Forum: Netzwelt
Übernahme : Facebook kauft Konkurrenten WhatsApp
DPA

Das weltgrößte soziale Netzwerk kauft den Kurzmitteilungsdienst WhatsApp. Mindestens 16 Milliarden Dollar lässt Facebook sich die Übernahme der Konkurrenz kosten.

Seite 14 von 15
Nachdenken_erlaubt! 20.02.2014, 10:21
130. Was tun gegen kommerzielle Totalerfassung?

Nun also auch WhatsApp. Facebook und scheinvertrauliche Kommunikationskanäle (siehe etwa http://www.spiegel.de/netzwelt/web/polizisten-plaudern-in-whatsapp-ermittlungsdetails-aus-a-953977.html), die Informationen und Kontakte austauschen.
Wenn es mal so einfach wäre, sich dem zu verweigern. Aber man muss ja inzwischen nicht einmal bei Facebook angemeldet sein oder WhatsApp nutzen, um seine Daten dort gespeichert zu haben. Es reicht, wenn irgendjemand dort angemeldet ist, der vielleicht die eigenen Daten im Adressverzeichnis hat, weil man vor Jahren mal eine Email ausgetauscht hat (Vgl. http://t3n.de/news/facebook-schattenprofile-486963/ ). Schon hat Facebook im Hintergrund ein Schattenprofil Und spätestens das wird nun über WhatsApp noch extremer. Opt-Out? Schon lange nicht mehr möglich. Weder WhatsApp-Löschung noch Facebook-Abmeldung bringen da irgendetwas, es sei denn, man hatte nie auch nur den geringsten Kontakt zu Menschen, die eines von beiden nutzen (eher unwahrscheinlich).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huettenfreak 20.02.2014, 10:35
131. Bbm

Probiert mal den Blackberry Messenger. Gibts jetzt auch für Android und iOS. Ne Skype-Videofunktion ist dort ebenfalls integriert. Läuft sehr schlank und stabil. Und das Hantieren mit Telefonnummern hört endlich auf:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNym 20.02.2014, 10:36
132. Es wurde nur mit Spielgeld bezahlt

Zitat von sysop
Das weltgrößte soziale Netzwerk kauft den Kurzmitteilungsdienst WhatsApp. Mindestens 16 Milliarden Dollar lässt Facebook sich die Übernahme der Konkurrenz kosten.
Nur mit der Ruhe! Was hier -wie immer- komplett übersehen wurde: Es handelt sich nur um Spielgeld. Die 16 Milliarden Dollar wurde lediglich in Form von Fratzenbuch-Aktien "gezahlt". Wer versucht, diese Aktien durch Verkauf in echtes Geld umzutauschen, wird schnell feststellen, daß er dafür keine 16 Mia. bekommt, weil dann der Kurs ins Bodenlose fällt.

4 Mia. Dollar wurden laut anderen Berichten bar bezahlt, was trotzdem viel zu viel ist: Bei 450 Mio. Nutzern sind das rund $10 pro Nutzer. Ich frage mich, wie Fratzenbuch pro Nutzer diese $10 verdienen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Becritically 20.02.2014, 10:43
133. Alternativen gibt es

Da war SWR mal schnell: Vor wenigen Tagen wurde dieser Artikel veröffentlicht: http://www.swr.de/swr1/bw/programm/alternativen-zu-whatsapp-die-schweizer-chatten-sicherer/-/id=446250/did=12890556/nid=446250/rid=12891310/vv=teaser-12/1r39pbj/index.html.
Jetzt müssen nur noch alle schnell wechseln und dann guckt Zuckerberg mal richtig dumm aus der Wäsche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Donnergott 20.02.2014, 11:21
134. Gute WhatsApp Alternative

Es gibt auch gute Alternativen zu WhatsApp!
Ich nutze den BlackBerry-Messenger und kann ihn nur weiter empfehlen.
BBM ist eine kostenlose, gute, sichere Alternative zu WhatsApp mit sehr gutem Datenschutz und größerem Funktionsumfang!

Er ist derzeit für BlackBerry, Android, und iOS erhältlich. Eine WindowsPhone und Desktop Version soll auch noch erscheinen.
Einfach mal testen, kostet ja nix!
www.bbm.com

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NLPete 20.02.2014, 11:56
135. Threema

Threema ist erheblich besser als WhatsApp.

Wenn das viele merken, hat Facebook zu viel bezahlt.

Schön ist zudem, dass Threema aus der Schweiz stammt und damit weniger gefährdet ist, von der US- oder EU-Regierung komprommitiert zu werden im Hinblick auf die Privatsphäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taotanita 20.02.2014, 13:41
136. Threema statt Whatsapp

Bin schon lange nicht mehr bei Facebook. Meinen YouTube Kanal habe ich auch gelöscht, um Google+ zu umgehen. Von Googlemail zum deutschen GMX. Und nun Whatsapp deinstalliert. Ein gutes Gefühl! :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomsn 20.02.2014, 15:38
137. mysms

bin schon seit längerem ein mysms fan. bietet mehr als whatsapp, sogar sms am pc als funktionalität!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michl.stefan 20.02.2014, 15:57
138. Umstieg auf Threema

Heute morgen Threema installiert. WhatsApp wird deinstalliert sobald meine Freunde auch umgestiegen sind. Fratzenbuch traue ich beim Datenschutz nicht weiter, als ich ein Klavier werfen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heikom36 20.02.2014, 16:28
139. Telegram

Ist eine sehr gute Alternative.
Sieht WhatsApp sehr ähnlich ist OPENSOURCE(!!!), die Kommunikation findet nicht über irgendwelche fremden Server statt, ist kostenlos und verschlüsselt Nachrichten.

Noch zwei kleine Nachteile:
Die Oberfläche ist noch auf Englisch (Schulenglisch reicht vollkommen aus) und es sind keine Sprachnachrichten möglich - was ich persönlich eh für sinnfrei halte wenn ich ein Telefon in der Hand habe ^^

Einige verweise auf Threema als Alternative - aber die sehe ich genauso kritisch wie WhatsApp da alles closed ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 15