Forum: Netzwelt
Trotz Abhör-Affäre: Merkel bremst beim Datenschutz in Europa
AP

Kanzlerin Merkel präsentiert sich als empörtes Abhöropfer. Doch als es beim EU-Gipfel um Datenschutz für Europas Bürger ging, zeigte sich Merkel weit weniger engagiert. Amerikanische IT-Firmen können ihr Glück kaum fassen.

Seite 11 von 35
ptb29 28.10.2013, 12:10
100. Und wieder eine Wende

Was erwarten wir denn von Frau Merkel. Sie hat 1989 die Wende geschafft und kommt im Moment vor lauter Umdrehungen gar nicht mehr zum Stillstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raumbefeuchter 28.10.2013, 12:10
101. Strategie von Merkel ist klar

Datenschutz wird es nur für die "Eliten" geben. Daher schlägt es überhaupt solche Wellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigroyaleddi 28.10.2013, 12:11
102. HandyAngi

meint es, wenn es ums Eingemachte geht, mit ihren Bürgern doch wohl nicht so gut?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lostineu 28.10.2013, 12:11
103. And the winner is: Google!

Kommt ein bißchen spät, dieser Beitrag. Schließlich war schon am Freitag nachmittag klar, dass Merkel mal wieder mit Cameron gemeinsame Sache gemacht hatte. Dafür brauchte man keine internen Dokumente, sogar die britische FT hatte die Story. Aber gut, dass SPON nochmal den Finger in die Wunde legt! http://lostineu.eu/sieg-fuer-google/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 28.10.2013, 12:11
104. Neuland

Zitat von sysop
Kanzlerin Merkel präsentiert sich als empörtes Abhöropfer. Doch als es beim EU-Gipfel um Datenschutz für Europas Bürger ging, zeigte sich Merkel weit weniger engagiert. Amerikanische IT-Firmen können ihr Glück kaum fassen.
Sie zeigt erneut, dass Deutschland macht, was von anderen gewollt ist - buckeln. Und das wird vier weitere Jahre so weitergehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 28.10.2013, 12:12
105. Braucht kein Mensch

Zitat von burgundy2
Die Frau denkt logisch und ist Realist. Sie ist ein erstklassiger Machtpolitiker und sie weiss sehr wohl, wer in der Welt die Hosen an hat und warum es gut ist, sich nicht sinnloserweise dagegen zu stellen. Deutschland wird es ihr eines Tages danken, auch wenn es jetzt nicht gerade danach aussieht.
Wir brauchen aber keine Machtpolitiker. Wir brauchen Politiker die sich für das Volk einsetzen. Merkel war und ist noch immer ein opportunistischer Wendehals. Untragbar. Sie macht sich durch diese Zick-Zack Politik in höchstem Masse unglaubwürdig.
Und das soll Deutschland ihr danken? Nie im Leben.
Merkel soll doch in die USA auswandern. Da bekommt sie bestimmt eine tolle Position bei den Konservativen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 28.10.2013, 12:12
106. Nehmen wir mal an,

der deutsche BND würde die Abhörzentrale in Wiesbaden von den Amerikanern übernehmen...
Es glaubt doch wohl niemand, dass die BND-Leute der Versuchung widerstehen könnten Merkels Nummer in Ihren Computer zu tippen..

Ich glaube Robert Oppenheimer selber war es, der da sagte vollkommen egal, was man für Sicherheitsmassnahmen ergreift, am Ende hat jeder von unseren Physikern ein Stück Plutonium Zuhause im Wohnzimmerschrank! Es ist vollkommen ausgeschlossen, dass dieser Brain-Trust nicht jede Sicherheitsmassnahme ausgetrickst bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Original-Eagle 28.10.2013, 12:13
107. Nö

Ich habe diese Frau nicht gewählt, wohl aber die SPD in der Hoffnung, dass sie mit anderen Parteien eine Regierungskoalition bilden wird. Jetzt schlage ich mich mit wachsender Begeisterung stundenlang vor dem Kopf und ziehe für mich Konsequenzen: Wird die SPD in eine GroKo einsteigen, dann werde ich, so es danach überhaupt noch eine Wahl gibt, der SPD meine Stimme vorenthalten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joker22 28.10.2013, 12:14
108. der erste morgendliche blick

Zitat von buntesmeinung
für Frau Merkel. Im eigenen Land eine Haltung verkünden, die sie dann in der EU konterkariert. Untragbar.
auf die google-startseite: keine weitere meldung mehr betreffs einer gewollten vernehmung von edward snowden als zeugen zu merkelphone.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MichaelundNilma 28.10.2013, 12:14
109. Es wäre natürlich ein Coup

Sondergleichen, wenn Frau Merkel die jetzige politisch drohende Eiszeit zwischen EU und Amerika für Deutschland nutzen könnte. Sie hat zumindest den Schlüssel zum Beitritt des Clubs der „Five Eyes“ in den Händen. Sie könnte den USA entscheidende Zugeständnisse abringen und damit die für sie peinliche politische Situation beenden. Das geplante Wirtschaftsabkommen der EU mit den USA bliebe damit weiterhin in Reichweite der USA. Ebenso das für sie wichtige Swiftabkommen. Damit schlägt sie drei Fliegen mit einer Klappe. Gegenseitiges Ausspionieren ist unter den „Five Eyes“ nicht vorgesehen. Sie hat exklusive Teilhabe am größten Spionagenetz der Welt. Sie hätte in Europa die Briten auf ihrer Seite, ohne die in Sachen Datenschutz, in Europa, ohnehin nichts gehen wird. Chapeau, Frau Merkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 35