Forum: Netzwelt
Such-Alternativen: Meine Woche ohne Google
SPIEGEL ONLINE

Wie lässt sich der Alltag eines Webarbeiters ohne Google bestreiten? Taugen DuckDuckGo, Bing und Qwant als Alternative? Wo fehlt Google kaum, wo ist es unverzichtbar? Wir haben es ausprobiert.

Seite 2 von 6
hallo_welt 26.11.2014, 21:42
10. Nach diesem doofen google map`s update

bin ich zu bing gewandert und habe gemerkt is auch voll ok. Karten + Bedienung sind top.

Und jeden Tag ein tolles neues Foto auf der bing Startseite (;

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der unheimliche Hulk 26.11.2014, 22:00
11. Wahn

Ist schon sehr lustig ... die Deutschen und Ihr Problem mit Google. Als Microsoft noch gross und maechtig war, da war Google das gute Startup. Das aendert sich dann irgendwann als der Umsatz ueber der 1Mrd$ Marke lag ... obwohl die Firma sich nicht wirklich veraendert hat, sondern nur groesser geworden ist. Das Geschaeftsmodell hat sich seit den Anfangsjahren jedenfalls nicht veraendert.

Woran sich in D keiner stoert ... die Post spioniert Euch doch schon viel laenger aus. Sie weiss von wem (Arzt, Bank, Pfandhaus, Versicherung, Autohaus, etc) Ihr Briefe und (Nachnahme-)Pakete bekommt, sie kennt Eure Adresse und wohin Ihr wann umgezogen seid. Und sie erstellt Profile und verkauft die annonymisierten Ergebnisse an Werbekunden. Also eigentlich wie Google. Komischerweise ist das aber kein Skandal, obwohl die gute alte Tante Post diese Art von BigData Analytics schon ewig betreibt.

Aber vermutlich kann man seinen Verfolgungswahn erst so richtig mit einem amerikanischen Unternehmen ausleben.

Natuerlich kann man auch anonym surfen wenn man denn will. Aber bei Michels froehnt ja lieber seinem Wahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jj2005 26.11.2014, 22:13
12. Die Qualitaet stimmt, aber...

Google ist einfach gut, stimmt. Windows ist auch gut - und dennoch ist mir als eingefleischter Google- und Windowsnutzer unwohl bei dem Gedanken, dass diese Konzerne mittlerweile so dominant sind, dass sie die Konkurrenz problemlos erdruecken koenn(t)en. Gleiches gilt fuer Amazon und Apple. Wettbewerb ist Voraussetzung fuer eine funktionierende Marktwirtschaft, aber er ist im Internet bereits weitgehend abgeschafft. Wie soll das, wie wird das in zwanzig Jahren aussehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariowario 26.11.2014, 22:27
13. Na, Google Video Fehlt - aber nicht Youtube

…zudem habe ich auch den Eindruck das gerade Video-Content fast ausschließlich nur Youtube gezeigt wird - obwohl viele unabhängige Produzenten die Google-Plattform verlassen haben (sollte sich der Autor mal genauer anschauen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpk 26.11.2014, 22:31
14. Als Webdesigner und Programmierer

hatte ich wiederholt den Eindruck, dass mir Google in diesem Bereich wesentlich bessere Ergebnisse liefert als Bing (wenn ich mal wieder rausfinden muss, wie es geht). Hab das nicht systematisch ausprobiert, aber nach ein paar Mal eindeutig besseren Treffern bei Google hab ich Bing nicht mehr verwendet. Ob das dran liegt, dass sich Google mittlerweile auf meine Bedürfnisse eingeschossen hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emmerot 26.11.2014, 22:34
15.

Was ist denn ein Web-Arbeiter? Einer, der arbeitet, oder einer, der Sachen sucht im Netz, um daraus etwas zu machen, was er verkaufen kann? Oder ist das neudeutsch für Recherche? Was wird denn da ge-web-arbeitet? Einzigartige Artikel mit Alleinstellungsmerkmal werden sich durch Websuche nicht erstellen lassen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumpeltilz 26.11.2014, 22:47
16. google-Qualität

ist ja nicht in der Kritik, sondern das Datensammeln. Mein Fazit: Suchen mit STARTPAGE.COM ("enhanced by Google"), aber ohne Speicherung der IP. Seit langem zufrieden - vielleicht weniger NSA als die US-Anbieter. Außerdem: Karten von HERE, Bilder mit Bing

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graf.koks 26.11.2014, 22:48
17. Einfache Lösung

Zitat von Poco Loco
Was an Google nervt...ist dass man mit gespeicherten Suchanfragen, womöglich für Werbung usw. auspioniert wird. Ich denke am besten ist es öfter mal zu wechseln, vor allem zu Suchmaschinen, die die Suchenden nicht weiter verfolgt wie z.B. auch www.startpage.com
Wenn Sie sich von Suchmaschinen verfolgt fühlen, dann sollten Sie doch am besten einen Psychiater aufsuchen - aber nutzen Sie dabei ein Telefonbuch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralf_si 26.11.2014, 23:17
18.

Zitat von Poco Loco
ist dass man mit gespeicherten Suchanfragen, womöglich für Werbung usw. auspioniert wird. Ich denke am besten ist es öfter mal zu wechseln, vor allem zu Suchmaschinen, die die Suchenden nicht weiter verfolgt wie z.B. auch www.startpage.com
Sie werden doch wohl nicht im Google-Konto angemeldet suchen?! Dann reicht auch das regelmäßige Cookie löschen aus (und nat. IP-Wechsel sowie Browser-Vielfalt; immer mit dem gleichen Browser zugreifen hat den gleichen Effekt wie im Google-Konto angemeldet zu sein)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralf_si 26.11.2014, 23:19
19.

Zitat von jj2005
Google ist einfach gut, stimmt.
Google ist eben nicht gut. Zumindest nicht im Finanzbereich. Es ist ein umsatzgetriebenes Unternehmen und das bekommt man genau auf diesem Gebiet zu spüren. Es ist verbraucher- und unternehmensfeindlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6