Forum: Netzwelt
Tim Berners-Lee über das Web: "Nichts ist perfekt"
REUTERS

Vor 25 Jahren erfand Tim Berners-Lee das World Wide Web - wie blickt er heute auf seine Schöpfung? Im Interview spricht er über Stärken und Gefahren des Netzes, den "großartigen Effekt" der Snowden-Enthüllungen und die Zukunft des WWW.

spon-facebook-10000069547 12.03.2014, 11:41
1. China und Iran

Ich glaube gerade die USA ist mit Abstand am weitesten in diesem Bereich. Und das war klar bevor Snowden es enthüllt hat. Er hat jedeglich die Medien darauf aufmerksam gemacht. Immer diese Verurteilung von China, Iran, Russland usw. Die Amerikaner sehen die deutschen genauso wie die Russen es tun. Eben nur ein wirtschaftlicher Partner, mehr nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
msix 12.03.2014, 12:51
2.

Zitat von spon-facebook-10000069547
Ich glaube gerade die USA ist mit Abstand am weitesten in diesem Bereich. Und das war klar bevor Snowden es enthüllt hat. Er hat jedeglich die Medien darauf aufmerksam gemacht. Immer diese Verurteilung von China, Iran, Russland usw. Die Amerikaner sehen die deutschen genauso wie die Russen es tun. Eben nur ein wirtschaftlicher Partner, mehr nicht
Unberechtigt ist die Kritik auf keinem Fall, sondern eher ein Paradebeispiel.
Die Internetzensur und Überwachung in China und Iran ist schon extrem umfassend und Russland holt in dem Sektor gewaltig auf.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/i...-a-874161.html
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-922404.html
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/i...-a-864903.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e33h372 12.03.2014, 12:53
3. wenn Hr Berner-Lee wüsste welche daten

und somit informatioenn und akten über IHN vorliegen würde er sehr viel schärfer diese machenschaften benennen.solange die US Giganten das sagen haben werden wir uns nur bedingt und in sehr kleinem rahmen wehren können.yes we scan

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cptjack 12.03.2014, 13:42
4.

Zitat von e33h372
und somit informatioenn und akten über IHN vorliegen würde er sehr viel schärfer diese machenschaften benennen.solange die US Giganten das sagen haben werden wir uns nur bedingt und in sehr kleinem rahmen wehren können.yes we scan
Ich habe 2012 auf der WWW die Keynote von TBL gehört, schon damals hat er sich für die Freiheit im Netz und gegen Zeug wie z.B. Deep Package Inspection ausgesprochen. Das war noch vor den Snowden Enthüllungen. Ich glaube, dass er schon die Gefahr kennt und sich auch dagegen positioniert und Ideen vorschlagen.

Wir Nutzer müssen jedoch das politische Umfeld schaffen/wählen, dass dies auch umgesetzt wird. Man hat bei den letzten Wahlen gesehen was die Bevölkerung gewählt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manitou-01@gmx.de 12.03.2014, 14:26
5. Kurze Wege sinnvoll

Es ist sinnvoll, die Datenwege im Internet kurz zu halten, weil jeder router und Verstärker Energie verbraucht. Es ist auch sinnvoll für den Verbraucherschutz, wenn ich weis, wo die Server mit meinen Daten stehen. Es macht keinen Sinn, eine e-Mail von Berlin nach Hamburg in die USA und zurück zu schicken.
Insofern wäre die Vorschrift, einheimische Server vorzuschreiben bzw. auszuweisen, wo die Server stehen und ein Vorrang für nationales Routing (als nächstes das Schengen-Netz) ain Beitrag zu Daten- und Umweltschutz. Allerdings bin ich strkt gegen Zensur, wenn ich bewußt einen ausländischen Dienst nutzen will, darf man mir dies nicht verbieten.
Deshalb sollten europäische Daten Europa nur verlassen, wenn auf Grund von Leitungsschäden ein Umweg zwingend notwendig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
titeroy 12.03.2014, 20:06
6. Definiere

Zitat von Manitou-01@gmx.de
Deshalb sollten europäische Daten Europa nur verlassen, wenn auf Grund von Leitungsschäden ein Umweg zwingend notwendig ist.
Definiere europaeische Daten. Sorry aber da kann ich mir gerade nichts drunter vorstellen - auch wenn ich in Europa lebe. Aber Daten sind Nullen und Einsen. Die haben keine weiteren Eigenschaften. Und ein Schengen-Netz ist technisch eine Totgeburt weiter nichts. Ach halt, fuer Politiker ist das latuernich ein tolles Schlagwort. Doch ebensowenig umsetzbar wie von der Leyens Stoppschilder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beeblebrox 13.03.2014, 15:26
7. Freiheit fürs Web...

... ist eine Sache. Sicherlich wichtig, aber für mich persönlich ist eine Sache viel wichtiger.
Sicherheit für unsere Kinder! Was seit ein paar Jahren passiert könnte man getrost als das größte und wichtigste Experiment bezeichnen das bisher gemacht wurde. Wir bombardieren unsere Kinder in jüngsten Jahren mit Sex und Gewalt per Mausklick und warten ab wie die Langzeitschäden sein werden. Wir regen uns zwar über Pädophile auf, schauen aber mehr oder weniger tatenlos zu das immer mehr Teenager Nacktbilder und Filme von sich per Smartphone verschicken.
Ich will mir garnicht vorstellen wie groß die psychischen Schäden bei manchen dadurch sein werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren