Forum: Netzwelt
Telefon-Überwachung: Handydaten verraten illegale CIA-Operation
SPIEGEL ONLINE

Ein CIA-Team reist nach Italien, entführt einen Verdächtigen nach Ägypten. Dort wird er mehr als ein Jahr lang verhört und gefoltert. Auf der IT-Konferenz Black Hat berichtete ein Reporter jetzt, wie Telefon-Metadaten die CIA-Operation verrieten - und Dutzende Agenten enttarnten.

Seite 1 von 7
hyperlord 02.08.2013, 12:51
1.

Zitat von sysop
Ein CIA-Team reist nach Italien, entführt einen Verdächtigen nach Ägypten. Dort wird er mehr als ein Jahr lang verhört und gefoltert. Auf der IT-Konferenz Black Hat berichtete ein Reporter jetzt, wie Telefon-Metadaten die CIA-Operation verrieten - und Dutzende Agenten enttarnten.
Vielleicht sollte man dann in Zukunft das Flugzeug des amerikanischen Präsidenten zur Landung zwingen und durchsuchen - könnte ja sein, dass einer der CIA Männer an Bord ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chagall1985 02.08.2013, 12:57
2. Gibt doch nur Zwei Möglichkeiten

Zitat von sysop
Ein CIA-Team reist nach Italien, entführt einen Verdächtigen nach Ägypten. Dort wird er mehr als ein Jahr lang verhört und gefoltert. Auf der IT-Konferenz Black Hat berichtete ein Reporter jetzt, wie Telefon-Metadaten die CIA-Operation verrieten - und Dutzende Agenten enttarnten.
Entweder die CIA ist ein Stümperverein Sondergleichen oder aber die wahrscheinlichere Lösung.

Es ist und war Ihnen einfach völlig egal.

Die Aktion war erfolgreich, KOnsequenzen gibt es nicht und was bitte ist einfacher für die CIA als den enttarnten Jungs neue Identitäten für den nächsten Job zu geben?

Die USA entführen und verschleppen Europäische Bürger ohne jedwede konsequenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Velociped 02.08.2013, 13:04
3. Gleiche Massstäbe?

Die USA drängen bei Snwoden so darauf, dass er sich einem Gericht stellt. Wie wäre es, wenn die USA bei den Agenten ebenfalls darauf drängen würden. Schliesslich handelt es sich da nicht um das Ausplaudern von ein paar Geheimnissen sondern um Menschenraub, Entführung und Folter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stewie.119 02.08.2013, 13:12
4. optional

Das sie den Italienern nichts gesagt haben ist wohl verständlich. Solche sensiblen Infos kann man nicht eifnach irgendwelchen Leuten anvertrauen wenn es um so etwas großes geht. Ich kenne zwar keine Zahlen aber solche Operationen gehören zum Alltag behaupte ich mal. Aber da sie ihn bekommen haben kann das wohl egal sein. Das Ziel der Operation wurde zum Glück erfüllt. Auch die Islamisten hier sollten öfters mal befragt werden. Auch von deutschen Behörden. wird aber wohl eher weniger der Fall sein befürchte ich.
Aber wie schrecklich. Die Totalüberwachung der Italiener. Wieso weiß ich nur, dass sich hierüber keiner aufregen wird, dass die Italiener auch so was nutzen. Hmmmm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lesender01 02.08.2013, 13:16
5. Und genau diese...

Dümmlichkeiten, gepaart mit viel Geld und staatlicher Macht, sind es, die uns weltweit Sorge bereiten. Offenbar helfen die Besucher dieser IT-Konferenz tatsächlich der in Rede stehenden transatlantischen Behörde - nur anders als gedacht, mit weiteren unangenehmen und unglaublichen Wahrheiten. Abschirmung von gepulster Hochfrequenz in Nahrungsmitteltüten? Mir ist nicht mehr zum Lachen zumute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mczeljk 02.08.2013, 13:17
6.

Zitat von martinom
Keine Frage, der Islamist Abu Omar hat in Afghanistan nur humanitäre Aufbauarbeit geleistet und hatte immer nur das Wohl seiner Mitmeschen im Sinn, ganz gleich welcher Abstammung und Religion. Ich wundere mich immer wieder, mit welcher Blauäugigkeit manche Zeitgenossen das Weltgeschehen betrachten. Glaubt jemand ernsthaft, die Leute von CIA & Co. würden nur noch vor Monitoren sitzen und Internetverbindungsdaten analysieren? Wenn man die Gewalttäter und Sympatisanten nicht die harte Hand spüren lässt, lachen sie uns nur noch aus und spucken uns ins Gesicht.
Hier ist erstmal unwichtig, was genau der Typ getan hat. Wenn er Verbrechen begangen hat, ist er vor ein ordentliches Gericht zustellen.
Menschen einfach so entführen und foltern kann ja wohl ernsthaft befürworten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hedy 02.08.2013, 13:17
7. ...

Die Geschichte ist ja durch Journalisten schon länger bekannt. Nur gewundert hat sich darüber keiner so recht.
Mehr zu dem Vorfall in Mailand und dem I2 Programm:

http://edoc.sub.uni-hamburg.de/haw/volltexte/2007/300/pdf/Hedinger_Marco_070601.pdf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radionawic 02.08.2013, 13:18
8. man weiss nicht ...

... was schrecklicher ist. das Deutschland einer terroristischer Vereinigung (CIA) hilft Menschen zu entführen, dass ein freier Mann von dieser Bande willkürlich entführt und gefoltert wird oder dass wir es tolerieren müssen wie mies unsere allgemeinsituation in wirklich ist. ich sage danke ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roflem 02.08.2013, 13:22
9. Die Story

ist aber schon uralt und zigmal kolportiert worden! Interessanter wäre die CIA Tätigkeit in Pakistan:
http://www.thebureauinvestigates.com/2013/08/01/bureau-investigation-finds-fresh-evidence-of-cia-drone-strikes-on-rescuers/
Das sind mutmassliche Kriegsverbrechen, die sollten mal aufgeklärt werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7