in eine vollüberwachte digitale Zukunft schlittert. Doch Bundeskanzlerin Angela Merkel tut weiter so, als sei alles in Ordnung. Höchste Zeit, endlich nein zu sagen.

Seite 14 von 43
sharlak 31.12.2013, 16:38
130. nicht unwahrscheinlich

..das es zum polit. Handwerk der USA gehört, "sensible Daten" die sie über gewisse Staatschefs besitzen auch pointiert einsetzen. Birne hatte sich damals auch mit Klauen und Zàhnen gegen die veröffentlichung seiner Stasi Akte gewehrt..Erschreckend ist der flegmatismus des Bundesbürger gegenüber diesem Thema. Merkel hat kein interesse das Thema öffentlich abzuwickeln. Das Volk soll gelenkt werden..zuviele Informationen über das "wie" sind unerwünscht.

Beitrag melden
kael 31.12.2013, 16:40
131. Die Befindlichkeiten der deutsche Öffentlichkeit

Eine breite deutsche Öffentlichkeit fokussiert ihr Interesse vorzugsweise auf "Wetten, dass...", königlichen Nachwuchs oder runde Geburtstage von Filmschaupielern.

Wo war er denn, der massenhafte Aufschrei, wo waren denn die großen Demonstrationen angesichts eines Geheimdienstes, der die Intimität eines jeden Einzelnen ausforscht? Auf der nach unten offenen Empörungsskala der Deutschen läuft dieser Skandal unter "ferner liefen". Die Medien haben sich umsonst engagiert. Es hat kaum jemanden ernsthaft interessiert. Was soll's? "Wir haben schließlich nichts zu verbergen".

So gesehen kommen wir unserer Kanzlerin entgegen. Diese handelt nun erwartungsgemäß systemkonform, indem sie garnicht handelt. Sie schweigt. Damit vermeidet sie auch politisch unbequeme Diskussion mit "unseren amerikanischen Freunden". Und genau dafür wird sie von denen so geliebt. Bei Griechen, Portugiesen, Italienern und anderen wäre sie weniger zimperlich. Darauf wette ich.

Beitrag melden
Mike Sommer 31.12.2013, 16:41
132.

Aggressiv macht mich eher das fortgesetzte Aufbauschen dieses Pseudo-Themas von Seiten der Medien. Ja, das Internet wird überwacht. Vermutlich von allen möglichen Geheimdiensten. Das ist deren Job. Schließlich geschieht dort auch viel Sinistres. Wer online unterwegs ist, muss eben einen Teil seiner Privatsphäre aufgeben. Wer das nicht will, muss den Stecker ziehen. Wenn Sie in ein Flugzeug steigen, beschweren Sie sich dann auch darüber, dass Sie kontrolliert und damit quasi pauschal unter Verdacht gestellt werden? Meine Güte...

Beitrag melden
otto1890 31.12.2013, 16:44
133. Hab mal ne Frage

welches Volk hat den Angie gemeint, von dem sie Schaden abwenden wollte. Diese Volk scheint ganz still und leise irgendwo im Verborgenen zu leben. Auf der Straße hab ich noch keinen von diesem Volk gesehen, geschweige denn gesehen. Es ist zwar nicht schön, was die NSA da macht, aber bei Freunden sollte man nicht so pingelig sein. Außerdem tut sie auch etwas für den Umweltschutz und den Regenwald, denn sie verewigt ihre "Erkenntnisse" nicht in kilometerlangen Aktenbergen, wie ein alter, von allen geliebter Mann scharf analysierte. Somit bin ich beruhigt

Beitrag melden
Knacker54 31.12.2013, 16:49
134. Jede(r) kann etwas tun

Abgesehen davon, dass nur "die allerdümmsten Kälber ihre Schächter selber wählen", was die Deutschen WählerInnen immer wieder mit Inbrunst tun und auch das letze Mal mit über 40% getan haben, will sagen: Wählt doch mal die anderen Heinis und schaut, ob die das besser hinkriegen - abgesehen also davon kann jede(r) Mail-Schreiber die Jungs und Mädels von der NSA mit Arbeit zuschütten, indem er/sie die Mails mit den Merkmalen versieht, die die automatischen Filterprogramme (Prism z.B.) dazu veranlassen, diese Mails als "verdächtig" einzustufen. Verdächtige Mails müssen dann von einem menschlichen NSA-Mitaerbeiter gelesen werden. Kleiner Tip: In der Signatur einer jeden Mail, die ich schreibe, steht "Free Palestine". Das reicht! Merkmae sind "Fremdsprache" und verdächtiger Begriff. Da die Geschmäcker unterschiedlich sind, ist der Phantasie freien Lauf gelassen, wie man nun den Filter anspricht - es ist gar nicht so schwierig...
Wenn alle buw. die meisten Mails in Deutschland mit einem solchen Merkmal versehen sind, kommen die Herrschaften mit der Auswerterei m.E. nicht mehr nach - also: Worauf warten Sie noch?

