Forum: Netzwelt
Strategiespiel "XCOM: Enemy Unknown": Weltrettung für Fortgeschrittene
Stephan Freundorfer

Vor 18 Jahren wurden die Außerirdischen schon einmal durch die XCOM von der Erde verjagt. Nun kehrt die fesselnde Mischung aus Aufbausimulation und Rundenstrategie auf den Bildschirm zurück - samt Aliens. Und auch diesmal steht der Spieler mächtig unter Druck.

Seite 2 von 3
knopfloch 26.10.2012, 16:39
10.

Zitat von
Viele viele Faktoren und Spielelemente mögen im Sinne des Spiels Sinn machen entbehren aber jeglicher Logik. Es wirkt alles extrem unfertig und unausgereift. Ich weiß nicht wer sich sowas ausdenkt aber ich war froh als ich durch war.
Im Gegenteil das Spiel wirkt sehr logisch und poliert. Und das kommt von jemand, der UFO: Enemy Unknown, TFDT, Apocalypse, UFO:Aftermath, UFO: Afterlight und UFO: Extraterrestrials hunderte von Stunden auf den hoechsten Schwierigkeitsgraden gespielt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mister-smash 26.10.2012, 17:25
11.

Zitat von knopfloch
Koennte ich auch uebers Orginal sagen. Kamera drehen und rein und rauzoomen und daneben-klicken erfordert dann schoen echt Koennen. Und Undo kann es logischerweise nicht geben, da man es sonst zum ungefaehrdeten Auskundschaften missbrauchen koennte.
Dennoch kann man dies nicht als ausgereift beschreiben und somit ist die Kritik gerechtfertigt.

Zitat von knopfloch
- Die Waffenwahl im orginalen XCOM und TFDT war speziell im Endgame nicht groesser.
Doch es gab noch diverse Sprengsätze und Nahkampfwaffen.

Zitat von knopfloch
- Weniger Ausruestung? Ich weiss ja nicht von welchem Orginal sie reden aber UFO hatte definitiv nicht mehr.
Aber Apocalypse definitiv schildgenerator/ tarngenerator/ bewegungsmelder...nur um einige zu nennen.

Zitat von knopfloch
- Munitionssorgen hatte man bei richtiger Planung im Orginal auch nicht und ich bin froh das nicht auch micromanagen zu muessen.
Faul geworden oder wie? :) Das ist ja nur unter den Tisch gefallen weil das iInventar Idiotensicher vereinfacht wurde.
Ich hätte es mir gewünscht.

Zitat von knopfloch
- Spannende Luftgefechte in UFO? Nicht wirklich vll. in Apocalypse
Das stimmt im gegensatz zu UFO sind sie sogar etwas komplexer geworden.

Zitat von knopfloch
Charakterentwicklung war im Orginal auch nicht besser, denn von den vielen Stats war eh nur wichtig wie schnell, akkurat und stark der Soldat war und die Werte konnte man auch nicht direkt aendern. Und von welchen Ausbildungszentren im orginalen UFO reden sie?

Na von den Aubildungsabteilungen in denen man entweder die Kampfkraft oder die Psifähigkeiten der Soldaten trainieren konnten.
Zumindest bei Apocalypse gabs die.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
normanbates82 26.10.2012, 17:29
12. Deutsches XCOM Forum

Falls ihr auf der Suche nach einem deutschen XCOM Forum seid kann ich euch xcom-forum.de empfehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knopfloch 26.10.2012, 20:25
13.

Apocalypse kann man ja wohl nicht als das Orginal bezeichnen, dann kann man auch gleich kritisieren, dass die UBoote aus TFDT nicht implementiert wurden.

Und dei diversen Sprengsaetze und Nahkampfwaffen, wurden bei mir in 90% des Spieles (UFI:EU, TFTD) nicht verwendet, weil ich alle nasenlang damit beschaeftigt war 4 Ebenen abgeschossene Ufos/UBoote oder Basen zu saeubern gegen Ende des Spieles. Ueberhaupt waren die Taktikmissionen traege, bei denen in den meisten Runden gar nix passiert ist.

