Forum: Netzwelt
TV-Geräte: Das Fernsehen ist tot, lang lebe der Fernseher
Felix Knoke

Nie wieder Fernsehen, dachte Felix Knoke, und warf seinen Fernseher auf den Müll. Fünfzehn Jahre später macht er eine Entdeckung: Fernsehen ist toll. Man muss nur wissen, wie es geht. Eine Anleitung für Fernseh-Skeptiker.

Seite 1 von 10
scxy 25.09.2015, 09:09
1.

...und wo ist jetzt die angekündigte Anleitung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f.k. 25.09.2015, 09:16
2. Ganz starker und informativer Beitrag

herzlichen Glückwunsch zum 40" TV...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.asmo 25.09.2015, 09:23
3. ...wo ist der Bus?

Tolle, unheimlich neue Erkenntnisse...
Man kann den Fernseher durchaus auch ohne Internetverbindung sinnvoll nutzen, indem man eine DVD bzw. BlueRay ansieht oder gute Serien bzw. hochwertige Dokus schaut, die laufen nämlich auch auf den öffentlich-rechtlichen Sendern wie ARTE, ZDF Neo usw.
Und manchmal macht Trash-TV auch richtig Spaß.

Wer natürlich lieber Youtube-Filmchen schaut, nur zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
androx 25.09.2015, 09:27
4.

Was ist das bitte fuer ein sinnfreier Artikel? Jeder Abiturient haette diesen verfassen koennen. Keinerlei nuetzlicher oder wissenswerter Inhalt. Dazu muss man nichts recherchieren. Die Redaktion sollte langsam mal anfangen einige Artikel der Autoren zu lesen die hier veroeffentlicht werden. Das Niveau laesst nach und nach merklich nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
condor99 25.09.2015, 09:28
5.

Zitat von scxy
...und wo ist jetzt die angekündigte Anleitung?
Nimm einen Raspberry PI (installiere Mediacenter) und man kann das alles nutzen für unter 100 €uro mit jedem TV / Monitor mit HDMI-Anschluß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfaffenwinkel 25.09.2015, 09:33
6. Die Fernsehgeräte

sind besser geworden, stimmt. Das Angebot der Fernsehsender aber nicht. Im Gegenteil. Mir scheint dieser Artikel eher versteckte PR zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seraphan 25.09.2015, 09:36
7.

Das war's? Ein Schulaufsatz, groß angekündigt als Anleitung, kommt mit der Erkenntnis nach 15 Jahren, dass Filme auf einem 13-Zoll-Bildschirm einfach scheiße sind? Kann ich auch hier arbeiten? Ich habe herausgefunden, dass die Erde eine Kugel ist. Das möchte ich gern mit allen teilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dent42 25.09.2015, 09:41
8.

Ich habe die Raspberry Lösung probiert, bevorzuge aber inzwischen die Amazon Fire Box auf der Kodi (ehem. Xbox Media Center)
installierr ist. Über die Box hat man direkten Zugriff auf Amazon Instant Video und kann praktisch jede Android App installieren. Damit hat man Zugriff u.a auf Netflix, Youtube, sämtliche Mediatheken und Spiele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiniMoogMe 25.09.2015, 09:43
9.

Fernsehen macht blöd, kann ich nicht mehr hören... Fernsehen macht nur so blöd, wie man es sich selbst erlaubt. Ich bin in einem sozialistischen Land aufgewachsen, wo es nur die zwei staatlichen Sender gab, die den Auftrag zur Volksbildung hatten. Den ganzen Tag lang liefen trockene Wissenschaftsvorträge und Dokumentationen à la BR Alpha, gelegentlich auch Filmklassiker. Aufgrund dessen, was ich dadurch gelernt habe, habe ich mich in der Schule bis zum Gymnasium meistens gelangweilt. Auch heute habe ich eine Senderliste eingerichtet, von der die Privatsender (mit einigen wenigen Ausnahmen) verbannt sind. Generell gilt die Faustregel: Wenn ich daraus nichts neues lernen kann, interessiert es mich nicht. Natürlich darf hin und wieder auch Spaß sein. Aber ich will mich nicht dafür schämen zu sagen, ich schaue mehrere Stunden am Tag fern, nur weil es diese dämliche pauschale Aussage gibt, dass Fernsehen aus irgendeinem Grund blöd macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10