Forum: Netzwelt
"Total peinlich": Altmaier schämt sich für deutsches Handynetz
Bain & Company

Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat mit ungewöhnlich klaren Worten den Zustand des deutschen Handynetzes kritisiert. Es sei ihm "total peinlich" im Auto mit ausländischen Ministerkollegen zu telefonieren.

Seite 5 von 22
TS_Alien 24.11.2018, 13:13
40.

Ich weiß gar nicht, warum über das deutsche Handy-Netz gemeckert wird. LTE gibt es seit etlichen Jahren. Und es funktioniert richtig gut. WLAN-Zugänge zum Internet haben mit dem "Handy-Netz" nichts zu tun. Das ist eine andere Technologie. Und es sind in vielen Fällen auch andere Betreiber.

Schämen muss man sich für das technologische Unwissen vieler Politiker und Bürger. Und auch für den Geiz, den viele Kunden bei ihren Handy-Tarifen zeigen. Der Ausbau und Betrieb eines Handy-Netzes kostet jedes Jahr viele Milliarden. Diese Summe und noch weitaus mehr müssen die Betreiber erwirtschaften, damit sie die Hardware, die Software und die Mitarbeiter bezahlen können.

Der Vergleich mit anderen Ländern hinkt gewaltig. Da muss man sich nur einmal die Bausubstanz anschauen (Holzwände, Papierwände vs. Betonwände) oder die Bevölkerungsdichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robien 24.11.2018, 13:13
41. Systemwechsel einleiten

Der Staat muss den Zugriff auf die Infrastruktur behalten. Das ist die Konsequenz aus immer neuen Fehlleistungen suboptimaler Privatisierungen bei Bahn, Telekommunikation und selbst bei Autobahnen. Der Grund ist einfach, Private wollen keine starke Netze sondern starke Gewinne. Einerseits ist das verständlich, jedoch geht das an den Bedürfnissen einer Volkswirtschaft vorbei und am Ende heult dann sogar der zuständige Minister.

Ein 5G-Netz im Staatsbesitz muss dem Staat auch nicht zwangsläufig weniger Geld bringen als der Verkauf entsprechender Lizenzen, denn dann erhält sie Nutzungsentgelte der Telekommunikationsanbieter, die ihrerseits mit attraktiven Angeboten im Wettbewerb um den Endkunden stehen. In der Konsequenz würde das gut ausgebaute Netze bei gleichzeitig verstärktem Wettbewerb bedeuten. Dann wird auch Altmaier wieder lachen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Glocknerkönig 24.11.2018, 13:15
42. der Bund

hält 32% der Aktien der Dt.Telekom. Altmaier und KollegenInnen haben genug Möglichkeiten für einen flächendeckenden, schnellen Netzausbau zu sorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apoberzerk 24.11.2018, 13:17
43.

Ich schäme mich für unsere Regierung, die solche Wirtschaftsbremsen in ihren Reihen hat. Er sollte sich selber schämen, als Mitverursacher jetzt zu jammern, ist lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul G. 24.11.2018, 13:18
44. Spiegel online

Hier auf Spiegel online gab es eine sehr gute Kolumne von Sascha Lobo zum Thema Digitalisierung. In wenigen Sätzen beschreibt er wer wann was versprochen hat. Unbedingt lesen. Das gilt dann analog für den Handyempfang. Selbst auf der Strecke Hamburg Lübeck über die A1 , ca 50 km, hat man nicht überall Empfang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vantast64 24.11.2018, 13:18
45. Ich schäme mich für die deutsche Bahn, wenn ich in Köln

auf den Zug warte, kaum Sitzplätze oder man sitzt auf den Schutzbegrenzungen
gereiht wie Vögel, Warteräume gibt's nicht mehr, ausgesourced..
Der Mensch steht im Mittelpunkt offenbar immer im Wege.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dhvenus 24.11.2018, 13:19
46. Nicht nur am Land...

Ich pendle täglich nach Frankfurt am Main. E-Plus hat bereits auf der Hauptbahnhof Probleme, verlässt man Frankfurt Richtung Norden, bereits nach wenigen Kilometern gibt es kaum Empfang. Mit meinen Arbeitshandy im Telekom-Netz ist es nur geringfügig besser. Wenn ich die Gebühren privat an Telekom zahlen müsste, würde ich mich tot ärgern.

Ich freue mich, dass endlich der Herr Minister seine eigene Suppe auslöffeln darf. Aber anscheinend hat er von der Vergangenheit immer noch nichts gelernt, und die Politiker wollen das neue Netz wieder überteuert versteigern, wessen "Gewinner" statt das Netz anständig auszubauen, sich damit beschäftigen wird, die Kohle aus die Taschen die Benutzern zu ziehen, um das Geld wieder einzuholen.
Na dann viel Erfolg an allen und schön aufpassen, dass ihr beim Mittag nicht ins Gulasch fällt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derverruecktehutmacher 24.11.2018, 13:20
47. Entwicklungsländer...

... zu denen z. B. auch Kambodscha gezählt wird, haben ein Mobilfunknetz, das keine Wünsche offen lässt. Im tiefsten Dschungel kann man problemlos Gigabytes an Videos und Fotos hochladen, so schnell, wie das Zuhause mit der dicken Kabelverbindung geht.

Wieder zuhause angekommen, kriecht man auf Edge rum, kann wie erwähnt, kein vernünftiges Gespräch führen und das nicht nur auf dem Lande, wie immer behauptet wird, sondern auch in Ballungsräumen, wie z. B. in der Landeshauptstadt Stuttgart, auf dem Killesberg, wo doch alles glänzt und scheint, die Merzedes AMG und Porsche vor der Tür stehen. Es liegt auch nicht direkt am Anbieter. Auch nicht am Gebäude. Draußen ist es auch nicht besser. Kein Anbieterwechsel hat bisher was gebracht, keine Beschwerde trotz Versprechen was geändert. Was das Mobilfunknetz betrifft, sind wir eines der armseeligsten Entwicklungsländer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
macb 24.11.2018, 13:21
48. Das ist wieder mal typisch deutsch

da wird über die mangelhafte Funkabdeckung gemault und sobald die Gemeinde einen Funkmasten aufstellen will, bildet sich eine Protestgruppe, i.d.R. bestehend aus den Anhängern der Grünen und versucht dies mit allen Mitteln zu verhindern.Oft hat diese Spezies schon gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Elektrosmog, bevor der Mast in Betrieb geht......ist aber auch bei anderen Themen so, wie zB der Windkraft-ganz nach dem Motto Heiliger Sankt Florian, verschon mein Haus-zünd andere an!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludwig49 24.11.2018, 13:25
49. In Deutschland ...

....ist außer dem Handynetz noch viel mehr peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 22