Wer sich von Englisch nicht abschrecken laesst kann hier: Main Page - UFOpaedia gern die Spiele mit ihrerer wirklichen (nicht nur rosa Brille) Viefalt vergleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deepray 27.10.2012, 10:44
14. Überfordert?

Weil das Spiel auch für Konsolen programmiert wurde, leidet die Spieltiefe darunter.

Die Couchgamer wollen halt nicht viel nachdenken, sondern ihre Buttons drucken damit viele bunte Sachen auf dem Bildschrim passieren.

Aber das ist nicht das wahre Xcom! Das original Xcom hatte Spieltiefe, Taktik, und Spielraum im Sinne von Freiheiten.

Das jetzige Remake dagegen unterlässt es tunlichst den Spieler zu überfordern. Es gibt nur ein Schiff das man bauen kann. Es gibt nur eine Alienbasis die man angreifen kann. 360° Sicht für Soldaten. Basen sind vorplaziert, und man nur eine ausbauen. Etc pp.

Furchtbar.

Fehlt nur noch ein Schnuller in der Packung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
QPDO 27.10.2012, 11:09
15. optional

Ist das Spiel in der taktischen Vielfalt vereinfacht worden? JA! Allerdings hat das auch einen eminenten Vorteil: Die Balance und der Spielfluss im taktischen Bereich ist deutlich ausgewogener. Die Komplexität zu reduzieren ist ja heutzutage kaum noch zu vermeiden, und in dieser Hinsicht ist bei XCOM die Schere noch sehr moderat angesetzt worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 27.10.2012, 18:03
16.

Zitat von Der Meyer Klaus
Das ist eine der Gründe warum die ganze Taktik flöten geht.
Sie geht nicht "flöten", sie muss halt angepasst werden.

Wie Sie sagen gehört kommt es im neuen XCom drauf an möglichst alle Gegner mit möglichst wenig Bewegung auszuschalten.

Daher sollten z.B. generell keine Shotguns sondern nur Sturmgewehre mitgenommen werden, dann klappts auch auf Entfernung (und für Nahkampf gibts dann Doppelschusstalent)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genie_der_genies 27.10.2012, 21:38
17.

Zitat von moev
Sie geht nicht "flöten", sie muss halt angepasst werden. Wie Sie sagen gehört kommt es im neuen XCom drauf an möglichst alle Gegner mit möglichst wenig Bewegung auszuschalten. Daher sollten z.B. generell keine Shotguns sondern nur Sturmgewehre mitgenommen werden, dann klappts auch auf Entfernung (und für Nahkampf gibts dann Doppelschusstalent)

Ich habe mir dieses Spiel auch gegönnt, es gehört für mich neben Borderlands 2 und Dishonored zu den Highlights des Jahres.

Was mich aber wirklich nervt, ist das man in den Kämpfen kaum planen kann, weil man ja nie vorher weiss, wo die Aliens lauern.
Da erledigst du dann irgendwo 2 und plötzlich tauchen 3 neue auf.
.

Und was mich richtig abtörnt ist, wenn ein Alien nur 2 Meter entfernt ist und man mit einer Trefferwahrscheinlichkeit von 70+ % danebentrifft und der nächste Soldat aus einem anderen Winkel bei nur 50% Chance dann trifft ............

Und ja, beide mit freier Sicht und ohne irgendwelche Hindernisse in der Schusslinie, bevor hier wieder jemand klugscheisst ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Meyer Klaus 29.10.2012, 09:30
18.

Zitat von knopfloch
Kamera drehen und rein und rauzoomen und daneben-klicken erfordert dann schoen echt Koennen. Und Undo kann es logischerweise nicht geben, da man es sonst zum ungefaehrdeten Auskundschaften missbrauchen koennte.
Wer mal in einem größeren Raumschiff versucht hat die Kamera zu drehen wird häufig mit dem Dach des Ufos zu kämpfen haben. Denn das ist fast immer im Weg. Das auszublenden bekommen sie nicht richtig hin. Auch die Auswahl der Z-Ebene klappt nicht richtig, gibt auch keine Anzeige wo man sich gerade befindet.


