Forum: Netzwelt
"The Interview": Sony veröffentlicht Nordkorea-Komödie online
REUTERS

200 Kinos wollen "The Interview" trotz Terrordrohungen zeigen. Jetzt hat Sony angekündigt: Die umstrittene Nordkorea-Komödie wird parallel auch online zu sehen sein.

Seite 7 von 7
typxy 25.12.2014, 15:42
60. Nicht so schlecht

Hab den Film heut gesehen und muss ehrlich sagen, das Ding ist durchaus komisch. Besonders James Franco. Habe herzlich gelacht an mehreren Stellen. Konklusion , habe schon deutlich schlechtere Filme gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schropc3 25.12.2014, 16:09
61. Profit ist gut!

Das größte Problem für die meisten Foristen hier scheint die Tatsache zu sein, dass Sony mit dem Film nun Geld verdient. Was ist an Profit denn so schlimm?

Die Arbeitsplätze der gleichen Foristen sind nur solange sicher, wie die Unternehmen Gewinne erwirtschaften.

Diese simple Wahrheit wird dummerweise negiert. Ursprung wird wohl in der für Deutschland sehr typischen Missgunst und Neid zu liegen; man misstraut und beneidet die Erfolgreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rloose 25.12.2014, 16:25
62.

Zitat von schropc3
Das größte Problem für die meisten Foristen hier scheint die Tatsache zu sein, dass Sony mit dem Film nun Geld verdient. Was ist an Profit denn so schlimm? Die Arbeitsplätze der gleichen Foristen sind nur solange sicher, wie die Unternehmen Gewinne erwirtschaften. Diese simple Wahrheit wird dummerweise negiert. Ursprung wird wohl in der für Deutschland sehr typischen Missgunst und Neid zu liegen; man misstraut und beneidet die Erfolgreichen.
Ob es nun unbedingt für den Erfolg eines Unternehmens spricht, wenn es seine Server nicht ausreichend sichern kann, halte ich noch für zweifelhaft. Da bin ich denn doch froh, in einem nicht ganz so erfolgreichen Unternehmen zu arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloub 25.12.2014, 16:36
63.

Zitat von fpwinter
dass die Sache so hochgekocht ist. Man schaue sich zur Erinnerung noch mal den Action-Marionettenfilm "Team America" von South-Park-Macher Trey Parker an, der sich auch Nordkorea dreht und den Vorgänger-Präsidenten herrlich schräg verunglimpft...
kein wunder, die usa brauchten eine ablenkung von der ganzen foltergeschichte. und die üblichen verdächtigen sind auch noch darauf reingefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JDR 25.12.2014, 17:28
64.

Einen Film, dessen Veröffentlichung mutmaßlich durch eine Hacker-Attacke verhindert werden sollte, erst nicht zu veröffentlichen und anschließend, nach einer Intervention der Regierung, online zur Verfügung zu stellen, klingt so ziemlich, wie die offensichtlichste Falle seid der erste Mensch Käse in eine Mausefalle gesteckt hat ... ^^

Man kann zwar nicht sagen, ob die Angreifer aus professionellem Ehrgeiz ihre Fähigkeit zum offenen Schlagabtausch beweisen wollen, aber wahrscheinlicher scheint, dass sie an anderer Stelle zuschlagen werden.

Trotzdem: Aus sehr vielen verschiedenen Erwägungen zum jetzigen Zeitpunkt und unter den bekannten Umständen vermutlich die richtige Entscheidung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OlafHH 25.12.2014, 17:52
65.

Erstaunlich ist jetzt nur der Veröffentlichungskanal. Direkt ins Internet, ohne die ganze Verwertungsmafia dazwischen. Ich würde sagen: man testet... mit einer unbezahlbaren und eigentlich unglaublichen PR dahinter... gar nicht so dumm. Wer wirklich glaubt, dass Nord Korea hinter dem Hack steht, denkt wohl auch, dass Al Quida aus den Afghanischen Höhlen heraus operiert hat, lol ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SixFo64 25.12.2014, 18:51
66. weint doch

Was sollen diese Mitleidsbekudungen mit dem Dicken? 1. Das alles ist nur ein PR Move von Sony. Da wurde nix gehackt. 2. Kim Jong Un ist ein Attentatsziel in diesem Film und da es eine Komödie ist, wird der garantiert nicht ermorder, sondern am Ende sind alle Big Buddies. 3. Kunstfreiheit nennt man das, wenn man sich rausnimmt sowas zu drehen.Charlie Chaplin war auch ein Kunstbanause, weil er sich über Hitler lustig gemacht hat? Zudem drehen die Amis auch Filme, in denen die Nordkoreaner den amerik. Präsidenten im weissen Haus als Geis nehmen. Dieses Jahr sogar zwei dieser Filme...kann mich nicht daran erinnern, dass Obama die Veröffentlichung verhindern wollte. Also heult m nicht so rum und guckt weiter Disney Kinderfilme, die euch nicht empören...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jan.lolling 27.12.2014, 11:39
67. Nordkorea == Gefängnis

Um es gleich klar zu stellen, es gibt überall auf der Welt Menschenrechtsverletzungen aber wohl kaum in so einem drastischem Masse und ohne Ausweichmöglichkeit.
Wenn sich jemand im Rest der Welt bedroht fühlt hat er Rechtsmittel oder kann im Extremfall die Flucht nach vorn ergreifen. Das alles geht in Nordkorea nicht.
Auch die niveaulose Kommunikation dieser Regierung zeigt dass man es nicht mit Verhandlungspartnern zu tun hat sondern mit von Hass zerfressenen überheblichen Typen die sich hinter dem Rockzipfel von China verstecken und große Töne spucken.
Schon allein deshalb wünsche ich dem Film jeden Erfolg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7