Forum: Netzwelt
Steuerung von iPhone und Co.: Apple erhält Patent auf Gesichtserkennung
REUTERS

Per Fingerabdruck entsperren kann man sein iPhone bereits, jetzt hat Apple ein Patent zum Steuern von Geräten per Gesichtserkennung erhalten. Die Konkurrenz nutzt längst eine ähnliche Technologie.

Seite 2 von 3
spike1911 04.12.2013, 13:05
10. Na dann können die Androidhersteller und Google gleich mal Rücklagen bilden

Wenn das Patent 2008 eingereicht wurde (wir wollen uns mal erinnern, damals war das iPhone quasi brandneu und die anderen Smartphones im Vergleich Kernschrott), dann werden die Hersteller, die gegen dieses Patent verstossen ohne Lizenzgebühren zu zahlen wohl blechen müssen oder zumindest sich dann nach aktuellem Patentrecht der USA finanziellen Forderungen gegenüber gestellt sehen müssen.

Spassig dass viele hier immer behaupten Apple hinke hinterher. Touchid ist überhaupt die erste Fingerabdruckerkennung, die ich ich benutzbar nennen würde (hatte schon verschiedene Notebooks mit Fingerabdrucksensor im Gebrauch). Ob man es benutzen und als sicher einstufen kann - "Jein" ?

Aber man muss es ja nicht verwenden. Auf jeden Fall zeigt Apple, dass es Technologien erst verwendet, wenn sie mit einer gewissen Bedienbarkeit und Komfort zu nutzen sind. Anders als bei anderen Herstellern, die häufig Prototypentechnologie ausliefern (hat auch seinen Reiz gebe ich zu aber meine kostbare Lebenszeit verplempere ich mit sowas nicht mehr).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lightstorm66 04.12.2013, 13:13
11. Android

Zitat von cor
Ausserdem ist die Funktionalität bei Android schon längst integriert, lässt sich aber leicht mit einem Foto überlisten (einfach mal googlen). .
Stimmt schon lange nicht mehr. Das war in der ersten Generation so, dass man es auch per Foto entsperren konnte. Jetzt kann man auch die Lebendigkeitsprüfung dazuschalten, wodurch man neben seinen Gesicht auch mehrmals blinzeln muss.

Zudem kann man auch die eigene Spracherkennung verwenden, wodurch die eigene Stimme erkannt wird und dann entsperrt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Willi Wacker 04.12.2013, 13:21
12. Verbinden Sie mal die Gesichtsidentifikation

Zitat von joergimausi
... mir vorstellen, dass das am stationären Rechner sinnvoll für körperlich benachteiligte Menschen einsetzbar ist. Oder für öffentliche Informationsgeräte, die nicht auf jeden Schatten hin aus dem Sleep-Mode aufwachen sollen, sondern nur wenn ein (bestimmter) Mensch davor steht. Oder in Unis zur automatisierten Anmeldung bei der Einschreibung, irgendwas findet man sicher. Beim Telefon halte ich es für Quatsch, denn kaum jemand hält sein Gesicht dauernd vors Telefon. Telefone sind meistens weggesteckt, also wie soll ein Telefon beim klingeln wissen wer rangehen wird...? Was macht das Telefon wenn ich ein headset verwende? Kann ich nicht mehr telefonieren, wenn es dunkel ist? Im Karneval? Nach einem Unfall? Fragen über Fragen...
die TouchID mit "sicheres, bargeldloses Bezahlen".
Wer hier die Sicherheitsbranche tatsächlich von wahrer Praxistauglichkeit überzeugen kann, hat den Jackpot geknackt.

Touch-Dingens ist jetzt der erste Praxiseinsatz im Feld mit mehreren Millionen Benutzern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KanyeOst 04.12.2013, 14:37
13. Alter Hut...

Das ist doch keine neue Sache. In meinem Alienware M11X (Laptop) aus dem Jahr 2010 ist dieses Feature namens "Aliensense" zum entsperren oder wahlweise auch zur permanenten Nutzerpruefung verfuegbar (mit Lebendigkeitspruefung). Nix Neues aus Cupertino also.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.tommy 04.12.2013, 14:56
14. @cor

schlichtweg: nein. ein patent fuer eine erfindung kann man zwar immer beantragen, bestehende technologie, die diesem patent gleicht, steht dieser anmeldung dann aber als neuheitsschaedlich gegenueber womit die anmeldung nicht erteilungsfaehig ist. es sei denn sie beziehen sich hier auf die in amerika existente grace-period, die zumindest veroeffentlichungen beispielsweise in wissenschaftlichen zeitschriften als nicht relevant fuer die neuheit ansieht, solang diese von den erfindern, die in der patentanmeldung genannt sind, veroeffentlicht wurden.
produkte oder veroeffentlichungen dritter stehen einer patentanmeldung immer als stand der technik im weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazzeltov 04.12.2013, 15:04
15.

Zitat von sysop
Doch das Apple-Patent ziele außer auf mobile Apparate auf eine Reihe weiterer Geräte. Das könnten Fernseher oder Desktop-Rechner sein. Um etwa vom Bildschirmschoner des PC in den aktiven Betrieb umzuschalten, sei nicht mehr das Ruckeln an der Maus nötig.
Danke für das freundliche Angebot, liebe NSA-Zulieferer, aber ich möchte doch lieber selber darüber bestimmen, wer Bilder in meinem Wohnzimmer oder an meinem PC macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swnf 04.12.2013, 15:07
16. Stand der Technik

Leider stehen ja kaum Details im Artikel, um beurteilen zu können, ob das Patent jetzt für etwas erteilt wurde, was längst Stand der Technik ist, oder ob es eben einfach grundlegend anders funktioniert, als das, was es bisher gibt und deshalb erteilt werden konnte - vergessen sollte man bei der Diskussion aber keinesfalls, dass das Patent 2008 (!!!) angemeldet wurde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crossi71 04.12.2013, 15:08
17. Das gibt es doch schon lange

Bei meiner Logitech-Webcam lag so eine Software doch schon vor Urzeiten dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crossi71 04.12.2013, 15:12
18. Stimmt so nicht

Zitat von cor
Erstens kann ein Patent ganz unabhängig davon beantragen, wie lange die Technologie schon im Einsatz ist und zweitens spielt Apple hin und wieder auch mal Patenttroll.
Man kann immer und überall für alles Patente beantragen, aber zugeteilt darf man so ein Patent nur dann bekommen, wenn es zuvor noch nie öffentlich bekannt war.

Wir klopfen vor einer Messe immer erst ab, ob noch irgendwas an unserem Produkt patentierungswürdig ist. Hat es erst mal einer auf der Messe gesehen, dann war es das mit Patentschutz.

Zumindest hier in Europa!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 04.12.2013, 15:14
19. Wer hat's erfunden? Definitiv nicht Apple

Zitat von waverider1
Konkurrenz von Apple? Die möchte ich zuerst sehen. Android ist im Übrigen eine reine abgekupferte - und schlechte - Kopie! Ebenso alle Samsung Geräte! Merke: Apple ist nicht einfach ein Telefon. Apple ist eine Ökonomie!
Die Technologie der Gesichtserkennung ist älter als 10 Jahre.
Apple hat nichts "erfunden" sondern einfach auf das iPhone gebracht.

In Europa kriegen die dafür kein Patent.

Wer hat's erfunden? Definitiv nicht Apple.

Ein iPhone-User.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3