Forum: Netzwelt
"Total peinlich": Altmaier schämt sich für deutsches Handynetz
Bain & Company

Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat mit ungewöhnlich klaren Worten den Zustand des deutschen Handynetzes kritisiert. Es sei ihm "total peinlich" im Auto mit ausländischen Ministerkollegen zu telefonieren.

Seite 3 von 22
53er 24.11.2018, 12:54
20. Die Telekom ist eine AG

und von daher ein privates Unternehmen. Sie muss Gewinn erwirtschaften, ganz selbstverständlich, heißt es immer so schön. Der Zustand unserer Kommunikationsnetze zeigt aber, wohin allzuviel Privatisierung führt. Wenn man den Markt machen läßt, was er will, dann macht er das eben. Egal ob es für die Bevölkerung positiv oder negativ ausgeht. Wäre die Telekom heute noch die Deutsche Bundespost, hätten wir schon längst ein Kommunikationsnetz, das zu gebrauchen wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reg-bottom 24.11.2018, 12:55
21.

Dann ist es ja gut, dass eine Partei nach langen Jahren endlich an der Regierung ist und das ändern kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Online-Joker 24.11.2018, 12:56
22. Schnell zu ändern?

Nationales Roaming heißt das Stichwort! Dann würden die Konzerne nicht über Abdeckung streiten, sondern über die besten Angebote!

Abgesehen davon: die Regierung bezieht jährlich 1Mrd EUR aus den Gewinnen der Telekom - seit Jahren! Damit könnten solche Probleme wie etwa Internet auf der Zugspitze schnell realisiert werden.

Altmaier, voran!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpro 24.11.2018, 12:57
23.

Zitat von Lemmingeforscher
…. Und die größte Partei Deutschlands die Partei der Nichtwähler würde sehr bald Wähler von Politikern sein, die deutsch reden, alle alten Worthülsen ab trainiert haben und Dinge auf den Punkt bringen. Altmaier gehört sofort in die Regierung und zwar anstelle des armseligen Horst Seehofer der wirklich nur noch eine Chance für die Regierung und dieses Land ist! März ist auch ein Klartext, er sollte Kanzler werden! Ach was wir brauchen einen erfahrenen Kanzler? Mit Nichten! Die Socken nach Bremen tief Naturvölker zeigen und seit Jahrtausenden wie es wirklich funktioniert: die Häuptlinge sind die stärksten und die Durchsetzung kräftig dein Männer während die alten Männer ihre pfeifen passen und der Häuptling sicher nie etwas tun wird was nicht doch die alten Männer abgesegnet ist. Das hat schon bei Chrysler und Eier Cocker funktioniert
Sie wissen hoffentlich, daß das was Sie rauchen, illegal ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karldall089 24.11.2018, 12:57
24. Die CDU ... ist die Partei der Besserwisser

Offensichtlich hat die CDU vergessen, wer seit Jahrzehnten für diverse Fehler für die Regulierung von Festnetz und Mobilfunk steht. Ein Blick in den Badspiegel wäre anzuraten. Anstatt die Netzbetreiber zu beschimpfen wäre es die Aufgabe der Politik die 5G Lizenz zu „verschenken“, um den Netzbetreibern die Möglichkeit zu geben die Netze zu erweitern was diese gerne erledigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 24.11.2018, 12:58
25.

Zitat von alexander.baykara
Schämt er sich auch für die Mrd. der Versteigerungsgebühren für die Lizenzen?
Telekom und andere solche Firmen sind die größten Dividendenzahler weltweit. Also, sie scheinen trotz der Lizenzgebühren prächtig zu verdienen.
Vielleicht sollte der Minister darauf stolz sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heino.dengel 24.11.2018, 12:58
26.

Die Frequenversteigerung kostet Milliarden, die anderswo fehlen.

Irgendwie beginnt der gerade etwas zu nerven.

Klar ist es schön, wenn man erst kassiert und dann noch Erwartungen hat.

Selber etwas beitragen ist aber nicht schlecht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansulrich47 24.11.2018, 12:59
27. Lieber Herr Altmeier:

Sie schämen sich offenbar gerne über sich selbst? Das ist lieb. Aber es ist nicht die Lösung! Wenn der Staat viel Geld bei der Versteigerung einnimmt, bleibt dem Investor weniger zum Bauen von Masten übrig. Ziemlich simpel ist dieser Zusammenhang. Und beim G5-Netz wird es noch teuer. Da müssen wohl alle 2 km Antennenmaste gebaut werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jo-achten-van-Haag 24.11.2018, 13:00
28. Netzabdeckung

ja die Abdeckung mag schlecht sein. Aber wir stehen nicht alleine da mit diesem grottigen Zustand. Ich weiß es aus eigener leidvoller Erfahrung. Da steht man am Rande des Industriegebietes und versucht verzweifelt nach einem Netz. Wenn man es dann hat reicht es meist aber nicht zum Telefonieren. Das war zwar nicht am Stadtrand von New York oder London aber eben in den USA und England. So schlecht ist das alles nicht bei uns. Das schlechte Netz hat natürlich den Vorteil das die Mobilfunk Junkies nicht von dem abgehalten werden wofür sie bezahlt werden, arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 24.11.2018, 13:02
29.

Zitat von sickamo
... bei uns kostet das GB im Schnitt 5? In Frankreich 0,80? Wie kann das sein? Heuchlerisch von Herrn Altmeister das jetzt zu beanstanden ... die Lizenzen wurden viel zu teuer versteigert und dann fehlt das Geld für Infrastruktur ... mal sehen, ob 5G was ändert?
Lizenzen zu teuer? Humbug.
Die Deutsche Telekom hat die Jahresbilanz für 2017 veröffentlicht. Die wichtigsten Fakten.
•Das bereinigte Ergebnis (Ebitda) stieg im vergangenen Jahr um 4,9 Prozent auf 22,45 Milliarden Euro.
•Der Konzern erwirtschaftete 74,9 Milliarden Euro Umsatz, 2,5 Prozent mehr als im Vorjahr.
•Die Dividende soll auf um fünf Cent auf 65 Cent steigen.
•Der bereinigte Konzernüberschuss stieg um 46,8 Prozent auf sechs Milliarden Euro, unbereinigt um 29,4 Prozent auf 3,5 Milliarden.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/telekommunikationsunternehmen-deutsche-telekom-steigert-gewinn-kraeftig-bilanz-in-der-blitzanalyse/20990548.html?ticket=ST-9560516-mXaCZ1pQWeR2tHrHSLHI-ap3

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 22