Zitat von
- Die Waffenwahl im orginalen XCOM und TFDT war speziell im Endgame nicht groesser.
Sie war durchgehend größer, alleine schon durch die Munitionstypen.

Zitat von
- Lenkraketen gibt es, anscheinend haben sie die noch nicht erforscht.
Es gibt nur zwei Raketenwerfer, den normalen und das Plasmateil das man bekommt, wenn man ein Battleship erobert. Beide ungelenkt. Zumindest wurde mir bei letzterem keine Möglichkeit angezeigt dies zu lenken.

Zitat von
- Weniger Ausruestung? Ich weiss ja nicht von welchem Orginal sie reden aber UFO hatte definitiv nicht mehr.
Doch. Durch die ganzen Munitionstypen. Auch konnte man weit mehr tragen und so taktischer arbeiten. Nun sind maximal zwei Granaten pro Soldat drin. Wow. Da kein ein Kleinkind mehr tragen.

Zitat von
- Munitionssorgen hatte man bei richtiger Planung im Orginal auch nicht und ich bin froh das nicht auch micromanagen zu muessen.
Munitionssorgen bekam man ganz leicht, wenn die Rohstoffe für deren Herstellung nicht ausreichten.

Zitat von
- Spannende Luftgefechte in UFO? Nicht wirklich vll. in Apocalypse
Alleine im alten UFO hatte man folgende Optionen/Entscheidungen die es jetzt nicht mehr gibt:
- mit mehreren Schiffen gleichzeitig angreifen
- Angriff herauszögern um es nicht über Wasser abzuschießen
- gelandetes UFO bewachen damit es nicht flieht während Skyranger unterwegs ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Meyer Klaus 29.10.2012, 09:30
19.

Zitat von
- Die Gegner sind zufaellig verteilt auf den Karten.
Die Karten sind aber nicht mehr zufällig. Auch überrascht man keine Aliens mehr ohne Deckung, da sie ja immer gleich in Deckung rennen dürfen.

Zitat von
Man kann in XCOM-EU nicht durch Waende schiessen. Anscheinend haben sie das Deckungssystem nicht verstanden. Wenn sie auf ein Alien schiessen koennen aus Deckung, dann kann das Alien auch auf sie schiessen (man kann sich das so vorstellen, dass das Alien schiesst wenn ihr Soldat um die Ecke schaut). Deckung reduziert nur die Wahrscheinlichkeit getroffen zu werden. Stehen sie allerdings hinter einer Wand und koennen das Alien nicht sehen, kann jenes auch nicht auf sie schiessen.
Was ich damit meine ist das die Berechnung der Sichtbarkeit der Aliens fehlerhaft ist. Sie schießen wirklich durch Wände durch. Nicht oft aber es kommt vor. Davon ab sieht man sehr oft bei der nervigen "über die Schulter-Animation" (die man zum Glück abschalten kann) das die Schüsse (die treffen) direkt durch Aufbauten oder Schränke etc gehen und eigentlich gar nicht hätten treffen können.

Zitat von
Beispiel gefaellig? [bezogen auf Interface Info-Mangel
- Wenn mein Squad angezeigt wird das für die Mission bereit ist, muss ich jeden einzeln anklicken um zu sehen was für Skills er hat.
- Wählt man eine Terrormission aus wird nur der Terrorlevel in dem Land angezeigt, beeinflusst wird aber der ganze Kontinent. Die Info muss man sich wieder aus dem Situation Room holen
- Die Skills der Charaktere werden unten links während der Taktikszenen angezeigt. Hier fehlt aber der Mouse-Over.
- Die Schriftgröße ist dermaßen riesig daß man es aus mehreren Metern noch lesen kann (Konsolenzustand). Das führt dazu das alleine die simple Beschreibung der Skills einen großen Teil des unteren Screens ausmacht und so die Auswahl des Zielfeldes erschwert.
- Bei 1920x1080 sind viele Icons unscharf bzw grobpixelig, da sie für Konsolenauflösung gemacht sind.
und und und...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3