Forum: Netzwelt
Systemwechsel: So klappt der Umzug vom iPhone auf Android
ct

Der Umstieg von iOS auf Android ist hart, denn weiterhin unterscheiden sich die zwei populärsten Mobilbetriebssysteme in vielen grundsätzlichen Dingen. Für den Umzug gibt es aber jede Menge kleine Helferlein und Kniffe.

Seite 1 von 4
Augustusrex 23.01.2019, 10:01
1. Ja, gut

aber warum sollte ein Fan von Apple auf Android umsteigen wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merlin 2 23.01.2019, 10:10
2. Mal ganz ehrlich ...

... ja, wir haben das auch schon zweimal versucht. Und sind ganz schnell (1. Mal nach ca. 70 Minuten, 2. Mal nach 42 Stunden) in den Laden zurück und haben das Android-betriebene Gerät zurückgegeben und gegen ein iPhone getauscht.
Wer auf dem Gerät nicht rumprogrammieren will, sondern es schlicht nur einfach nutzen möchte (die Betonnung liegt auf einfach) der bleibt bei Apple.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thinal 23.01.2019, 10:20
3.

Zitat von merlin 2
... ja, wir haben das auch schon zweimal versucht. Und sind ganz schnell (1. Mal nach ca. 70 Minuten, 2. Mal nach 42 Stunden) in den Laden zurück und haben das Android-betriebene Gerät zurückgegeben und gegen ein iPhone getauscht. Wer auf dem Gerät nicht rumprogrammieren will, sondern es schlicht nur einfach nutzen möchte (die Betonnung liegt auf einfach) der bleibt bei Apple.
Das Problem ist Gewohnheit. Wenn ich ein iPhone/iPad in die Hand nehem, kriege ich auch jedes mal die Krise, weil ich die Bedienung nicht gewohnt bin und mir alles so unglaublich kompliziert erscheint. Dabei passiert das nicht mal so selten, wegen iPhone Dienst-Handy seit einigen Jahren. Trotzdem habe ich den Android-Workflow verinnerlicht und den iOS eben nicht und aus dem Grunde wurde das iPhone nie mein Haupt-Telefon, obwohl ich es hätte privat nutzen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
welt_frieden 23.01.2019, 10:28
4. Weil.

Zitat von Augustusrex
aber warum sollte ein Fan von Apple auf Android umsteigen wollen?
Nun ja, kann so einiges an Gründen geben. Einer davon ist, dass man einsieht, ein Wechsel ist insbesondere hinsichtlich fairer und transparenter gestalteten Prozessen menschlich notwendig und schaut sich dann nach einem Fairphone oder ShiftPhone um ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 23.01.2019, 10:30
5. Klares Argument gegen Apple

Neben dem miserablen Preis-/Leistungsverhältnis der Apple-Produkte, dürfte das eines der schwerwiegendsten Argumente sein, das gegen Apple spricht. Einmal damit angefangen, ist man dauerhaft von Apple abhängig, wenn man sich diese komplizierte Datenmigration ersparen möchte. Bei Android hingegen kann man um ein Vielfaches einfacher beim nächsten Mal dann eben ein Huwaei oder LG oder sonstwas kaufen, wenn man z.B. mit Samsung unzufrieden, ist. Nur besser kein Apple :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HarrySchmidt 23.01.2019, 11:02
6.

Ein ums andere mal durfte ich meiner Frau bei ihrem iPad helfen. Da verschwindet zb immer mal wieder das Symbol für die Einstellungen. Oder es gibt Probleme beim Drucken. Naja, einem geschenkten Gaul.... selbst gekauft hätten wir es eh nicht. Da ist das Preis-Leistungsverhältnis bei vergleichbaren Androiden deutlich besser.
Ich finde es gut, wenn man hier Hilfe für den Umstieg bekommt und sich aus der Umklammerung befreit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merlin 2 23.01.2019, 11:02
7. Und anders herum ist es genauso

Zitat von Thinal
Das Problem ist Gewohnheit. Wenn ich ein iPhone/iPad in die Hand nehem, kriege ich auch jedes mal die Krise, weil ich die Bedienung nicht gewohnt bin und mir alles so unglaublich kompliziert erscheint.
Das Problem ist nicht nur die Gewohnheit. Wenn ich ein Android-Gerät in die Hand nehme, kriege ich auch jedes mal die Krise, weil ich die Bedienung nicht gewohnt bin und die für mich auch nicht eingängig ist. Aber zusätzlich gefällt mir das Ding in der Verarbeitung und der Wertigkeit auch nicht. Ja, es ist teuer, vermutlich auch überteuert, aber es ist ganz klar das Premiumgerät am Markt. Da können die anderen sich immer noch drei Scheiben von abschneiden.
Zudem habe ich im Bekanntenkreis eine Vielzahl an Samsung, LG, etc. Nutzern, die alle inzwischen das x-te Display haben oder aber ein gesplittertes. Das passiert bei Apple so fix nicht ( eben hochwertiger verarbeitet, bessere Materialien, dadurch leider auch ein höheres Gewicht - alles kann man eben nicht haben).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hrboedefeld 23.01.2019, 11:14
8. Trend geht weg von Apple...

ich komme mit meinem Dienst-Iphone auch nach Jahren nicht richtig klar. Alles viel zu umständlich und wo ich bei Android nur auf ein Bild klicken muss zum auswählen, oder auf die Uhrzeit um den Wecker zu stellen muss ich beim iPhone jedes mal erst vorher irgendwo auf einen anderen Button Klicken. Intuitiv ist anders.
Meine Frau ist Apple-Fan und hat schon ewig nur iPhones, aber wenn ich sie dabei ertappe wie sie selbst auf ein Foto tippt, dann feststellt, dass nichts passiert und dann auf den Auswahl-Button und dann wieder auf das Bild... muss sie jedes Mal über sich selbst lachen und gibt mittlerweile zu, dass Google in der Bedienung Apple längst überholt hat.
Und da haben wir über die starre Optik beim iPhone mit den unzähligen Kacheln und der aufgeräumten Optik der Androids mit übersichtlichen Nachrichten und Email-Widgets auf dem Startbildschirm noch nichtmal gesprochen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hrboedefeld 23.01.2019, 11:26
9. Premiumgerät?

Ein iPad, welches nichtmal einen Taschenrechner bietet?
Was jede Anwendung umständlich hochfahren muss?
Nichtmal Netzwerke werden direkt angezeigt, obwohl das Gerät diese ja kontinuierlich prüft.
Die Apple-Geräte gaukeln dem Nutzer eine bessere Performance vor, indem sie nur die aktive App unterstützen und beim Wechsel in eine andere App diese erstmal umständlich komplett neu laden müssen. Vorher geöffnete Dokumente sind dann natürlich wieder zu. Da lobe ich mir meine minderwertigen No-Name Android Geräte, die deutlich schneller sind beim gleichzeitigen Arbeiten mit mehreren Apps.
Und im übrigen habe ich bei meinen iPhones bereits mehrfach das Display zerstört und zwei Geräte haben aus unerklärlichen Gründen ihren Dienst gleich ganz versagt, während ich mein 200? Android-Smartphone ohne Displayschutz bereits seit drei Jahren nutze ohne erkennbare Einbußen.
(ok, einmal neuer Akkueinbau, weil der alte zu schwach war für einen ganzen Tag intensiver Nutzung, aber die 20? wär's mir wert...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4