Forum: Netzwelt
"Total peinlich": Altmaier schämt sich für deutsches Handynetz
Bain & Company

Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat mit ungewöhnlich klaren Worten den Zustand des deutschen Handynetzes kritisiert. Es sei ihm "total peinlich" im Auto mit ausländischen Ministerkollegen zu telefonieren.

Seite 20 von 22
12_Apostel 24.11.2018, 22:46
190. ....der deutsche Michel

..hat es nicht besser verdient.
Was wollen die Menschen in Deutschelande überhaupt mit Mobilfunk und Internet?
Facebook? Lügenmist (Kapitalisten,)
google ? Ausbeuter (Kapitalisten)
Apple? Steuerhinterzieher (Kapitalisten)
Amazon?

Alles Bullshit.
Bild und Spiegel kaufen.
Bei Aldi (ev. auch Lidl, ist ja so was Neues) einkaufen.
Arbeiten und/oder HartV beziehen
Thats it.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 24.11.2018, 23:40
191. unwahrheit

Zitat von schnittkerandre
Würde der Staat nicht so viel Geld für die Lizenzen verlangen, könnten die Provider das Geld in die benötigte Infrastruktur stecken.
andere laender nehmen auch viel geld fuer die lizenzen, und dort ist die abdeckung um vieles besser als bei uns.

Das ist einfach nur ein mythos den man immer gerne erzaehlt um die hohen kosten fuers telefonieren zu gerechtfertigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruediger 24.11.2018, 23:59
192.

Die Politik hat die UMTS Lizenzen für 50 Milliarden versteigert. Diese Sondersteuer sorgt in Deutschland für hohe Mobilfunkpreise und schlechte Netzabdeckung. Also an die eigene Nase fassen und bei der 5G Versteigerung besser machen Herr Altmaier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Groundspoiler 25.11.2018, 00:05
193.

Zitat von The Independent
Ihr Gundwissen scheint aber auch etwas limitiert zu sein. LTE wird von einigen Netzbetreibern als 4G bezeichnet. LTE ersetzt 3G (UMTS) und dessen Datenübertragungsverfahren HSPA (das häufig auch als 3,9G, 3G+ oder bei iOS einfach nur als 3G bezeichnet wird), aber eben nicht 4G. Bei 4G (LTE) gibt es zwar Erweiterungen, die bestehen im Wesentlichen aber "nur" aus Steigerungen der Datentransferraten, die u.a. durch Verbreiterungen des Frequenzspektrums erreicht werden (LTE-A , auch 4G+ oder LTE+ genannt).
..dann schauen wir mal, was die vielgescholtene, aber immer wieder gerne genutzte Wiki dazu veröffentlicht:

Long Term Evolution (kurz LTE, auch 3.9G[1][2]) ist eine Bezeichnung für den Mobilfunkstandard der dritten Generation. Eine Erweiterung heißt LTE-Advanced bzw. 4G, sie ist abwärtskompatibel zu LTE im Projekt Next Generation Mobile Networks (NGMN). Aus Marketing-Gründen wird bereits LTE als 4G und LTE-Advanced als 4G+ beworben, was aber technisch gesehen nicht korrekt ist.[3]

Mit bis zu 1200 Megabit pro Sekunde sind je nach Empfangssituation deutlich höhere Downloadraten als bei älteren Standards möglich.


Zitat von
Internetradio benötigt entweder eine mobile Internetverbindung (oder eine W-LAN-Anbindung), die in der Lage ist zuverlässig 7-11 kb/s ohne Dropouts zu streamen. ...
Eine WLAN-Verbindung - mit gutem Router - ist natürlich Voraussetzung.

Zitat von
In der Praxis scheitert dies in so einigen Regionen entweder an der Stabilität, oder an der schlechten Netzabdeckung. Gerade auf der Autobahn gibt es komplette Verbindungsabbrüche, Verbindungen die sich erst nach Minuten wieder "erholen" (Spratzler, zerhackt klingende Sprachübertragungen, etc.)
Inzwischen werden moderne Fahrzeuge - auch untere Mittelklasse - was Radio und Verkehrsdurchsagen angeht - mit sogenannten "Entertainment-Systemen" ausgerüstet. Die bieten die Wahlmöglichkeit zwischen digitalem Radio-Empfang oder - herkömmlichem - FM-Empfang.
Wer dann den Digital-Empfang wählt ist durchgängig von diesen Störungen verschont. Verläßt man ein Sendegebiet oder werden die Störungen zu stark, suchen die Geräte sich via Sendersuchlauf den nächsten, störungsfreien Digital-Sender.

