Forum: Netzwelt
Thomas de Maizière: Innenminister sieht Verschlüsselung als Problem
Getty Images

Nach dem britischen Premier Cameron hat sich Thomas de Maizière kritisch zum Thema Verschlüsselung geäußert: Deutsche Sicherheitsbehörden müssten "befugt und in der Lage sein, verschlüsselte Kommunikation zu entschlüsseln oder zu umgehen".

Seite 1 von 5
Altes Eisen 21.01.2015, 18:26
1. Das die Verschlüsselung der Kommunikation

unserem Herrn Innenminister ein Dorn im Auge ist,kann ich mir sehr gut vorstellen.Deutsche Geheimdienste sollen also in der Lage sein,jegliche Kommunikation mitlesen zu können.Zur Not wird ein gesetzliches Verbot einer Verschlüsselung erwogen.
Gehts noch?
Damit fängt er auch nicht einen einzigen Terroristen,aber die Persönlichkeitsrechte von Millionen Menschen werden massiv beschnitten.
Noch einen Tipp zur Vrschlüsselung lieber Herr Die Miesere: Einfach mal die NSA fragen ,die sind da bestimmt schon etwas weiter als eure Schnarchnasen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unimatrix 21.01.2015, 18:35
2.

Wer hätte seit dem Urteil zur VDS vorausahnen können, dass dieser Vorschlag kommt. Antwort an mich selbst: Tausende!
Verschlüsselung verbieten, oder ne hübsche Lücke einbauen (die in Teilen eh schon existierend), logisch! Weiterhin 80 Millionen Menschen in Sippenhaft für 300 Islamisten nehmen, die vielleicht, womöglich, eventuell den Hort der Ruhe - aka Deutschland - durch Attentate zu stören versuchen.

Dank Terror und KiPo kann ich bald genauso viel Überwachung und Beschränkungen in diesem Land einfordern, wie zu Zeiten von Schild und Schwert der Partei. Für den Kampf gegen den internationalen Klassenfeind und konterrevolutionäre Kräfte...err...Moment.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dave_t 21.01.2015, 18:38
3. Wir machen uns die Welt...?

"Verschlüsselungsstandort Nummer eins" und "die deutschen Sicherheitsbehörden müssen befugt und in der Lage sein, verschlüsselte Kommunikation zu entschlüsseln" als gleichzeitige Ziele deutscher Politik? Wie nennt man so etwas? Zielkonflikt? Oder doch eher institutionalisierte Schizophrenie?

Übrigens, wenn ich solche Forderungen höre, würde ich mir von unseren Journalisten wünschen, daß sie einfach mal fragen "Wieso?". Und zwar nach jeder Antwort, die sie bekommen. Der Sprechzettel, den unsere Minister üblicherweise aufsagen, gibt das in der Regel nämlich nicht her...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andihh75 21.01.2015, 18:45
4.

Bloß nicht! Was soll das?
Das bedeutet nur den Untergang der Demokratie! Aber das ist ja, in meinen Augen, sowieso das Ziel der Obrigkeit weltweit! Es geht nur darum das 1% der Weltbevölkerung vor dem Pöbel zu schützen, denn der Pöbel mobilisiert sich so langsam gegen Kapital und Industrie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felix1961 21.01.2015, 18:45
5. George Orwell hätte es nicht besser ausdrücken können...

"Das Internet sei ein "Ort der Freiheit, des Handels und der persönlichen Entfaltung", sagte de Maizière. "Damit das so bleibt und nicht für kriminelle und terroristische Zwecke missbraucht wird, muss das Internet genauso geschützt werden wie unsere übrigen Errungenschaften." Totalüberwachung als Garant für Freiheit und persönliche Entfaltung, soso. Demnächst werden wir noch aufgefordert, bei derPolizei einen Wohnungsschlüssel zu hinterlegen - nur damit wir uns weiterhin frei entfalten können in unseren vier Wänden. Spätestens jetzt wird dem letzten Vollpfosten klar, warum unsere Regierung auf den NSA-Lauschangriff auf Merkels Handy so äußerst gemäßigt reagiert hat: Eine Krähe hackt der anderen eben kein Auge aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unknowx 21.01.2015, 19:02
6. Jetzt wird's lustig ...

Also, die dt und andere Behoerden sollen u.a. befugt sein, z.B. Ende zu Ende Verschluesselung zu knacken, als ob ehem. RAFler od. Terroristen der heutigen Zeit kein Jabber und VPNs benutzen wuerden. Ja, nun Grosskonzerne aber auch! Das wird lustig werden, wenn z.B. dann einem Siemens Konzern, einer Deutsche Bank etc ihre VPNs abgehoert wuerden. Im Inland, auf EU-Ebene oder in NATO/CETA/TTIP/etc. Laender im Ausland morgen. Und falls Whistelblowers unangenehmes verbreiten, koennten - nach Zeichnung der Handelsabkommen heutiger Muster-Fassungen - auslaendische Niederlassungen/Tochtergesellschaften einen Staat bzw. dessen Behoerden dann auf Schadensersatz verklagen. Pardon, per unanfechtbares Schiedsgericht. Ouch, hoert sich arg teuer an, diese politische Loesung. Und - falls technisch irgendwie moeglich - man einen Unterschied zwischen rein privater und gewerblicher Komunikation herstellen koennte (klaro, Terroristen verfuegen ueber keine Scheinfirmen ;), dann wuerde es politisch noch brisanter, sogar explosiver. Juristische Personen sollen den eigentlichen lebenden Individuen zugesprochenen Grundrechte erhalten, waehrend einer Person nicht ? Nochmal Ouch. Hoert sich ganz nach Matrix an ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mythix 21.01.2015, 19:46
7. encrypt

Und was sollen sie strafen für Verschlüsselung sein? knast? 1 Jahr für jede Nachricht? Und woher wollen die wissen, dass ich was verschlüssle? Vielleicht ist mein plaintext einfach etwas seltsam.. :D Vorstellungen haben die da oben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badener1848 21.01.2015, 20:01
8. Das größte Problem ist de Maziere selbst!

Dieser populistische Unsinn, den der Herr Innenminister hier bringt, gefährdet unsere Demokratie! Das Bundesverfassungsgericht und der EuGh haben bereits die Vorratsdatenspeicherung als Eingriff in die Grundrechte verurteilt. Auch die Einführung von Hintertüren in Verschlüsselungssysteme verstößt gegen das Briefgeheimnis. Glaubst irgendjemand, dass Terroristen sich per WhatsApp und Facebook über den nächsten Anschlag unterhalten? Oder ein System verwenden, bei dem jeder weiß, dass es trotz Verschlüsselung abgehört werden kann? Diese Mischung aus Unwissenheit, Populismus und Aufweichung demokratischer Grundrechte geht mir immer mehr auf die Nerven. Dauernd muss man sich wehren...Und wenn sie mal gescheitert sind, versuchen sie es halt bei der nächsten Gelegenheit. Vielen Dank an alle, die Mutti und ihre Demokratiefeinde gewählt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muskat51 21.01.2015, 20:27
9. Das ist ja kommunistisch.....

Ohne Verschlüsselung hätte jeder vollen Zugriff auf alle Konten. Ist de Maizière klar, dass nicht nur er über mein Geld verfügen kann, sondern auch ich über seines? Oder sollen wir zurück zu einem ausschließlich auf real unterschriebenem Papier basierenden Bankensystem? Ohne Verschlüsselung kann das Internet nicht mehr für die Unterstützung geschäftlicher Vorgänge verwendet werden. Amazon, Apple, Microsoft, SAP und und und werden dafür unendlich dankbar sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5