Forum: Netzwelt
Supercomputer "Watson": Mensch und Maschine im Kopf-an-Kopf-Rennen

Wie ein Streber wirkte IBMs Supercomputer "Watson", als er in der US- Quizshow "Jeopardy" gegen zwei menschliche Champions antrat. Zwar konnte der mächtige Rechner blitzschnell Wissen aus seiner gigantischen Datenbank abfragen. Mit dezenten Zwischentönen konnte der Computer wenig anfangen.

Seite 1 von 5
mavoe 15.02.2011, 09:54
1. Warum...

Zitat von sysop
Wie ein Streber wirkte IBMs Supercomputer "Watson", als er in der US- Quizshow "Jeopardy" gegen zwei menschliche Champions antrat. Zwar konnte der mächtige Rechner blitzschnell Wissen aus seiner gigantischen Datenbank abfragen. Mit dezenten Zwischentönen konnte der Computer wenig anfangen.
...warum wird zu diesem Thema jetzt ein zweites Forum aufgemacht?

http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=29502&page=7

Beitrag melden Antworten / Zitieren
si_tacuisses 15.02.2011, 09:57
2. Klar dass die USA verzweifelt auf der Suche

Zitat von sysop
Wie ein Streber wirkte IBMs Supercomputer "Watson", als er in der US- Quizshow "Jeopardy" gegen zwei menschliche Champions antrat. Zwar konnte der mächtige Rechner blitzschnell Wissen aus seiner gigantischen Datenbank abfragen. Mit dezenten Zwischentönen konnte der Computer wenig anfangen.
nach "künstlicher Intelligenz" sind.
Die natürlich scheint ihnen ja in großem Stil abhanden gekommen zu sein.
Zumindest wen man sich die Administrationen seit 1976 anschaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oloarkh 15.02.2011, 10:36
3. ...

Zitat von si_tacuisses
nach "künstlicher Intelligenz" sind. Die natürlich scheint ihnen ja in großem Stil abhanden gekommen zu sein. Zumindest wen man sich die Administrationen seit 1976 anschaut.
Einen derartig unproduktiven Beitrag von jemandem, der sich Si Tacuisses nennt...


Zum Artikel: Ich glaube, dass der Übergang "von Quantität zu Qualität" noch sehr sehr lange auf sich warten lassen wird, wie auch bereits in dem letzten Artikel angeklungen, Faszination KI hin oder her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckermann 15.02.2011, 11:00
4. Intelligenz

Jeopardy hat generell wenig mit Intelligenz zu tun. Im Grunde wird hier wie in den meisten Quizshows Müllwissen abgefragt, mit dem kleinen zusätzlichen Twist, dass zu der gegebenen Antwort die Frage genannt werden muss.

Bemerkenswert ist mit Sicherheit das Sprachinterface von Watson und vermutlich auch seine Datenbank. Eine kreative Eigenleistung kann ich hier aber nicht erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmalhans 15.02.2011, 11:00
5. hier doppelt gemoppelt, andererorts "Forenverbot"

Zitat von mavoe
...warum wird zu diesem Thema jetzt ein zweites Forum aufgemacht?
Eine berechtigte Frage, auch angesichts des Umstandes, das SPON bei manchen (zu heiklen ?) Themen quasi schon vorsorglich zensierend erst gar kein Forum bzw. Meinungsaustausch ermöglicht oder zulässt.

Ärgerlich sind Doppelforen für jene, die noch im ersten Forum ihre Meinung kundtun, sie aber nicht mehr wahrgenommen werden, weil alle zum neuen Forum umgezogen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
founder 15.02.2011, 11:33
6. Homo Multimind

Schon in einem Artikel In der Computer Welt vom 15. Mai 1995 bezeichnete ich mich als Homo Multimind

Das Notebook immer bei mir jederzeit bereit meinen Verstand 1 als Verstand 2 zu ergänzen.

Ich entwickelte auch speziell für diese Aufgabe die Mind-2 Datenbank

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H. Hipper 15.02.2011, 11:34
7. Witz

Ich werde künstliche Intelligenz ernstnehmen, wenn sich der erste Computer einen guten Witz ausgedacht hat. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rubeanus 15.02.2011, 11:50
8. .

Schwer einzuschätzen, wie schwer so etwas zu programmieren ist und wie das mit der Spracherkennung im einzelnen genau funktioniert.
Aber wenn man z. B. den Text der Originalfrage:
Wanted for stealing bread in the Les Miserables
bei Google eingibt, so erhält man als ersten Treffer den einschlägigen Artikel über eine fiktionale Person bei Wikipedia:

http://en.wikipedia.org/wiki/Jean_Valjean
und landet damit noch vor dem Artikel über den Roman selbst.
(Bei Bing klappt das übrigens nicht, durchaus aber bei Duckduckgo: duckduckgo.com).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Higan 15.02.2011, 12:33
9. Zu Thema

intelligente Maschinen gibt es doch einige Interessante Fragestellungen.
Silizium kann nicht denken.
Aber:
Wie viel Gehirnzellen sind nötig um ein Bewusstsein zu schaffen?
Würde man alle Gehirnzellen durch Siliziumchips austauschen, wäre das Ergebnis das gleiche?

Was ist Intelligenz?
Ich glaube Kreativität und ein Computer ist nunmal nicht kreativ sonder derjenige der ihn programmiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5