Forum: Netzwelt
Übernahme : Facebook kauft Konkurrenten WhatsApp
DPA

Das weltgrößte soziale Netzwerk kauft den Kurzmitteilungsdienst WhatsApp. Mindestens 16 Milliarden Dollar lässt Facebook sich die Übernahme der Konkurrenz kosten.

Seite 12 von 15
Melum 20.02.2014, 06:54
110. na super...

Dann kann man sich ja getrost von Whatsapp verabschieden. Facebook kauft den Dienst für läppische selbstlose 19 Mrd und behauptet allen Ernstes: "Es ändert sich NICHTS."
... und morgen kommt der Weihnachtsmann.

War eine schöne App. Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptiker007 20.02.2014, 07:12
111. wenn die Staatssicherheit

Gewusst hätte, dass man mit unseren Nutzerdaten so viel Geld verdienen kann, dann wäre die DDR nicht pleite gegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buman 20.02.2014, 07:13
112.

Es wird sich nichts ändern? Das glaube ich auch, außer dass meine Daten gesammelt und mein Standpunkt geortet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AlHaqq 20.02.2014, 07:13
113. Glaskugel fragen:

"Der Deal um WhatsApp kommt nur wenige Tage nachdem der japanische Online-Händler für 900 Millionen Dollar die Kommunikations-App Viber kaufte."
...japanische Online-Händler --RAKUTEN-- für 900 Millionen ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ephemeris 20.02.2014, 07:15
114. ok

neben fb account also auch whattapp logs löschen und alternatives sichereres chat programm suchen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blauclaude 20.02.2014, 07:25
115. OUTLOOK Daten an Zuckerberg abzuliefern

Was fuer ein Elend. Jetzt werden zum einen die Kontakte aus dem Programm Outlook vermutlich direkt in den Moloch FACEBOOK gesaugt und zum anderen werden sei versprechen von whatsap (von vor 10 Tagen in der Presse!!!!!) alle gebrochen: wie wachsen alleine, wir werden nie Werbung einbringen, wir werden kein 2. Facebook).

Somit: ich werde whatsap heute löschen - auf das dies Millionen von Usern auch tun!!!

Ein sehr verärgerter User, der die Kommunikation von whatsap als Frechheit empfindet und Facebook keinen Meter vertraut. Allen einen schönen Donnerstag!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
driftwood1973 20.02.2014, 07:30
116. 16 Milliarden Dollar

Zitat von sysop
Das weltgrößte soziale Netzwerk kauft den Kurzmitteilungsdienst WhatsApp. Mindestens 16 Milliarden Dollar lässt Facebook sich die Übernahme der Konkurrenz kosten.
Bei 16 Milliarden Dollar kann man nur noch von Dimensionen sprechen , die völlig verrückt, ja krank sind. Da kaufen sich Firmen, die im Grunde nichts nachhaltiges oder für die Menschheit brauchbares produzieren ( eventuell kann man den Schwachsinn bei Facebook als Dienstleistung bezeichnen), gegenseitig auf für Summen, die rational keiner wirklich nachvollziehen kann.

Nachrichten wie diese bestätigen meine Befürchtung, daß der Kapitalismus jede vernünftige Grenze überschritten hat und völlig unkontrolliert und inflationär mit Geldern jongliert, die als einzige Aufgabe, ungezügelten Geldfluss im internationalen Finanzkreislauf am Laufen zu bringen , zu haben scheinen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaisers-mattes 20.02.2014, 07:40
117. Der amerikanische Traum...

Sechzehntausend mal eine Million Dollar sind, für den Aufwand ne simple App zu programmieren, doch ne recht amtliche Entlohnung. Ich glaub ich mach dann auch mal in Computer, scheint ja noch was drin zu sein ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsteiner 20.02.2014, 08:18
118. Schade...

...dass die Gier alles zerstört. Fakebook ist ein Monster und wird sich hoffentlich selbst verschlingen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kladderadatsch 20.02.2014, 08:19
119. Günstiger Kauf!

Die junge Generation kommuniziert fast ausschließlich mit WhatsApp. Die Smartphoneentwicklung hat Facebook verschlafen. So gesehen hat Facebook nicht nur den einzigen ernsthaften Konkurrenten ausgeschaltet, sondern sich auch noch eine Zukunft gekauft. Die Übernahme dürfte aber von der EU-Kommission verboten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 15