Forum: Netzwelt
Streit über Flüchtlingskostüm: Empörung geht immer

Im Netz verbreitet sich mal wieder eine Welle der Erregung. Auslöser: ein Flüchtlingskostüm im Angebot von Amazon. Doch der angebliche Skandal ist gar keiner. Sondern ein Paradebeispiel für die Tücken unserer Netzkultur.

Seite 1 von 9
th.rindt 23.01.2016, 19:01
1. Muss man?

Muss man dieses "neckische" Nachstellen für sinnvoll halten? Oder ist das nicht auch der falsche Weg? Eine Verniedlichung der Vergangenheit - das würde ich sagen. Denn die Schrecken der Zeit kann man dabei nicht nachfühlen!

Also Fazit: erst denken, dann Artikel schreiben ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wincel 23.01.2016, 19:11
2.

habe den Artikel gelesen und finde es trotzdem daneben, dass Leid zur Kommerzmasche machen, in der bequeme Kostüme ohne tatsächlichen Lerneffekt verkauft werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ökofred 23.01.2016, 19:20
3. ach menno...

Haben sie den Artikel gelesen? Engländer spielen Geschichte nach... da wird nix verniedlicht. Die sind da so drauf und gegenüber der Geschichte recht unverkrampft. Die haben auch alles Recht dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoflo71 23.01.2016, 19:27
4. Muss man nicht!

Zitat von th.rindt
Muss man dieses "neckische" Nachstellen für sinnvoll halten? Oder ist das nicht auch der falsche Weg? Eine Verniedlichung der Vergangenheit - das würde ich sagen. Denn die Schrecken der Zeit kann man dabei nicht nachfühlen! Also Fazit: erst denken, dann Artikel schreiben ....
Muss man natürlich nicht. Man muss sich aber auch nicht über die "Erinnerungskultur" eines anderen Landes erheben.
Jedes Land hat seine eigenen Erfahrungen und Erinnerungen in Bezug auf WKII. Und jedes Land hat eine andere Art, damit umzugehen.
Diese Art muss nicht jedem gefallen, aber man kann sie respektieren, solange sie einem nicht aufgedrängt wird.

Die Internationalität des Handels hat das Aufkommen dieser Artikel in Deutschland möglich gemacht. Für diesen "Markt" waren sie aber nicht bestimmt.

Aber vielleicht wäre es für manche Menschen tatsächlich mal sinnvoll, den Schrecken zu erleben, der Menschen, auch heute, zur Flucht bewegt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
louissipher 23.01.2016, 19:33
5. Verniedlichung wo?

wer einmal Woolton Pie gegessen hat weiß, daß hier nichts verniedlicht wird. Scherz beiseite: Es ist gang und gäbe, daß historische Ereignisse nachgestellt werden. Ob in den USA der Bürgerkrieg, Schlachten der Unabhängigkeitskriege und ebenso Gefechte gegen die Natives (auch die verlorenen übrigens) In England eben auch I. und II. Weltkrieg und in Deutschland Mittelalterfeste und Ritterspiele. Kann man mögen, muß man aber nicht. Um die Vergangenheit nachzuspielen wirken Jeans und T-Shirt halt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Medianet 23.01.2016, 19:39
6. und

vielleicht sollte man dann auch über Cowboy und Indianerkostüme, Soldaten, Araber und ähnliches nachdenken. Nicht vergesssen die demendsprechenden Spielzeugwaffen ächten....ach ja,,auch keine Zigeuner..etc
Und am besten auch noch den "Ausstattern"von Karnevalswagen eine Liste schicken, was geschmacklich nicht geht!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kg44 23.01.2016, 19:46
7. Empörung

...Na darüber kann man sich ja wohl nur empören! Worum geht es denn beim Kinderfasching? Ich hoffe nicht um die Schrecken des zweiten Weltkrieges!? Ich würde ja gerne mal wissen ab welcher Größe man diese Kostüme kaufen kann vielleicht ab Größe 98 für zweijährige? Es gibt genügend andere Möglichkeiten Kinder mit dem Thema Krieg und Flucht zu konfrontieren dass muss ja nun nicht Fasching sein! "so Kinder jetzt machen wir ein Gruppenfoto - der Marienkäfer stellt sich am besten neben den Flüchtling..." was soll das? Ist doch krank wer die vierziger Jahre gerne nachspielt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bertrambecker 23.01.2016, 19:57
8. Trotzdem unsensibel!

Bei uns in Deutschland gibt es diese britische Tradition nicht. Diese Kostüme im deutschen Amazon-Store während der Faschingszeit anzubieten, ist einfach nur unsensibel und verstörend!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mk70666 23.01.2016, 20:01
9.

Ach Herrje, man kann auch alles überdramatisieren und in Grund und Boden diskutieren. Warum hat sich eigentlich noch niemand über Piraten-, Wikinger-, Königs-, Henker-, etc.-, Kostüme aufgeregt? Am besten alles verbieten, wie das in Deutschland heutzutage halt so üblich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9