Forum: Netzwelt
TV bizarr - Wie verrückt kann Fernsehen sein?

Vom Dschungelcamp zum getürkten Weltraumflug: Für die TV-Macher ist keine Idee zu abgedreht. Entertainment goes gaga: Werden endlich mehr frische Fernseh-Ideen realisiert oder hat das Massenmedium Nummer Eins endgültig den Verstand verloren? Wie gut - oder wie schlecht - ist Fernseh-Unterhaltung heute?

Seite 1 von 15
Sven Greune 21.11.2005, 16:42
1.

Zitat von sysop
Vom Dschungelcamp zum getürkten Weltraumflug: Für die TV-Macher ist keine Idee zu abgedreht. Entertainment goes gaga: Werden endlich mehr frische Fernseh-Ideen realisiert oder hat das Massenmedium Nummer Eins endgültig den Verstand verloren? Wie gut - oder wie schlecht - ist Fernseh-Unterhaltung heute?
schlecht! sehr schlecht!
Ich sehe kaum noch fern - leihe mir ab und zu ein paar Filme aus; da kann ich selbst entscheiden, was ich sehen will. Dann und wann schaue ich Nachrichten im Internetstream, da bin ich zeitlich unabhaengig. Und die Werbung (=Lebenszeitverschwendung) umgehe ich auch.

PS: Fuer die Interessierten - telesur

Beitrag melden
Rainer Girbig 21.11.2005, 16:59
2. Alles nur Fernsehen?

Die Rüstungsspirale der Fernsehunterhaltung hat sich nur wieder weiter gedreht.
Beim Dschungelcamp wollte man die Zuschauer für blöd verkaufen indem man versuchte, Ihnen einzureden, das Ganze fände tatsächlich im Dschungel statt.
Jetzt verarscht man die Mitwirkenden, die Zuschauer sind dagegen eingeweiht. Die Gefahr dabei ist, dass auch diese Idee nur ein einziges Mal wirklich funktionieren wird. In Zukunft wird kein Mensch mehr irgendwas glauben. Das hat ja auch sein Gutes. Wir alle werden in Zukunft auf den Moment warten, wo sich herausstellt: es war alles nur Fernsehen. Vielleicht ist es ja auch so.

Beitrag melden
thingamajig 21.11.2005, 17:06
3. Vor diesem(!) ...

Zitat von sysop
Vom Dschungelcamp zum getürkten Weltraumflug: Für die TV-Macher ist keine Idee zu abgedreht. : Werden endlich mehr frische Fernseh-Ideen realisiert oder hat das Massenmedium Nummer Eins endgültig den Verstand verloren? Wie gut - oder wie schlecht - ist Fernseh-Unterhaltung heute?
... sprachl. Hintergrund eine wahrlich interessante Frage!

PS: Kecke Frage - wie alt ist der[m/f] Fragesteller?
Na ja - what shall's ...
[Does, meanwhile, SPIEGEL go gaga?]

Beitrag melden
Signor Rossi 21.11.2005, 17:29
4. Aprilscherz im November?

Wenn das dann wirklich wahr sein soll, fragt sich wer da verarscht werden soll: Die Kandidaten oder das Fernsehpublikum? Viel einfacher und billiger ist es nämlich, statt nur einen gleich vier Schauspieler zu engagieren. Der verblödete Fernsehzuschauer nimmt es ab, solange ihm eine Mischung von Sensationsgeilheit, Voyeurismus und Schadenfreude die Sinne vernebelt. Wo ist eigentlich bei Sendungen dieser Art die Grenze zwischen Inszenierung und Authentizität zu ziehen? Viel Vergnügen jedenfalls, ich habe schon lange abgeschaltet...

Beitrag melden
Silvia 21.11.2005, 17:39
5.

Zitat von sysop
Wie gut - oder wie schlecht - ist Fernseh-Unterhaltung heute?
Einfach gräulich und abscheulich! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal eine Fernsehshow ganz angeguckt habe. Erschlagend finde ich vor allen die Masse und die Frequenz, mit der wir überrollt werden. Jeder Tag, aber auch jeden, wieder und wieder dieselben Themen beim Zappen: Kochen, Gericht, Raten, Renovieren, Talkshows, Entblößunhsshows, Familiensoaps ... das hält doch kein Mensch aus. Und selbst, wenn einem davon irgendwas gefallen sollte, kann man sich gar nicht mehr darauf freuen, weil es einfach zu viel des Guten ist. Da waren einmal in der Woche 'Bonanza' und ein paar Mal im Jahr 'Einer wird gewinnen' doch noch die wahre Freude. ;-)

Beitrag melden
Frank Wagner 21.11.2005, 17:46
6.

