Forum: Netzwelt
Tianhe-2: China wird Supercomputer-Supermacht
Jack Dongarra

Gegen den neuen Mega-Computer aus China wirkt der bisher schnellste Rechner der Welt fast wie ein Rechenschieber. Der chinesische Tinahe-2 ist fast doppelt so schnell wie der amerikanische Titan.

Seite 7 von 15
chagall1985 15.06.2013, 17:23
60. Diktaturen

Zitat von sysop
Gegen den neuen Mega-Computer aus China wirkt der bisher schnellste Rechner der Welt fast wie ein Rechenschieber. Der chinesische Tinahe-2 ist fast doppelt so schnell wie der amerikanische Titan.
Die stehen nunmal auf alles was groß und schnell und beeindruckend ist um Ihre hohle und sinnentleerte Staatsform zu unterfüttern.

Das war schon immer so und liegt auch in der Natur der Sache.

Nur liebes Spiegel Team so unmenschlich ist der Stromverbrauch auch nicht. Immerhin muss man ihn durch die Leistung teilen.
Ich möchte allerdings dann echt nicht wissen was das System unter vollast frist wenn die Paralelprozesse optimiert sind.

Aber was solls:
In China kann man dann ne ganze Region von der Stromversorgung kappen um das System zu füttern.
Diktaturen haben ja nicht nur Nachteile!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmm27 15.06.2013, 17:26
61. Beim Essen

haben die USA sich noch nie um neue Standards bemüht...
Da esse ich lieber beim Chinesen... :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 15.06.2013, 17:29
62. yoooh

Zitat von fridolinkiesewetter
Was hat es den USA gebracht so ein Mordsgerät zu besitzen? Was wird es China bringen? Unsinniger Kram. China hat Probleme mit den geologischen Konsequenzen seines Stausees, soziale Konflikte schwelen und das Renten/Seniorenproblem wird auch bald akuter .. aber man punkt lieber alles in neue Computer, die nichtmal effizient arbeiten. So gesehen ist der Rechner auch nicht besser als der der USA, wenn man anhand der Daten, die im Artikel stehen mal die Leistung/Watt errechnet. Es war in den USA eine Spielerei und das bleibt sie auch ...
Gigantomanie, kennt man noch aus der Zeit des kalten Krieges. Viele Dinge aus dieser Zeit waren reinen Nonsens, etwas was so wichtig war wer den größten Schiffskran hatte, wer als erster auf dem Mond war oder am tiefsten tauchen konnte. Ich persönlich hatte selbst mit den Dingen nichts zu tun, konnte also als Mitarbeiter nicht darauf stolz sein. Als Mitglied einer Nation habe ich in diesem Fall lieber verzichtet.
Also, vom Verstand her sollte man sich die Frage stellen, ob so etwas gebraucht wird, ob mit dem Geld nicht etwas Besseres gemacht werden könnte. Immerhin, in China staut sich mehr und mehr die Wut der Bürger, es gibt auch dort viele Baustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joachim Baum 15.06.2013, 17:29
63.

Zitat von Forums-Geschwurbel
Nee, die können sogar INTEL-CPUs zusammenstecken ! Und nennen das dann "chinesischer Super-Computer" ... Echt unglaublich, diese Chinesen ;-)
Aber Sie wissen doch wohl wie das endet? Erst Hemden nähen, dann CPUs zusammenstecken, dann ... - und alsbald müssen wir unsere Hemden wieder selber nähen. Mit Niedriglöhnen und Teilzeitjobs bereiten wir uns ja langsam darauf vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vgo 15.06.2013, 17:29
64. … nun beginnt auch hier das Wettrüsten – toll!

