Forum: Netzwelt
Tiervideos im Netz: Leiden liken
YouTube

Schmollende Katzen, tollpatschige Hunde: Vermeintlich lustige Tiervideos werden millionenfach gesehen und geteilt. Viele der Tiere aus den Clips sind aber krank - oder werden für die Filmchen gequält.

Seite 1 von 2
ned divine 01.02.2017, 13:26
1. Die Leute sind doch krank.....

und wenn das "sogenannte Tierfreunde" sein sollen, dann Gute Nacht ihr armen Tiere.
Das ist einfach nur widerwärtig. Habe ich noch nie verstanden, wenn mir jemand sowas geschickt hat.
Eigentlich gehört das doch verboten oder, liebe Tier "freunde"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ede-wolff 01.02.2017, 13:55
2. Wenn Sie sich da mal nicht täuschen!

"In der Pannenshow des Internets gehen Nutzer stets davon aus, dass schon nichts passiert sein wird, wenn das Video zu Ende ist." Wenn Sie sich da mal nicht täuschen! Es gibt eine ganze Reihe von Untersuchungen, die klar belegen, dass der Erfolg solcher Filmchen sehr häufig darauf zurückzuführen ist, dass der Zuschauer hier seine (bestenfalls) unbewussten sadistischen Impulse befriedigen kann, ohne irgendwelche Sanktionen befürchten zu müssen. Dass bei Befragungen vielleicht angegeben wird, man gehe davon aus, "dass schon nichts passiert sei", wird jeder Psychotherapeut zuerst mal als (bestenfalls) unbewusste Schutzbehauptung einstufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matteo51 01.02.2017, 14:29
3. froh

ich bin froh, dass mal darüber berichtet wird. die menschheit wird immer verrohter und verbucht quälereien unter "süß" und "spaß".
langsam kommen ja auch die menschen dran, die allerdings noch freiwillig unter ausnutzung ihrer - na ja - bedürftigkeit, in welcher hinsicht auch immer. es ist wiederlich und gleichzeitig zerreist es mir das Herz...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karin_mainz 01.02.2017, 14:44
4.

Zitat von matteo51
ich bin froh, dass mal darüber berichtet wird. die menschheit wird immer verrohter und verbucht quälereien unter "süß" und "spaß". langsam kommen ja auch die menschen dran, die allerdings noch freiwillig unter ausnutzung ihrer - na ja - bedürftigkeit, in welcher hinsicht auch immer. es ist wiederlich und gleichzeitig zerreist es mir das Herz...
Die Menschen früher waren sicherlich nicht anders als heute auch.

Und wer nicht mit Tieren aufgewachsen ist und auch sonst kaum Berührung mit lebenden Tieren hat, wird kaum erkennen, dass es sich hier oftmals um Quälereien handelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Butenkieler 01.02.2017, 15:13
5. Anklickerei

Je mehr solche Videos ins Netz gestellt und angeklickt werden, desto mehr werden sich dadurch ins Szene setzen wollen um berühmt zu werden. Da werden diese nicht auf Tiere Rücksicht nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antandre 01.02.2017, 15:37
6.

Wenigstens gibt es Leute, die die Video- und Bilderhersteller anzeigen, und ich hoffe, dass dem auch gründlich nachgegangen wird. Denn selbst wenn diese Menschen das Video nicht hergestellt hätten, wären sie nicht gut zu ihrem Tier, weil offensichtlich was Entscheidendes fehlt im Charakter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schgucke 01.02.2017, 16:06
7. unverständlich

hab schon bei diesen 2000er-Chartshow-Lustig-Videos, in denen Hochzeitspaare ausrutschen, Kinder mit dem Dreirad verunglücken oder anderen Stuss nie lustig gefunden, weil es oft so aussah, als hätte das alles richtig weh getan.
kürzlich gab es Katzenvideos, in denen den Tieren beim Fressen eine Schlangengurke hinter sie gelegt wurde, und sie sich irre lustig erschrecken, einen Meter hoch und gegen Küchenmöbel springen. konnte grad noch verhindern, dass das bei uns zu Hause sehr lustig nachgestellt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schgucke 01.02.2017, 16:09
8. und Spiegel, ne, Leiden liken

Eure Kategorie "Tier macht Sachen" sind auch immer so putzige Sachen, in denen es um Tierleid geht. Ihr seid doch genauso und auch hier und jetzt soll man auf Tierleid klicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachina 01.02.2017, 17:14
9. Wenn meine Kinder oder meine Tiere

....sich erschrecken oder gar wehtun, laufe ich hin und beruhige und tröste sie. Ich fand es schon immer gruselig, dass es da Eltern und Tierhalter gibt, die mit der Kamera draufhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2