".... Die Passagiere werden natürlich auch keine Schwerelosigkeit erleben - die wäre am Erdboden, wo der Shuttle steht, auch kaum zu simulieren. Stattdessen will Endemol den Teilnehmern einreden, dass der Flug nur in 100 Kilometern Höhe stattfinde, was ausreiche, um als Astronaut zu gelten, aber eben nicht, um Schwerelosigkeit zu erleben...."

Also ganz ehrlich, wer so was glaubt hat es echt nicht besser verdient ;-) .
Jeder halbwegs gebildete Mensch sollte den Schwindel leicht durchschauen können.
Auch die Computerbilder können nicht wirklich überzeugend sein..ich glaube das Ganze ist einfach ein Fake.

Beitrag melden
SvenPosselt 21.11.2005, 17:49
7.

Fernsehen als Teil der Medien ist zunächst einmal Wirtschaftsfaktor und somit unternehmerischen Handlungsweisen unterworfen. Dabei orientiert man sich an Einschaltquoten, die Grundlage für entsprechende Werbeeinnahmen und Marktanteile sind.

Bei der Vielfalt der heutigen TV-Landschaft kann niemand behaupten, dass die ausgestrahlten Sendungen "immer schlechter werden". Es liegt vielmehr am Nutzer, welches Programm er wählt (z.B.Nachrichtenkanal, Spielfilme, Talkshows, Soap-TV, Dokumentationen,etc.). Niemand muss sich den ihm missfallenden Formaten aussetzen und kann umschalten.

Dennoch wird es auch für die "verrücktesten" Produktionen immer wieder Abnehmer geben, die diese gerne sehen wollen.

Das Fernsehen hat keineswegs die Aufgabe die Bürger zu "erziehen", in dem es diese, zugegebenermaßen nicht sehr anspruchsvollen Live-Soaps, wie beispielsweise das "Dschungel-Camp", gar nicht erst auf die Mattscheibe bringt. Im Gegenteil, es bedient den mündigen Bürger mit einer breiten Palette an Angeboten aus denen er selbst wählen kann.

Solange die Einschaltquoten solcher Sendungen entprechend vorhanden sind, zeigt das doch, dass eine grössere Anzahl von Zuschauern sich für diese Art der Unterhaltung interessiert.

Es sollte nicht die Aufgabe Anderer sein, den Unterhaltungs-Geschmack dieser Leute zu beurteilen, nur weil man selbst andere Ansprüche hat.

Ich finde, dass innovative TV-Formate, die Einschaltquoten bringen eine Chance verdient haben.

Die Produktionsfirma Endemol beispielsweise arbeitet ständig an neuen Formaten in Richtung Doku- und Livesoap. Man hat erkannt, dass die Beobachtung anderer Menschen in alltäglichen oder aber auch aussergewöhnlichen Situationen ein grosses Publikum findet.

Beitrag melden
Atrus_2 21.11.2005, 18:02
8. wissenschaftliche Sachberater ???

Ich frage mich wirklich, für wie blöd die Formatmacher der Produktionsgesellschaften - vorrangig Endemol - ihre Zuschauer und Kanditaten eigentlich halten. Ich kann partout nicht verstehen, woher das Gerücht kommt - und vor allem, warum es durch die Medien immer wieder verbreitet wird - , daß Schwerelosigkeit von der Höhe abhängt. In den meisten Artikeln, die man zum Thema Raumfahrt liest, entsteht der Eindruck, daß ab einer bestimmten Höhe über dem Erdboden ganz plötzlich Schwerelosigkeit herrscht.
Das Fernsehen täte besser daran diesen Aberglauben aufzuklären, anstatt die Unwissenheit der Menschen für ihre Quoten auszunutzen.

Beitrag melden
Gerald 21.11.2005, 18:10
9.

The Show must go on !
Unter dieser Überschrift versuchen viele Psydo-Intendanten ihr Programm zu füllen. Da werden, mit bekannten Interpreten und Talkshowgastgebern/innen, Unterhaltungssendungen auf dem niedrigsten Niveau ausgestrahlt. Spielfilme werden zyklisch wiederholt und kritisches Fernsehen wird zensiert.
Zeitkritische Sendungen (wie Spiegel-TV , Monitor, Stern-TV usw.), welche auch Themen aus dem Alltag aufgreifen und Missstände zur Sprache bringen sind leider selten.
Schade.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!