Zitat von
LTE (also eine hohe Datenübertragunsrate) wird in diesem Zusammenhang gar nicht benötigt. Einzig für das Streamen von TV-Übertragungen und Spielfilmen werden höhere Datenraten benötigt, aber diese könnten eigentlich auch mit H+ (auch "HSPA+" , 42 Mbit) in einem 3G-Netz realisiert werden.
Das wird niemand bestreiten.

Zitat von
Wer einen LTE-Vertrag ohne jegliches Downloadlimit haben will, muss monatlich mindestens 80 Euro hinlegen, ein Betrag der bei der Teledoof früher für den Business-Tarif für Firmenkunden aufgerufen wurde.
Das stimmt - aber wer schaut schon ständig auf seinem Smartphone Filmchen, Dokumentationen oder hört Radio.
Man nennt solche Menschen inzwischen auch "Smombies".
Ein solches Verhalten ist - aufgrund der Verkehrssicherheit - gleich ob Fußgänger, Auto- oder Radfahrer - nicht empfehlenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GoaSkin 25.11.2018, 01:18
194. peinlich ist es, von "dem" deutschen Netz zu sprechen

Offensichtlich weiss Herr Altmaier noch nicht einmal, dass es mehrere Anbieter mit ihren eigenen Netzen gibt. Aber ihm muss der Ausbau von "dem" Netz offensichtlich peinlich sein, weil das für ihn so zum guten Ton gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
$alem 25.11.2018, 01:22
195. Kein Empfang im Norden...

Bei uns in Ostfriesland hat man Stellenweise gar kein Empfang auf den Dörfern. Man muss das Handy an der einen Stelle am Fenster positionieren, bloss nicht anfassen, damit man Oberhaupt angerufen werden kann. Wie oft konnte ich mir schon vom Arbeitgeber anhören, warum ich nicht errei hbar bin und das Telefon ausschalten. Voll peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andi2012 25.11.2018, 01:40
196. da hat ein Politiker

nun endlich mal am eigenen Leib erfahren, mit welchen Unzulänglichkeiten die Bürger Tag für Tag zu leben lernen müssen. Mehr aus dem realen Leben würde ich diesen Herrschaften wünschen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 25.11.2018, 02:42
197. Dem seine Probleme möchte ich haben

Soll er halt fünf Kilometer weeiter noch mal anrufen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5b- 25.11.2018, 03:53
198. Hallo! Aufwachen!

Die Einführung der so überflüssigen 5G Technik wird der Verbesserung des Datendurchsatzes dienen.

Das dient nur dazu, dass man all die Pixel auf dem ach so hochauflösenden Telefon ansprechen kann, wenn man sich über das Mobilnetz 4K Videos ansieht. Es braucht also fast keiner. Es wird nicht viele Firmen geben die so eine schnelle Leitung brauchen und nicht anderweitig Netzanschluss finden.

Wenn es darum geht Mobilfunklöcher zu stopfen ist 5G nicht angemessen. Da 5G mit höheren Frequenzen funkt, die naturgemäß weniger Reichweite haben, benötigt man für den Datendurchsatz eben mehr Funkzellen.

Wer wirklich nur die Löcher stopfen will, der sollte die 5G Lizenzen in einem fairen Verfahren umsonst vergeben mit der Auflage, dass für die eingesparten Milliarden eben die Löcher gestopft werden. Dafür benötigt man nicht einmal 5G. Man könnte auch 5G verbieten bis die Löcher gestopft sind und dann dem besten Stopfer bessere Konditionen für 5G Lizenzen vergeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrics 25.11.2018, 05:44
199. Ausbau?

Erst einmal Reparatur und Wartung.
Mitten in Duisburg Rheinhausen hat man an einigen Stellen keinen Empfang, weil Telekom und Co sich nicht um notwendige reparaturen kümmern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 22