Beitrag melden
kritikderreinenvernunft 31.12.2013, 16:50
135. Sie haben ja Recht...

aber ich fürchte, das wird nichts ändern und auch nichts helfen.

Sehr geehrter Herr Lobo,

ich kann zwar Ihre Aussagen in der Sache zur NSA Affäre nur unterstreichen und feststellen, dass die Größenordnung und die Konsequenz, nämlich dass schier kaum Hardware bzw. Netzwerkprodukte überhaupt zu bekommen sind, die nicht einfach ausspioniert werden können - und sicher auch werden - mehr als erschreckend und entsetzend sind.
Es ist als Folge sicher nicht nur eine bis ins extrem getriebene Industriespionage zu erwarten, sondern auch die gezielte Erpressung jedweder Entscheider und Steuerung und Manipulation von Politik und Wirtschaft nach den Interessen der NSA.
Das alles ist richtig, aber trotz oder gerade wegen dieser massiven unvorstellbaren Tragweite habe ich keinen echten Aufschrei außerhalb der Netzgemeinde gehört. Die meisten Menschen glauben, dass sie entweder nichts zu verbergen hätten, zu unwichtig sind oder aus sonstigen Gründen nicht betroffen wären.
Die Wirtschaftsvertreter - also zumeist der obere Mittelstand und die Großkonzerne - verhalten sich auffällig still, sieht man von ein paar wenigen pflichtschuldigen Äußerungen ab.
Der Bürger als Wähler hat neben der CDU/CSU die SPD gewählt. Alle diese 3 Parteien fielen nicht durch besonderen Aktionismus bei der NSA Affäre auf.
Es ist sehr sehr ruhig in Deutschland. Warum sollte Frau Merkel auch irgendetwas tun?
Ich stimme Ihnen absolut zu, dass wahrscheinlich im Nachhinein die Geschichtsbücher von einer Zeitenwende und von einer massiven Entdemokratisierung und einer Totalitasierung der politischen Systeme westlicher Prägung - beginnend im Jahr 2001 sprechen werden.
Wer Russland wegen ein paar eingesperrten Aktivisten verurteilt und dort das Recht auf freie Meinungsäußerung und freie politische Entfaltung fordert, dem muss bei Ansatz der gleichen Maßstäbe auf die USA schwarz vor Augen werden.
Wenn wir in Deutschland eine derartige Überwachung zulassen und dieser sogar durch behördliche Untätigkeit und Beihilfe sogar Vorschub leisten, so bereiten wir den Boden für totalitäre Staatsstrukturen, in denen von Wahlen über die persönliche und berufliche Entwicklung alles kontrolliert werden kann. Wir wissen aber aus der Geschichte, dass alles, was gemacht werden kann auch gemacht werden wird.
Im Gegensatz zur Stasi DDR, wo es wenigstens noch eine gewisse Chance gab, dass private Äußerungen auch privat bleiben, ist es hier jederzeit möglich, dass sämtliche Äußerungen und alles, was nicht gerade nur gedacht wird und niemals gesagt, über die allgegenwärtigen Handys aufgezeichnet wird und somit auch gegen jeden verwendet werden kann.
Es betrifft also nicht nur digitale Äußerungen, sondern kann alles betreffen, was geschieht, wenn ein Handy im Raum ist - und wann ist das schon mal nicht der Fall.
Schöne Neue Welt - aber dem Otto-Normalbürger ist es ja egal... er ist ja nicht betroffen - meint er - und so wählt und handelt er auch.

