Forum: Netzwelt
Twitter-Verwirrung: @martinagedeck narrt Medien mit Ergebnisflüsterei

Unter dem Namen @martinagedeck wird auf Twitter live über die Präsidentenwahl berichtet - auch Indiskretes und falsche Vorab-Ergebnisse. Martina Gedeck ist tatsächlich Wahlfrau in der Bundesversammlung. Doch viel deutet darauf hin, dass jemand ein böses Spiel mit ihrem Namen spielt.

Seite 1 von 4
graf.koks 30.06.2010, 17:18
1. Whatever!

Zitat von sysop
Unter dem Namen @martinagedeck wird auf Twitter live über die Präsidentenwahl berichtet - auch Indiskretes und falsche Vorab-Ergebnisse. Martina Gedeck ist tatsächlich Wahlfrau in der Bundesversammlung. Doch viel deutet darauf hin, dass jemand ein böses Spiel mit ihrem Namen spielt.
Twitter, Facebook, whatever! Hier zeigt sich die Idiotie dieser sogenannten Social Networks. Viel Schaum und nichts dahinter. Ein paar Leute, denen die Idee dazu kam, machen Millionen mit dem dummen Geschwätz der Massen. Und iPod&CO liefern die teure Technologie.
Wer dran glaubt, ist selber schuld!

Wenn ich ablabern will, treffe ich mich mit Leuten in der Kneipe. Das dortige Umfeld verhindert automatisch, alles zu ernst zu nehmen.

Beitrag melden
tmaibaum 30.06.2010, 17:23
2. Echt, jetzt?

Zitat von sysop
Unter dem Namen @martinagedeck wird auf Twitter live über die Präsidentenwahl berichtet - auch Indiskretes und falsche Vorab-Ergebnisse. Martina Gedeck ist tatsächlich Wahlfrau in der Bundesversammlung. Doch viel deutet darauf hin, dass jemand ein böses Spiel mit ihrem Namen spielt.
"Viel" deutet darauf hin? Deutet nicht viel mehr alles darauf hin? Es ist also möglich, sich bei Twitter unter einem beliebigen Namen zu registrieren und beliebige Inhalte zu verbreiten? Selbst, wenn es sich dabei um eine Schauspielerin und Delegierte der Bundesversammlung handelt? Wer hätte sowas gedacht? Gut, dass uns jemand beim SPIEGEL endlich mal darüber aufklärt! Und gut, dass die anonymen Unwichtigkeiten dann doch ellenbreit diskutiert werden!

Beitrag melden
Herz_aus_Stahl 30.06.2010, 18:34
3. .

War doch völlig zu erwarten, bin nur erstaunt, dass es nur einen Fake gibt. Sicher das da nicht mehr sind?

Beitrag melden
rbehringer 30.06.2010, 18:48
4. Sehr lustig!

Finde ich prima - das sollte noch viel oefter gemacht werden! Das schlechte Licht faellt dabei nicht auf diejenigen, welche Twittern, sondern auf diejenigen, welche kritiklos folgen und sich so veralbern lassen.

Dies zeigt eine grosse Schwachstelle auf, bei Social Networks und auch bei Email (wie bei Spam-Mail zu sehen): die eindeutige Authentizitaet des Senders ist leider nicht gesichert. Nur wenn dieses Problem geloest wird, koennen Twitter und aehnliche Soziale Netzwerke langfristig ueberleben.

Beitrag melden
Meckermann 30.06.2010, 18:59
5. Naiv

Und wenn ich mich hier im Forum nicht als Meckermann sondern als Martina Gedeck anmelden würde, würde dann auch jeder glauben ich sei echt? Wie naiv kann man eigentlich sein?

Jeder kann sich da unter jedem Namen eintragen und schreiben was er will. Leute echt jetzt...

Beitrag melden
haltetdendieb 30.06.2010, 20:01
6. Na Leute zum Lachen mal wieder in den Keller?!!!!!

Hehehehehehehe "titanic" macht wirklich prima lustige Sachen!

Ähmm wie twitter geht weiß ich auch nicht, interessiert mich nicht, ist mir wurschtegal!

Endlich mal etwas zum Lachen!

Beitrag melden
sinta 30.06.2010, 20:01
7. .

Och Titanic, das könnt Ihr doch eigentlich besser - der Fake war schwach ...

Beitrag melden
alexander.klimetschek 30.06.2010, 20:07
8. Verified Accounts

Zitat von rbehringer
Dies zeigt eine grosse Schwachstelle auf, bei Social Networks und auch bei Email (wie bei Spam-Mail zu sehen): die eindeutige Authentizitaet des Senders ist leider nicht gesichert. Nur wenn dieses Problem geloest wird, koennen Twitter und aehnliche Soziale Netzwerke langfristig ueberleben.
Twitter hat dieses Feature für Promis längst. Ein Beispiel für einen sogenannten "Verified Account" ist Ashton Kutcher: http://twitter.com/APLUSK

Ansonsten war der Fake extrem offensichtlich. Peinlich für die Journalisten.

Beitrag melden
Meistersaenger 30.06.2010, 21:14
9. Tiefpunkt

Zitat von sysop
Unter dem Namen @martinagedeck wird auf Twitter live über die Präsidentenwahl berichtet - auch Indiskretes und falsche Vorab-Ergebnisse. Martina Gedeck ist tatsächlich Wahlfrau in der Bundesversammlung. Doch viel deutet darauf hin, dass jemand ein böses Spiel mit ihrem Namen spielt.
Identitätsklau, falsche Nachrichten, ich finde das nicht komisch. Auch die Titanik scheint den Bezug zur Realität verloren zu haben.

Es wird hier immerhin ein realer Name und eine reale Person für einige wenige Std. mit vermutlich bleibenden Folgen für die Person missbraucht.


Mit Satire hat das nichts mehr zu tun.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!