Vielleicht sollten die Chinesen es einmal mit Nachdenken versuchen, also mit grauen Hirnzellen und nicht nur mit schierer Muskelkraft. Man muss die US-Amerikaner nicht in allen Dummheiten nachahmen – aber vielleicht ist das nötig, um daraus etwas zu lernen.
Ein menschliches Gehirn benötigt einen mittleren Energiestrom (das nennt man auch Leistung: Energie-pro-Zeit) von 60 Watt – also etwa so viel wie eine mittlere Glühbirne.
Verglichen mit den 17,6 Megawatt (plus 6,4 Megawatt für die Kühlung) nimmt sich unser Gehirn dabei doch sehr bescheiden aus; – verglichen mit seiner Leistung – jetzt nicht als Energiestrom(!) – sieht es etwas anders aus.
Auch diese Supermaschine der Chinesen ist ebenso wenig in der Lage wie die der Amerikaner oder der Deutschen (Forschungszentrum Jülich) aus eigener Leistung eine Entscheidung zu treffen – diese Maschinen können weder denken noch lernen oder irgendetwas wahrnehmen, jedenfalls nicht aus eigener Leistung! Nur als Beispiel: Wenn diese Klapperatismen lernfähig wären, dann müssten sie in der Lage sein (aus eigener Leistung) ihre Programme umzuschreiben – ob das dem US-Militär oder den Betreibern des Spähprogramms PRISM gefallen würde??
Konzeptionell hat sich seit Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) an den Rechenmaschinen nichts verändert; – waren es früher Zahn-oder-Lücke, so ist es heute Null-oder-Eins (oder Spannung-an oder Spannung-aus). Wie hat der große europäische Denker in seiner Monadologie schon im 17. Jahrhundert festgestellt:
Man muss im Übrigen eingestehen, dass die Perzeption und was davon abhängt, durch mechanische Gründe, d.h. durch Gestalten und durch Bewegungen unerklärbar ist. Wollte man vorgeben, dass es eine Maschine gäbe, deren Struktur Denken, Empfinden und Perzeptionen haben lässt, könnte man dies unter Bewahrung derselben Proportionen vergrößert begreifen, so dass man in sie wie in eine Mühle hineintreten könnte. Dies gesetzt, würde man beim Besuch im Inneren nur einander stoßende Teile finden, niemals aber etwas, was eine Perzeption erklärt.
Gottfried Wilhelm Leibniz, Monadologie und andere metaphysische Schriften, Meiner Verlag, 2002, S. 117.
Nur zur Erinnerung: 1 Megawatt = 1.000.000 Watt (in Worten: 1 Megawatt sind 1 Million Watt)
Vom energetischen her entsprechen 17,6 MW ca. 293.333 Gehirnen oder wenn man den Energiefluss für die Kühlung noch mit berücksichtigt, dann sind es 400.000 Gehirne – toll! Das ist doch mal was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitbestimmender wähler 15.06.2013, 17:30
65. Lieber chinesischer Mittelstand oder auf dem Sprung dahin

Seit der EU Gründung:

Deutschland BIP +75% Gehälter -10%
Schweiz BIP +180% Gehälter +25%

China BIP + 1000% Gehalt über +100%


Na ja manch Normal Deutscher hätte wohl auch lieber das doppelte Gehalt und dank gutem Auskommen sich und seiner Familie mehr bieten können.

Das das so weiter gehen wird zeichnet sich leider gerade in der EU ab. Eine Schande wie wir Unseren nächsten Generationen die EU überlassen werden.

Eigentlich hätten alle Politiker es in Berlin/Brüssel verdient mit den Mistgabeln aus den Fenster gejagt zu werden um wenigstens ein paar Jahre früher als wirkliche Bürgernahe Gemeinschaft die Kurve zu kriegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagenwirmalso 15.06.2013, 17:31
66.

Zitat von st.esser
Kylin ist keine "chinesiche Variante von Linux" sondern ein FreeBSD mit speziellen Erweiterungen. Auch wenn dieses Betriebssystem seit Jahrzehnten als internationales Projekt entwickelt wird, basiert es damit auf amerikanischer Software aus den 80er-Jahren............................
ja klar, und die rechnen alle mit einem Zahlensystem, das Leibniz "erfunden" hat.

Sind also alles deutsche Rechner und Betriebssysteme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aberratio_ictus 15.06.2013, 17:33
67. Das verstehe ich nicht:

Zitat von boam2001
Wenn ich mir bedenke, wieviele Billionen an Dollar das Wettrüsten im letzten Jahrhundert alleine auf Seiten der USA gekostet hat (die Sowetunion ist an dem Wettrüsten gar zusammengebrochen), dann halte ich diese Entwicklung geradezu für grotesk.
Denn genau das sollte doch das Wettrüsten. Den Kalten Krieg zu gewinnen, in dem mal schuldenbasiert auf Teufel komm raus rüstet und rüstet. Und wer mehr Schulden machen kann gewinnt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lyseas 15.06.2013, 17:43
68. Danke...

liebe Quartalsdenker, liebe Sharholder-Value-Fanatiker, liebe Outsourcer, liebe Lobbyisten... Danke, dass ihr selbst eure Kernkompetenzen nach China ausgelagert habt und dabei geglaubt habt, China hält sich an irgendein Abkommen oder einen Vertrag oder noch besser, dort die gleichen Rechte habt, wie chinesische Unternehmen hier. Danke, dass ihr vergessen habt, China aber nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aberratio_ictus 15.06.2013, 17:48
69. Das verstehe ich nicht:

Zitat von boam2001
Wenn ich mir bedenke, wieviele Billionen an Dollar das Wettrüsten im letzten Jahrhundert alleine auf Seiten der USA gekostet hat (die Sowetunion ist an dem Wettrüsten gar zusammengebrochen), dann halte ich diese Entwicklung geradezu für grotesk.
Denn genau das sollte doch das Wettrüsten. Den Kalten Krieg zu gewinnen, in dem mal schuldenbasiert auf Teufel komm raus rüstet und rüstet. Und wer mehr Schulden machen kann gewinnt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 15