Beitrag melden
bauer consult 31.12.2013, 16:51
136. Im Post 100 schreibt einer von DE-Mail und Verschlüsselungen

Verschlüsselungen gibt es so lange, wie es digitale Kommunikation gibt. Zuvor wollte die Enigma das Maß der Dinge sein. Jedermann kann verschlüsselt versenden, sogar zum Nulltarif. Es wird nur nicht gemacht, denn Empfänger und Versender müssen sich vorher verabreden und das tun sie nicht. Die tatsächlichen Ausspähungen finden nicht im Netz statt, sondern im ausschließlichen Verantwortungsbereich des Teilnehmers. Sonst hätte man auch nicht über den Bundestrojaner diskutieren müssen.

Beitrag melden
ugwinkler 31.12.2013, 16:52
137. Nein sagen, aber richtig

Lobi hat Recht,
Dass es an der zeit ist nein zu sagen. Aber es sollte schon ein Nein sein, das an der Wurzel ansetzt. Der NSA-Skandal ist bereits im Keim im Wesen des Internet enthalten. Wer glaubt es könnender Verheißungen und Visionen des Web geben ohne totale Kontrolle, ist ein Träumer. Das eigentliche Nein ist somit viel radikaler, als es im ersten Moment scheint. Es ist das nein zum Luxus der universellen globalen Kommunikation mit ihren Verheißungen. Es ist das Nein zur Email und das ja zur Postkarte. Das Nein zum Überall-gleichzeitig-sein und das ja zur Langsamkeit. Haben wir zu diesem radikalen Nein wirklich den Mut? Wenn nicht, ist die totale Überwachung unvermeidbar.

Beitrag melden
Vermalia 31.12.2013, 16:53
138. Inkompetente Wählerschaft

Wer die Wählerstruktur der CDU betrachtet, dem wird schnell klar, dass es zwei wesentliche Kriterien dafür gibt, wer die CDU wählt:

- hohes Alter

- geringer Bildungsstand

Merkel ist nicht anderes als die Kanzlerin der ihren - das Internet ist bei vielen alten oder bildungsfernen Menschen immer noch nicht wirklich angekommen.

So wie für Merkel ist eben das Internet auch für einen Großteil der Wähler "Neuland".

Nur - sie ist eben mit dieser grauenerregenden Inkompetenz und Gleichgültigkeit in dieser Thematik als Kanzlerin für die Mehrheit nicht geeignet.

Beitrag melden
binvonmorgen 31.12.2013, 16:53
139. ES wird ihr weh tun

Zitat von beta23
Das unsere Bundeskanzlerin gerne Probleme aussitzt ist ja bekannt, aber dieses bewusste Ignorieren von millionenfachem Rechtsbruch muss doch eine Kanzlerin, die geschworen hat Schaden vom Deutschen Volk, irgendwann zu ernsthaften Aktionen treiben. Warum tut sie nur nichts? Alle meine Hoffnungen ruhen nun auf dem SPD Ministern, die hoffentlich nicht auch noch diesen Rechtsbruch weiter mit tragen.
Die BRD Bürger aufzuklären, was wir im letzten Krieg alles so verloren haben, und welche Bedingungen wie lange den Alliierten zugestanden wurden, um einen Waffenstillstand - in dem wir uns derzeit befinden, überhaupt zu bekommen. Wir sind eine "souveräne BRD GmbH", die Auflagen einzuhalten hat, die man den Bürger nicht erzählt hat oder nicht erzählen durfte.
Ich - und Frau Merkel wohl auch - das nach der Veröffentlichung dieser Dinge es vorbei ist mit NATO, US Freundschaft,
Wir haben ein Grundgesetz - und keine vom Bürger genehmigte Verfassung,wir haben mit den Alliierten keinen Friedensvertrag - und das sicher nicht, weil die Bundesregierung das nicht wollte. Wir haben eine EU, die der BRD-Bürger nie zugestimmt hat. Und wir haben eine E, die sich nicht an ihre eigene Gesetzte und Verträge hält. All dieses muss einaml geklärt werden, und die jetzige GroKo ist die geeignete Gestaltungskraft dazu. Aber- habt jemand davob gehört, das Thema NSA und die hier genannten wären Teilk des Koalitions-Abkommens. Wir kommen nicht drumrum, wir müssen nach Berlin - und die Alten unter 70 vorne weg, für Ihre Nachkommen...... Ohne gewaltigen Druck passiert hier gar nichts. Lauschen wir doch mal der Neujahrsbotschaft, ob wir weiter so hingehalten werden sollen...

Beitrag melden
Seite 14 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!