Forum: Netzwelt
Störung bei der Telekom: Haben Sie schon den Stecker gezogen?
dapd

Seit Sonntagnachmittags leiden 900.000 Telekom-Kunden unter Störungen bei Internet, Fernsehen und Telefon. Der Konzern steht vor einem Rätsel, gibt zur Abhilfe einen Tipp aus der IT-Rumpelkammer.

Seite 2 von 12
Mehrleser 28.11.2016, 10:12
10.

Und über diese Nichtigkeit wird ein SPON-Artikel erstellt? War die Klickrate auf den Ursprungsartikel zu sehr in den Keller gegangen und ein Nachschuß nötig geworden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fletsch 28.11.2016, 10:13
11. Routinemaessig

Man sollte eigentlich immer alle paar Wochen oder so alle elektronischen Geraete (computer, smartphone, router, set-top box, etc) neu starten. Das ist kein dummer Tip aus der Rumpelkiste, sonder das IT-equivalent vom menschlichen Nachtschlaf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomkey 28.11.2016, 10:14
12. Keine endgültige Lösung

Das Steckerziehen ist keine endgültige Lösung des Problems, es kann 1. durchaus wieder auftauchen (bei mir 2x) und 2. als Entertain-Kunde kann ich keine zukünftig geplante Aufnahmen löschen. Da kommt eine Meldung, dass kein Fernsehempfang möglich ist. Außerdem sind keine Infos zu Sendungen oder Filmen abrufbar, die einen Tag später gesendet werden. So richtig ist das Problem also noch nicht gelöst durch das "Steckerziehen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mertrager 28.11.2016, 10:14
13. Wozu solche Stimmungsmache

Habe mit der Telekom wenig zu tun. Bin nur normaler Kunde. Der Sinn dieses Artikels erschließt sich mir nicht. Er ist ziemlich reine Stimmungsmache. Es müssen nebenbei auch Router anderer Anbieter gelegentlich "gebootet" werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obertroll 28.11.2016, 10:15
14.

Diese Aussage ist totaler Quatsch, denn es gehört zum normalen Troubleshooting, das Gerät auch mal komplett vom Strom zu trennen, 10 Sekunden warten und wieder anzuschalten. Bei neumodischen Fernsehern muß man das Gerät auch schon mal 10 Minuten vom Strom trennen, um einen ordentlichen Neustart des Gerätes zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boeseHelene 28.11.2016, 10:16
15.

Zitat von reflexxion
Da lob ich mir meinen Kabelanschluss von Telecolumbus, da hatte ich persönlich zwar auch schon mal eine Störung - aber nicht alle anderen Kunden mit mir. Im übrigen bekomme ich da genau die zugesagte Geschwindigkeit die ich auch bezahle, das war weder bei der Telekom noch bei Vodafone der Fall, wobei Vodafone es.....
Ich hatte bis gestern ewig keine Probleme bei der Telekom im Gegenteil die Kunden bei Unitymedia in meinem Bekanntenkreis haben mehr Probleme ;)

Ich bin mit meinem VDSL 50 Anschluss auf dem Land ebenfalls sehr zufrieden und habe Full Sync und eine stabile Leitung die genau so schnell läuft wie soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kastenmeier 28.11.2016, 10:18
16.

Zitat von dr. kaos
... alles funktioniert, selbst die Schwiegermutter kommt telefonisch an. (...)
Da gilt der Tipp, den Stecker zu ziehen ebenso - nur darf man ihn eben nicht wieder reinstecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knack5401 28.11.2016, 10:20
17. Ach nee,

auf einen Schlag fast gleichzeitig gibt es eine Störung bei der Telekom, besser bei deren Routern. Stecker ziehen ist einfach, hat schon mal jemand den Grund dafür genannt? Da ist doch kein Zufall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merrailno 28.11.2016, 10:21
18.

Zitat von dr. kaos
... alles funktioniert, selbst die Schwiegermutter kommt telefonisch an. Das Zurücksetzen eines Computers (ein Router ist auch nix anderes) sollte von Zeit zu Zeit immer wieder gemacht werden. So einmal im Monat den Router neu starten hilft, etwaige Bitfehler zu beseitigen, Caches zu leeren etc., was der Schnelligkeit und dem Datendurchsatz durchaus zugute kommen kann. Sollte man im übrigen mit dem PC genauso machen, mit einem Cleanerprogramm alle TMP-Dateien ......
Was für ein Unsinn! "Ein Router, der Murx ins Netz sendet lässt sich verhältnismäßig einfach finden und resetten oder tauschen. Ein UFO (Unbekanntes FehlerObjekt) ist da deutlich schwerer zu fassen." der gleiche Unsinn könnte 1:1 von eimem der "Telekom hilft" Truppe kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ex_Kamikaze 28.11.2016, 10:21
19. Der Verfasser hier hatte keine Ahnung

den das "Stecker ziehen" sorgt nicht nur für eine Neuinitialisierung und und einen Neustart des Routers sondern ist auch geeignet bei Netz-Spannungsschwankungen wegen der billigen Schaltnetzteile der Geräte (keine Trafos).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12